Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Facebooks Conversion Tracking Tool ist da – das kann es, so geht’s

Facebooks Conversion Tracking Tool ist gerade für alle Werbetreibenden freigeschaltet worden. Das ist ein wichtiger Schritt zur Erfolgsmessung im Social Web, denn mit diesem Tool lassen sich von Werbeanzeigen ausgelöste Aktionen auch über die Grenzen von Facebook hinaus nachvollziehen - Stichwort: Social Media ROI.

Facebooks Conversion Tracking Tool ist da – das kann es, so geht’s

Erfolgsmessung mit Facebooks Conversion Tracking Tool

Das im November 2012 angekündigte Conversion Tracking Tool wurde nach umfangreichen Tests jetzt von für alle freigeschaltet. Ab sofort haben Werbetreibende damit die Möglichkeit Konversionen zu messen, die von Facebook Ads ausgelöst werden. Wie genau diese Konversionen dabei aussehen, hängt maßgeblich vom Werbetreibenden und dessen Ziel ab.

Eine Möglichkeit ist beispielsweise die Messung der Wirksamkeit von Facebook Ads, die ein bestimmtes Produkt eines Onlineshops bewerben. Das Conversion Tracking Tool ermittelt dabei die Anzahl der Personen, die die Anzeige gesehen haben, auf den Link zur externen Seite geklickt und dort die gewünschte Aktion ausgeführt haben. Zusätzlich erhalten die Werbetreibenden noch die Möglichkeit ein optimiertes CPM Bidding zu nutzen. Damit werden die Werbeanzeigen ganz gezielt nur solchen Personen angezeigt, die mit erhöhter Wahrscheinlichkeit eine Aktion ausführen werden. Facebook nutzt dazu standardisierte demografische Angaben sowie vergangene Klicks und Aktionen wie Likes und App-Installationen.

Mit Facebooks Conversion Tracking Tool werden Facebook Ads effektiver und besser messbar.

Dass das funktioniert, zeigt das Beispiel des Onlineshops von Fab.com, der zu den Startpartnern gehörte. Durch die Verbesserung der Zielgruppenauswahl über das Conversion Tracking Tool konnten die Kosten pro gewonnenem Kunden um 40 Prozent gesenkt werden. In wie weit solche Ergebnisse reproduzierbar sind, ist zwar noch unklar, aber grundsätzlich ist die optimierte Zielgrupenauswahl für beide Seiten erfreulich. Während die Werbetreibenden eine verbesserte Konversionsrate erhalten und die Kosten verringern können, bekommen die Facebook-Nutzer im Idealfall besser auf ihre Interessen und Handlungen abgestimmte Anzeigen angezeigt.

Die genutzten Informationen werden dabei nicht an die Werbetreibenden übermittelt, sondern nur für das Conversion Tracking genutzt.

Und so wird Facebooks Conversion Tracking Tool eingesetzt

Um das Conversion Tracking Tool nutzen zu können, müssen sich Werbetreibende im Werbeanzeigenmanager von Facebook einen individuellen Code-Baustein kreieren. Dieser wird dann in den Code der Webseite eingefügt, auf der die Konversionen gemessen werden sollen. Hier unterscheidet sich das Vorgehen nicht sehr von anderen Tracking-Tools, wie beispielsweise Google Analytics.

Wird diese Webseite im Anschluß nun von Personen besucht, die über eine Facebook-Werbeanzeige kommen, so wird das an den Werbeanzeigenmanager zurückgemeldet. Hier können die Werbetreibenden dann die Anzahl der Besucher sowie die Zahl der erfolgreichen Konversionen abrufen.

Die optimierte Zielgruppenauswahl (CPM Bidding) kann gleich nach der Schaltung einer Werbeanzeige aktiviert werden. Facebook will damit die Wirkung der Anzeigen nochmals erhöhen, indem sie nur Personen angezeigt werden, die mit höherer Wahrscheinlichkeit konvertieren.

 

Weiterführende Links:

158 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
10 Antworten
  1. von Spenden & Fördermittel via facebook am 23.01.2013 (15:16Uhr)

    Endlich!

  2. von Bei Facebook tut sich einiges… | B… am 23.01.2013 (15:30Uhr)

    [...] Abmahnwelle gegen Vorschaubilder” über Verbesserung für Firmenkunden durch das “Conversion Tracking für Ads” bis hin zur wohl spannendesten Neuerung der “Graph Search“. Besonders [...]

  3. von olaf kopp am 24.01.2013 (07:42Uhr)

    das wird aber nichts daran ändern, dass Facebook Traffic ausserhalb von Facebook eher unterdurchschnittlich zur Conversion führt...

  4. von Facebooks Conversion Tracking Tool ist d… am 25.01.2013 (10:19Uhr)

    [...] on t3n.de Share this:E-MailDiggFacebookStumbleUponDruckenRedditTwitterGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste [...]

  5. von Wochenrückblick 04/2013 | Kristine Honi… am 27.01.2013 (12:55Uhr)

    [...] Facebook macht Conversion-Tracking auch über Facebook hinweg möglich. Heißt: weniger Kosten pro unternommener Aktion (wie bspw. Kauf/Buchung) durch besseres Targetting. T3N stellt das neue Tool vor. [...]

  6. von Der Wochenrückblick KW 03 - Aperto Onli… am 28.01.2013 (10:57Uhr)

    [...] Falk Hedemann erklärt die Erfolgsmessung und weitere Einsatzmöglichkeiten in seinem Beitrag: „Facebooks Conversion Tracking Tool ist da – das kann es, so geht’s“ auf [...]

  7. von Tom Storch am 30.01.2013 (10:07Uhr)

    Ein Hinweis noch an alle die es ausprobieren möchten. Bei unserem Test war das Tool nur über den Powereditor zu erreichen und noch nicht im normalen Ad-Manager verfügbar.

    Den kompletten Bericht findet Ihr auf unserem Blog:
    http://www.iconsultants.eu/blog

  8. von „Facebook Katalog“: Das Alexa-Rankin… am 20.08.2013 (11:07Uhr)

    […] Facebooks Conversion Tracking Tool ist da – das kann es, so geht’s – t3n News […]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Mehr Performance und Sicherheit: Facebook veröffentlicht eigene Programmiersprache „Hack“
Mehr Performance und Sicherheit: Facebook veröffentlicht eigene Programmiersprache „Hack“

Mit PHP HipHop und HHVM hat der Social-Media-Riese einen Schritt in Richtung Performance-Steigerung und Code-Sicherheit gemacht. Jetzt hat Facebook Hack vorgestellt. » weiterlesen

Startup „Big Data Scoring“: Was Facebook über deine Kreditwürdigkeit verrät [CeBIT 2014]
Startup „Big Data Scoring“: Was Facebook über deine Kreditwürdigkeit verrät [CeBIT 2014]

Seit heute Morgen stellen die 50 Finalisten des CODE_n-Startup-Wettbewerbs ihre Geschäftsideen auf der CeBIT vor. Einer der drei Finalisten im Bereich „Financial“: Das Startup „Big Data... » weiterlesen

Luca Analytics: „Diese Twitter-App ist tot“ oder warum wir ein offenes Social-Media-Protokoll brauchen [Kolumne]
Luca Analytics: „Diese Twitter-App ist tot“ oder warum wir ein offenes Social-Media-Protokoll brauchen [Kolumne]

Das zunehmende Aussterben von Twitter-Apps zeigt: Das Social Web braucht ein offenes Social-Media-Protokoll. Die Luca-Analytics-Kolumne von Luca Caracciolo. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen