Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Facebook plant neues 15-Sekunden-Video-Werbeformat für deinen Newsfeed

    Facebook plant neues 15-Sekunden-Video-Werbeformat für deinen Newsfeed
Facebook-Funktionen fürs Marketing. (Quelle: iStockphoto)

Facebook macht ernst und sucht nach weiteren Werbeformaten für sein Netzwerk. Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet Facebook an einem Werbeformat für den Newsfeed, das im Stil von TV-Werbung daherkommen soll.

Facebook-Newsfeed: Video-Werbung soll bis zu 2,5 Millionen US-Dollar pro Tag kosten

Gerade erst hat Facebook seine rekordverdächtigen Werbeumsätze im zweiten Quartal präsentiert, da stößt das Soziale Netzwerk erneut mit einer Meldung rund um das Thema noch vorne. Das Unternehmen plant angeblich Video-Werbung, die im Stil von TV-Werbespots im Newsfeed angezeigt werden soll. Das Format scheint zwar noch nicht final zu sein, allerdings soll Facebook schon auf Agenturen zugehen und Buchungen anbieten.

Facebook Quartalszahlen: Mit Anzeigen auf Smartphones und Tablets verdiente Facebook rund 656 Millionen US-Dollar und damit 76 Prozent mehr als im Vorquartal. (Infografik: Statista)
Facebook Quartalszahlen: Mit Anzeigen auf Smartphones und Tablets verdiente Facebook rund 656 Millionen US-Dollar und damit 76 Prozent mehr als im Vorquartal. (Infografik: Statista)

Da diese Art von Werbung gemeinhin eher als aufdringlich, aber auch aufmerksamkeitsstark gilt, bittet das Unternehmen auch kräftig zur Kasse: Je nach Reichweite kostet die Reklame zwischen einer und 2,5 Millionen US-Dollar pro Tag – das haben zwei anonyme Quellen der Nachrichtenagentur Bloomberg gegenüber geäußert. Möglich wäre, dass sich direkt im Browser ein Videoplayer automatisch öffnet und ein 15-sekündiger Clip abgespielt wird. Auch an einer Videowerbung für die mobile Version soll Facebook arbeiten, was Nutzer mit einem geringen Datenvolumen bei einer automatischen Abspielvariante besonders ärgern dürfte. Bekannt wurde zudem bereits vor Wochen, dass Facebook an vier täglich buchbaren Zeitpunkten die Clips einstreuen möchte, wie sich auf adage.com nachlesen lässt.

Aktuell viele Gerüchte zum Thema Facebook-Werbung

Facebook wagt mit solch einem Vorhaben erneut einen Vorstoß, um sein Netzwerk weiter zu monetarisieren und Aktionäre glücklich zu machen. In letzter Zeit hat man von vielen möglichen Werbeformaten gelesen, an denen das Soziale Netzwerk arbeitet – beispielsweise war die Rede von Facebook-Werbung im Benachrichtigungsfenster. Doch auch an den Datensätzen will Facebook arbeiten. Vor kurzem wurde bekannt, dass der blaue Riese seine Nutzer künftig im Rahmen von Tests fragen will, warum Newsfeed-Inhalte ausgesperrt werden – alles, um relevantere Werbe-Themen ausspielen zu können. Über das Vorhaben haben wir schon ausführlich berichtet.

Ob und wie sich die ganzen Gerüchte rundum das Thema „Facebook-Werbung“ bewahrheiten, dürften Nutzer in den kommenden Wochen und Monaten erfahren. Aktuell zeichnet sich ab, dass der blaue Riese die Zügel aber anziehen wird. Man darf gespannt sein.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Online Marketing

Alle Jobs zum Thema Social Media, Online Marketing
Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen