t3n News Marketing

Schicker Fan-Counter aus Holz: So behaltet ihr die Anzahl eurer Facebook-Fans stilvoll im Blick

Schicker Fan-Counter aus Holz: So behaltet ihr die Anzahl eurer Facebook-Fans stilvoll im Blick

Fbox ist ein schicker Fan-Counter aus echtem Zedernholz. Damit könnt ihr in eurem Ladenlokal oder Büro die Anzahl eurer Facebook-Fans im Blick behalten.

Schicker Fan-Counter aus Holz: So behaltet ihr die Anzahl eurer Facebook-Fans stilvoll im Blick

Fan-Counter. (Foto: Fbox)

Fbox: Hübscher Facebook-Fan-Counter aus kanadischem Zedernholz

Fbox: Schicker Facebook-Fan-Counter aus kanadischem Zedernholz. (Foto: Fbox)
Fbox: Schicker Facebook-Fan-Counter aus kanadischem Zedernholz. (Foto: Fbox)

Eine hohe Anzahl an Facebook-Fans sorgt nicht zuletzt auch für ein gesteigertes Vertrauen in euer Unternehmen. Eine praktische Möglichkeit, die Anzahl der Page-Likes auch Kunden in einem Ladenlokal oder Besuchern in einem Büro zu präsentieren, sind die sogenannten Fan-Counter. Dabei handelt es sich um kleine Geräte, auf denen jeweils die aktuelle Anzahl an Likes der Unternehmensseite angezeigt wird. Mit Fliike und FlapIt haben wir euch schon zwei solcher Geräte vorgestellt. Mit Fbox soll es jetzt einen weiteren Fan-Counter geben. Der Clou: Das Gerät kommt in einem extrem schicken Design.

Vorder- und Rückseite der Fbox bestehen aus echtem kanadischen Zedernholz. Zur Anzeige der Like-Zahlen setzt Fbox auf eine Segmentanzeige. Damit weicht das Gerät rein optisch deutlich von Fliike oder FlapIt ab. Die Einrichtung soll extrem einfach und auch Laien leicht möglich sein. Fbox kann bis zu sechsstellige Fan-Zahlen anzeigen.

Fbox: Facebook-Counter funktioniert auch als WLAN-Access-Point für eure Kunden

Die Fbox bietet noch ein weiteres interessantes Feature: Das kleine Gerät soll auch als WLAN-Zugriffspunkt für eure Kunden agieren können. Loggen sich eure Kunden auf dem Gerät ein, könnt ihr sie zunächst zum Liken eurer Facebook-Page animieren. Außerdem könnt ihr darüber auch Promoaktionen oder Informationen zu eurem Unternehmen ausliefern.

Damit die Fbox auch Realität wird, suchen die Macher allerdings noch Unterstützer auf Indiegogo. Insgesamt wollen sie über die Crowdfunding-Seite 30.000 US-Dollar einnehmen. Eine Fbox kostet über die Kampagnenseite 150 US-Dollar, was deutlich unter dem Preis von Fliike oder FlapIt liegt. Allerdings hat bisher noch niemand eine Fbox über Indiegogo geordert. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis zum 22. März 2015. Sollte die notwendige Anzahl an Unterstützern zusammenkommen, soll die Fbox im April 2015 ausgeliefert werden.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um

Microsoft hat mit Facebook einen neuen Großkunden. Der Social-Media-Konzern setzt ausgewählte Tools ein, will aber weiterhin seine eigene Enterprise-Lösung entwickeln. » weiterlesen

Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift
Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift

Facebook hat erstmals ein Software Development Kit für Apples Programmiersprache Swift veröffentlicht. Damit können Entwickler ihre Swift-Apps um Funktionen wie das Teilen von Inhalten oder den … » weiterlesen

Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern
Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern

Facebook überträgt ihre Instant-Articles jetzt auch auf den Messenger. Diese Artikel werden also nicht im Browser, sondern direkt in der Messaging-App geöffnet. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?