Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Erste komplett fahrerlose Google-Taxis sollen schon im Herbst auf die Straße

(Bild: Waymo)

Noch im Herbst will Google-Tochter Waymo laut einem Bericht einen Ridesharing-Service mit fahrerlosen Autos starten. Die Google-Taxis sollen zunächst in Phoenix ihren Dienst aufnehmen.

Google-Taxis: Autos fahren komplett ohne Fahrer

Komplett fahrerlose Autos, die Interessierte durch die Stadt kutschieren – diese Zukunftsvision soll schon in wenigen Wochen Wirklichkeit werden. In einem Vorort der US-Metropole Phoenix will die Alphabet-/Google-Tochter Waymo noch im Herbst mit ihren autonom fahrenden Autos einen Ridesharing-Service starten, wie das Newsportal The Information unter Berufung auf Insider berichtet. Die Google-Taxis sollen ohne einen zusätzlichen Sicherheitsfahrer unterwegs sein.

Google-Taxis: Waymo will noch im Herbst eine Ridesharing-Flotte auf die Straße bringen. (Foto: Waymo)

Dem Bericht zufolge könnte Waymo noch in diesem Jahr, spätestens aber 2018 ein Taxinetz aus komplett fahrerlosen Autos errichten. Ob dieses Ziel erreicht werden könne, sei zwar noch unklar. Die Pläne zeigen aber, dass Waymo seine Technologie bereit für den kommerziellen Einsatz hält. The Information will erfahren haben, dass Google-Gründer und Alphabet-CEO Larry Page dem Waymo-Chef John Krafcik gedrängt habe, endlich einen entsprechenden Dienst auf die Straße zu bringen. Ein gescheiterter Deal mit Ford hatte demnach einen Launch schon Ende 2016 verhindert.

Dass Waymo ausgerechnet Phoenix im US-Bundesstaat Arizona für den Ridesharing-Dienst ausgewählt hat, liegt zum einen an den dort vorherrschenden Wetterbedingungen. Außerdem gibt es gerade in den Vororten breite Straßen und relativ wenige Fußgänger, wie Ars Technica schreibt. Die Gesetzeslage im Hinblick auf den Einsatz autonom fahrender Autos ist in Arizona vergleichsweise fortschrittlich.

Anzeige

Google-Taxis: Schwierigkeiten für Waymo-Dienst

Dennoch dürfte Waymo bei dem komplett fahrerlosen Service mit einer Reihe von Startschwierigkeiten zu kämpfen haben. Schließlich hatte es bei Tests in Phoenix im Laufe dieses Jahres einige Probleme gegeben. Fahrer mussten hin und wieder das Steuer der Google-Taxis übernehmen, weil die Autos den Verkehr behinderten. Vor allem das Linksabbiegen, Sackgassen und Parkplätze vor Supermärkten bereiten den autonom fahrenden Autos laut The Information Schwierigkeiten.

Sedric: Das ist VWs erstes Konzept eines selbstfahrenden Autos
Volkswagen Sedric. (Bild: Volkswagen Group)

1 von 13

Stehen die Autos vor einem für sie nicht lösbaren Problem, müssen Google-Mitarbeiter in einer Zentrale aushelfen. Das könnte ebenso ein Hemmschuh für den Dienst werden wie die noch kleine Fahrzeugflotte. Angeblich stehen derzeit nur 50 selbstfahrende Chrysler-Minivans für den Einsatz bereit. Die Lieferung weiterer 500 Vans der Marke Chrysler Pacifica verzögert sich, weil der Autobauer im Juni eine Rückrufaktion wegen eines problematischen elektronischen Teils starten musste.

Interessant in diesem Zusammenhang: Technologie-Diebstahl – Alphabets Roboterauto-Firma Waymo verklagt Uber

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot