Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Feedly: Großes Update für den Google-Reader-Kronprinzen

, der alternative Feedreader mit großem Erfolgspotenzial, hat ein großes Update erhalten. Insgesamt zehn neue Features haben die Entwickler dem Anwärter auf den Google-Reader-Thron verpasst – darunter findet man so praktische Funktionen wie eine bessere Sortiermöglichkeit sowie eine kompaktere Listenansicht.

Feedly: Großes Update für den Google-Reader-Kronprinzen

Feedly – die Google-Reader-Alternative wird immer besser

Das Feedly-Team hat im hauseigenen Blog eine Übersicht mit den Neuerungen veröffentlicht, die mit dem Update des mittlerweile sehr beliebten Dienstes kommen – nach Bekanntgabe der Einstellung des Google Readers konnte der Dienst einen Zustrom von 500.000 Nutzern binnen 48 Stunden verzeichnen. Neben Optimierungen unter der Haube, wie ein Upgrade der Codebase für Firefox von Version 10 auf Version 14, Verbesserungen der Speichernutzung,  sowie einer schnelleren Speicherung markierter Artikel zum späteren Lesen, liegt der Fokus des Updates auf der Erweiterung des Funktionsumfangs.

Ein neues Design des Auswahlmenüs auf der linken Seite des Readers soll für eine bessere Übersicht sorgen, zudem hat der Nutzer nun die Option seine Ordner mit einem Knopfdruck alphabetisch zu sortieren. Außerdem scheint die Synchronisation und das als „gelesen Markieren“ beim Durchsrcollen der Feeds schneller zu funktionieren, was bisher ein großer Kritikpunkt meinerseits war.

Positiv ist zudem hervorzuheben, dass der Kontrast zwischen ungelesenen und gelesenen Artikel  verstärkt wurde, sodass der Unterschied besser zuerkennen ist. Die Listenansicht wurde zudem dichter und klarer gestaltet, der Wechsel vom Magazin-Layout zur Liste lässt sich jetzt außerdem über einen Button auf der rechten oberen Seite schneller durchführen. Nutzer, die mit Vorliebe mit dem Keyboard von Artikel zu Artikel springen, können dies jetzt auch in Feedly mit den Tasten „N“ und „P“ – der Artikel, auf dem man sich befindet, wird grau hervorgehoben.

Feedly kommt jetzt mit besserer Listenansicht (Bild: Feedly)

Als weitere neue Features werden zu guter Letzt eine bessere LinkedIn-Integration sowie optimierte Empfehlungen genannt. Alles in allem kann das erste große Update nach Bekanntgabe der Einstellung des Google Readers als sehr gelungen bezeichnet werden. Bisher habe ich hauptsächlich immer noch den genutzt, da ich mit dem Featureset von Feedly nicht sonderlich glücklich war. Mit den neuen Erweiterungen kann ich mich langsam mit dem Wechsel auf Feedly anfreunden. Was mir persönlich aber noch fehlt, ist die Option direkt aus der Listen oder der Timeline Artikel auf sozialen Netzwerken zu teilen oder per Mail zu versenden.

Weitere Alternativen für den Google Reader findet ihr hier.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von derNikki am 28.03.2013 (12:57 Uhr)

    Artikel auf sozialen Netzwerken zu teilen funktioniert doch! Oder möchtest du was anderes?

    Antworten Teilen
  2. von Peter am 30.03.2013 (20:27 Uhr)

    Ich empfehle selfoss zum selber hosten. Funktioniert auf dem Handy genauso wie auf dem heimischen PC und ist dazu noch äußerst einfach zu bedienen und zu installieren. Auf jedenfall auch einen Blick wert für die die bei Tiny Tiny RSS aufgegeben haben.

    Und er wird derzeit im zweiwochenrhythmus nit updates versorgt.

    selfoss.aditu.de

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Feedly
Ein RSS-Reader für Entwickler: rssheap findet die Themen, die dich wirklich interessieren
Ein RSS-Reader für Entwickler: rssheap findet die Themen, die dich wirklich interessieren

rssheap ist ein RSS-Feed-Reader für Entwickler. Neben eigenen Feeds könnt ihr Programmiersprachen oder für euch spannende Themen angeben und werdet automatisch mit passenden Artikeln versorgt. » weiterlesen

Geld oder Downtime: Erpresser legen Feedly mit DDoS-Attacke lahm
Geld oder Downtime: Erpresser legen Feedly mit DDoS-Attacke lahm

Der beliebte Feedreader Feedly sieht sich einer massiven DDoS-Attacke ausgesetzt. Ziel der Angreifer ist es, Geld von dem Anbieter zu erpressen, doch das Unternehmen weigert sich. » weiterlesen

Google wandelt iOS-App Currents mit Redesign in den Newsstand um
Google wandelt iOS-App Currents mit Redesign in den Newsstand um

Nachdem die News-App bereits auf Android Geschichte ist, zieht der Betreiber im Apple-Betriebssystem nach und baut Currents um. Der iOS-Newsstand erhält nicht nur ein neues Design, sondern auch neue … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen