Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Fairphone: Spezifikationen und Design stehen – Vorbestellung ab sofort möglich

Das niederländische Projekt FairPhone will ein Smartphone produzieren, bei dem man als Käufer ein deutlich reineres Gewissen als bei der Konkurrenz haben kann und nun haben die Macher sowohl das Design als auch die genauen technischen Daten bekannt gegeben. Zudem lässt sich das FairPhone jetzt vorbestellen.

Fairphone: Spezifikationen und Design stehen – Vorbestellung ab sofort möglich

Dass moderne größtenteils unter Arbeitsbedingungen hergestellt werden, die hierzulande undenkbar wären, ist inzwischen sicher vielen bekannt. Aber das ist nicht alles, was man als Käufer dieser Geräte mitzuverantworten hat. Denn das beginnt schon beim Abbau der Mineralien, die für die Herstellung benötigt werden. Das FairPhone aus den Niederlanden hat sich hier vorgenommen, so viel wie möglich besser zu machen. Dass das gar nicht zu 100 Prozent möglich ist, hatte Kollege Andreas Floemer schon in seinem Bericht über das FairPhone beschrieben. Aber trotz allem dürfte es in Sachen reinem Gewissen jedem Konkurrenten von Apple über HTC bis Samsung überlegen sein.

Und nun erfahren Interessenten auch, wie es aussieht und welche Technik drinsteckt.

So wird das FairPhone aussehen, wenn es im Herbst 2013 auf den Markt kommt.
So wird das FairPhone aussehen, wenn es im Herbst 2013 auf den Markt kommt.

Die grundlegenden technischen Daten:

  • Mobilfunk: GSM 850/900/1.800/1.900 MHz, WCDMA 900/2.100 MHz oder 850/2.100 MHz. HSPA DL/UL, 7,2 Mbps/5,76Mbps
  • Betriebssystem: Android 4.2
  • Prozessor: MTK6589M Quad Core
  • Speicher: 16 GB plus microSD bis 32 GB, 1 GB RAM
  • Abmessungen: 123 x 64,5 x 9,8 mm
  • Display: 4,3 Zoll, 960 x 540 Pixel, Dragontrail Glass
  • Kameras: 8 MP hinten, 1,3 MP vorn
  • Akku: 2.000 mAh
  • Gewicht: 165 g

Wie angekündigt handelt es sich um ein Android-Smartphone der oberen Mittelklasse. Quad-Core-Prozessor und 16 GB Speicher sind ordentlich, das Display ist mit 4,3 Zoll ausreichend groß, wenn auch nicht besonders gut aufgelöst. 8 Megapixel bei der Kamera und 2.000 mAh beim Akku machen wiederum einen guten Eindruck. Hier findet ihr die vollständigen technischen Daten des FairPhone.

Interessenten können das FairPhone nun für 325 Euro vorbestellen. Im September 2013 soll es ausgeliefert werden.

Mit 4,3 Zoll Diagonale ist das Display ordentlich, allerdings nicht besonders hoch aufgelöst.
Mit 4,3 Zoll Diagonale ist das Display ordentlich, allerdings nicht besonders hoch aufgelöst.

Weiterführende Links

148 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
14 Antworten
  1. von Kim Knurrhahn via facebook am 15.05.2013 (09:19Uhr)

    jetzt das ganze auch noch mit wp 8 und ich bin kunde

  2. von Raphael Fischer via facebook am 15.05.2013 (09:22Uhr)

    Hab ich das richtig gelesen? Das Fair soll Dual-SIM haben? Also so richtig mit zwei Karten und so oder ist das eine Bezeichnung für die Größe der SIM-Karte ?! Und wenn ja, Dual-Active === gleichzeitiger Betrieb???

  3. von Asche Nbecher via facebook am 15.05.2013 (09:24Uhr)

    sieht schon mal um längen besser als samsung phones aus..

  4. von Uwe am 15.05.2013 (09:28Uhr)

    Endlich mal wieder ein schönes Smartphone. Insofern echt eine Überlegung wert.

  5. von marc.tissler am 15.05.2013 (09:39Uhr)

    Lustig das man sich bei einem "Fair Phone" den kauf aufgrund des designes überlegt....
    Bin aber nach wie vor ein riesen Fan von diesem Projekt, nieder mit FoxConn und Konsorten, wird definitiv meines!

  6. von Joachim König via facebook am 15.05.2013 (09:41Uhr)

    @Raphael Fischer: Ja, laut Website sind es 2 SIM-Karten, die gleichzeitig aktiv im Betrieb sind.

  7. von Raphael Fischer via facebook am 15.05.2013 (09:51Uhr)

    Knaller, dann kommts für mich in die engere Auswahl was das nächste Business Handy angeht, habe aktuell noch nen HTC-Desire-Z, das hat zwar leider kein Dual-SIM und ist auch schon recht Alt = langsam, dafür aber ne fantastische Tastatur. Fehlt leider zur Krönung noch beim Fair.....

  8. von Tom am 15.05.2013 (10:08Uhr)

    Davon abgesehen ist der Preis wesentlich günstiger, als ich das von einem derartigen Produkt erwartet hätte, ohne dass man nennenswert auf was verzichten müsste.

  9. von Thomas Quensen am 15.05.2013 (10:17Uhr)

    Ich bin auch von dem absolut konkurrenzfähigen Preis überrascht.
    Faire Arbeitsbedingungen sind ja anscheinend doch nicht so extrem teuer :)

  10. von Alexander Sibert via facebook am 15.05.2013 (10:18Uhr)

    Für Business ganz in Ordnung, ich bin aber kein Android Fan.

  11. von die MIA macht das via facebook am 15.05.2013 (10:40Uhr)

    interessant!

  12. von 5 Lesetipps für den 15. Mai - Netzp… am 15.05.2013 (12:31Uhr)

    [...] FAIRPHONE t3n: Spezifikationen und Design des FairPhone stehen fest: Seit gestern stehen die genauen technischen Daten des Smartphones des niederländisches Projekts FairPhone fest. Für 325 Euro kann das Smartphone, dass so gut es geht unter fairen Arbeitsbedingungen und so nachhaltig wie möglich produziert wird, bestellt werden. Auslieferung ist im Herbst. [...]

  13. von Fairphone: Fair produziertes Smartphone… am 16.05.2013 (11:01Uhr)

    [...] Quelle: Fairphone (via t3n) [...]

  14. von Fairphone: Der gerechte Androide geht in… am 07.06.2013 (07:26Uhr)

    [...] bekannt. „Wie angekündigt handelt es sich um ein Android-Smartphone der oberen Mittelklasse“, schrieb damals Kollege Jan Tißler. Es wird mit Android 4.2 Jelly Bean sowie speziellen Fairphone-Features ausgeliefert, verfügt [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartphone
Endlich Schluss mit leeren Smartphones: Das bringt uns die Akku-Zukunft
Endlich Schluss mit leeren Smartphones: Das bringt uns die Akku-Zukunft

Mit dem Smartphone halten wir eine der wichtigsten technologischen Errungenschaften des 21. Jahrhunderts in den Händen. Doch während mobile Endgeräte immer schlanker, schöner und... » weiterlesen

Mobile E-Mail-Marketing: Das nächste große Ding?
Mobile E-Mail-Marketing: Das nächste große Ding?

E-Mails werden zunehmend auf mobilen Endgeräten gelesen. Damit wird es wichtiger als je zuvor, auch die eigenen Marketing-E-Mails dahingehend anzupassen. » weiterlesen

MWC 2014: Yezz Andy A5QP – Spannendes Newcomer-Smartphone mit Achtkern-CPU im Hands-On
MWC 2014: Yezz Andy A5QP – Spannendes Newcomer-Smartphone mit Achtkern-CPU im Hands-On

Mit dem Andy A5QP hat der bisher eher unbekannte Hersteller Yezz ein neues Smartphone mit Achtkern-CPU vorgestellt, das sich nicht hinter der Konkurrenz von Samsung und Co. verstecken muss. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen