Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Podcast

„Nicht um Ratschlag bitten, sondern um Erfahrungen“: So holen sich Gründer Feedback

    „Nicht um Ratschlag bitten, sondern um Erfahrungen“: So holen sich Gründer Feedback

(Bild: Shutterstock/Benoit Daoust)

Feedback ist wichtig, um ein Unternehmen voranzutreiben. Nur: Wie können sich Gründer Rückmeldungen einholen? Gründertrainerin Julia Derndinger gibt wichtige Tipps.

Einen Blick von außen auf die Dingen zu bekommen, das ist schwierig – gerade für Gründer. Sie werkeln an einer App, an einer Website, an einem Prototypen, manchmal allein, manchmal mit einem Mitgründer. Ob sie aber auf dem richtigen Weg sind, das richtige Produkt basteln, das erfahren sie manchmal erst, wenn ihr Produkt schon auf dem Markt ist.

Julia Derndinger ist Gründertrainerin in Berlin. (Foto: Marcel Dykiert)

Das gilt nicht nur für die App oder den Prototyp: Viele Gründer werden – manchmal unfreiwillig – Führungskräfte. Auch in dieser Funktion braucht es Rückmeldungen: Steht das Team hinter mir? Was halten die Mitarbeiter von der neuen Strategie? Was würden sie anders machen? Und wie schätzen sie die aktuelle Lage ein?

Feedback einholen – aber wie?

Das Problem: Gründer sind erst einmal auf sich allein gestellt. Eine Außenperspektive fehlt. Dabei sei Feedback „super wichtig“, sagt Julia Derndinger. Die Gründertrainerin beschäftigt sich seit 14 Jahren mit der Startup-Szene, hat selbst Unternehmen aufgebaut und einen Accelerator geleitet. Sie rät Gründern, sich noch vor der ersten Zeile Code eine Rückmeldung zu holen. Nur: Wie macht man das?

„Nichts ersetzt das persönliche Gespräch.“

„Nicht um Ratschlag bitten, sondern um Erfahrungen“, sagt Julia Derndinger. In der aktuellen Folge des Filterblase-Podcasts spricht sie mit Lisa Hegemann, der stellvertretenden Redaktionsleiterin des t3n Magazins, über Feedback als Geschenk, die Angst vor dem Kunden und erklärt, warum sie selbst wenig von Tools beim Thema Feedback hält.

Filterblase abonnieren

Ihr könnt den Filterblase-Podcast bequem in eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

Sponsor der heutigen Episode ist der Webseitenbaukasten-Anbieter Jimdo. Filterblase-Hörer erhalten mit dem Code „Filterblase” 20 Prozent Rabatt auf das erste Jahr Jimdo Pro oder Jimdo Business unter www.jimdo.de/filterblase.

 

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot