Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Fintech: Peter Thiel investiert schon wieder in Hamburg

    Fintech: Peter Thiel investiert schon wieder in Hamburg

Peter Thiel. (Foto: Fortune Live Media, via flickr, Lizenz CC-BY-ND 2.0)

Peter Thiel scheint Gefallen an deutschen Fintech-Startups gefunden zu haben: Der Star-Investor investiert schon wieder in ein hiesiges Startup, und schon wieder geht das Geld nach Hamburg. Die heutigen Startup-News.

Peter Thiel investiert in Deposit Solutions aus Hamburg

Peter Thiel glaubt an deutsche FinTech-Startups. (Bild: Founders Fund)
Peter Thiel glaubt an deutsche FinTech-Startups. (Bild: Founders Fund)

Als Peter Thiel im Sommer 2014 sein Buch „Zero to One“ in Deutschland vorstellte, hielt er sich mit Kritik an seinem alten Heimatland nicht zurück: In Deutschland habe man zu viel Angst vor Erfolg, auch die Startup-Szene sei zu pessimistisch und bequem. Mittlerweile haben es dem PayPal-Gründer und Facebook- und Airbnb-Investor aber doch einige Jungunternehmen aus Deutschland angetan. Nach Number26 und Kreditech ist heute das dritte Fintech-Startup bekannt geworden, in das Thiel investiert: Das 2011 gegründete Deposit Solutions, das die Plattform Zinspilot betreibt, erhält eine Million Euro von Thiel und rundet damit seine Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von insgesamt 6,5 Millionen Euro ab. Weitere Investoren sind e.ventures und die FinLab AG.

Deposit Solutions ermöglicht es Anlegern, über ein einzelnes Konto auf die Sparangebote verschiedener Banken zuzugreifen. So können sie ohne ständige Kontowechsel von den jeweils höchsten Zinsen profitieren, Banken hingegen können über die Plattform zusätzliche Privatkundeneinlagen einwerben. Laut Thiel habe Deposit Solutions „das Potenzial, das neue Back-End für das europäische Einlagengeschäft zu werden“, heißt es in der entsprechenden Mitteilung. Ausführliche Infos findet ihr auch bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Apple verleibt sich das nächste AI-Startup ein

Die Erkennung von Emotionen interessiert viele Großkonzerne, darunter auch Apple. (Bild: Emotient)
Die Erkennung von Emotionen interessiert viele Großkonzerne, darunter auch Apple. (Bild: Emotient)

Wie gestern bekannt geworden ist, hat Apple das Startup Emotient aus San Diego übernommen. Emotient entwickelt auf künstlicher Intelligenz beruhende Technologien zur Gesichtserkennung, die auch Emotionen erkennen können. Es ist nicht das erste AI-Startup, das der Konzern aus Cupertino in sein Portfolio aufnimmt: Erst im November hat Apple das schweizer Startup Faceshift übernommen, im Oktober die Spracherkennungs-Experten von VocalIQ und im Sommer 2015 das AR-Startup Metaio aus München. Das Wall Street Journal hat alle Details zum Deal.

Startup-News: 5 Millionen Euro für Holidu

Holidu, eine Suchmaschine für Feriendomizile, hat eine Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von fünf Millionen Euro abgeschlossen. Das Münchener Startup, das 2014 von den Brüdern Johannes und Michael Siebers gegründet worden ist, vergleicht Eigenschaften und Preise von mehr als drei Millionen Ferienhäusern und -wohnungen. Die entsprechenden Daten aggregiert es von Buchungsplattformen weltweit, ähnlich wie Wettbewerber HomeToGo, der im Sommer sechs Millionen Euro eingesammelt hatte. Details findet ihr bei TechCrunch.

Fyber übernimmt Heyzap für 45 Millionen US-Dollar

Fyber, genauer gesagt der Konzern RNTS Media, der hinter der Mobile-Advertising-Plattform steckt, hat das Startup Heyzap aus Kalifornien für 45 Millionen US-Dollar übernommen. Davon werden 20 Millionen US-Dollar direkt bezahlt, weitere 25 Millionen werden zielabhängig in Bargeld und Aktien bis 2017 fällig. Das gesamte Heyzap-Team soll jetzt in das Büro von Fyber in San Francisco wechseln, die beiden Firmen wollen ihre Kräfte bündeln und so mehr als eine halbe Milliarde Mobilnutzer weltweit erreichen. Heyzap war 2009 gegründet worden und hatte zuvor 8 Millionen US-Dollar an Kapital, unter anderem von Union Square Ventures, eingeworben.

Tweet des Tages

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere News-Redaktion? Schreibt @lojanna  oder @hexitus  bei Twitter!

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Startups, Fintech

Alle Jobs zum Thema Startups, Fintech
1 Reaktionen
Basti
Basti

Der Mann investiert aber fleißig im Moment. Schön, dass er auch auf den Geschmack bei deutschen Startups gekommen ist!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen