t3n News Software

Firefox 29: Mozilla bringt großes Update im Stil von Google Chrome

Firefox 29: Mozilla bringt großes Update im Stil von Google Chrome

hat 29 veröffentlicht. Laut einigen Beobachtern handelt es sich dabei „um das größte Update des Browsers seit Version 4“ – vor allem auch aufgrund der völlig neuen Optik.

Firefox 29: Mozilla bringt großes Update im Stil von Google Chrome

Der neue Firefox 29 ist da. (Screenshot: Firefox)

Firefox 29: Neue Oberfläche gleicht Google Chrome

Ab sofort ist Firefox 29 über ein Update alter Versionen erhältlich. Der Browser erhält damit eine komplett neue Oberfläche („Projekt Australis“), mehr Performance und eine bessere Synchronisation.

Die wohl größte Neuerung des Browsers ist sein Redesign. Durch abgerundete Tabs und einen anderen Menübutton erinnert die neue Oberfläche stark an . Entfernt wurden ehemalige Markenzeichen, etwa der orangene Button in der oberen linken Ecke sowie die etwas altbackene Menüleiste am oberen Rand des Browsers. Gleiches gilt auch für die Add-on-Leiste am unteren Fensterrand, über die Erweiterungen gezielt Informationen einblenden konnten.

Firefox (oben) und Chrome (unten) im direkten Vergleich. (Screenshot: t3n)
Firefox (oben) und Chrome (unten) im direkten Vergleich. (Screenshot: t3n)

Der neue Menübutton gleich dem vermeintlichen Vorbild fast vollständig, das zeigt auch der oben stehende Screenshot. Nutzer haben darüber Zugriff auf alle wichtigen Funktionen, darunter „Drucken“, „Suchen“ oder „Chronik“. Im eingeblendeten Menü befinden sich auch die „Add-ons“ genannten Erweiterungen. Hier kann tätig werden, wem das neue Design so gar nicht gefällt. Es gibt bereits einen „Classic Theme Restorer“.

Bessere Synchronisation zwischen Installationen und Endgeräten

Interessant ist die neue Synchronisation des Firefox 29, die stabiler läuft und sich besser erweitern lässt. Über ein Nutzerkonto lassen sich damit jegliche Installationen verbinden. Nutzer können anschließend einstellen, welche Inhalte diese miteinander abgleichen sollen. Der bislang obligatorische Sicherheitscode entfällt. Firefox Sync 1.5 funktioniert nicht mit bestehenden Sync-Konten, am heutigen Dienstag soll aber auch das für Synchronisationen mit Mobilgeräten notwendige Android-Update folgen.

Auf Mozilla.org wird aktuell noch die alte Version angeboten. Nach dem Download ist aber ein sofortiges Update möglich.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
10 Antworten
  1. von Peter P am 29.04.2014 (10:25 Uhr)

    Eine Sache, über die ich mich seit längerem wundere, ist warum Tabs nach wie vor horizontal am oberen Rand angeordnet sind. Der Monitor-Trend geht schon seit geraumer Zeit Richtung Widescreen, der Webseiten Trend geht schon seit geraumer Zeit Richtung vertikal. Wäre es da nicht naheliegend, dass ein Browserhersteller mal den Vorreiter macht und die Tableiste vertikal links anordnet?

    PS: ich weiß, dass es Addons für sowas gibt - ich wundere mich nur :)

    Antworten Teilen
  2. von Rayzile am 29.04.2014 (11:17 Uhr)

    @Peter P: Gab's (keine Ahnung, ob's das immer noch gibt) mal bei Opera. Durchgesetzt hat es sich aber scheinbar nicht.

    http://cdn.arstechnica.net/2009/08/31/sidethumbs.png

    Antworten Teilen
  3. von Conny am 29.04.2014 (11:21 Uhr)

    @Peter: Opera hatte schon vor Jahren die integrierte Option das man die Tableiste (mit Vorschaubildern) auch am Bildschirmrand platzieren konnte. :-)

    Antworten Teilen
  4. von Norman am 29.04.2014 (11:27 Uhr)

    Ich vermute das hat sich deswegen nicht durchgesetzt, weil es kacke aussieht ;)

    Antworten Teilen
  5. von florence.maurice am 29.04.2014 (12:19 Uhr)

    Interessant sind auch ein paar CSS3-/HTML5-Neuerungen im Firefox 29: so funktionieren jetzt beispielsweise Farbverläufe auch bei Rahmenbildern und es werden weitere Input-Typen wie color und number unterstützt (ausführlicher hier: http://css3-features.de/firefox-29-neuerungen-bei-css3-und-html5/)

    Antworten Teilen
  6. von Peter P am 29.04.2014 (13:57 Uhr)

    Die Opera-Thumbnails wären mir auch zu blöd, benötigen relativ viel Platz und lenken ab. Aber das Tree Style Tab Addon für FF macht seine Sache ja ganz gut, könnte man vielleicht noch kompakter/schicker machen und Seitentitel optional nur bei Mouseover anzeigen (dann ggf. auch ein Thumbnail der Seite, wieso nicht), ähnlich Windows Taskleiste.
    Aber vielleicht wäre für den Durchschnittsnutzer der Bruch mit dem Gelernten zu krass, keine Ahnung.
    Ich sehe zumindest keinen Grund, warum Browser-Tabs heutzutage immer noch horizontal angeordnet sein müssen.

    Antworten Teilen
  7. von Thomas am 29.04.2014 (20:27 Uhr)

    Vollste Zustimmung. Nutze auch das Tree Style Tab Addon. Insb. Wenn man gerne mal viele Tabs auf hat einfach toll. Ganze Tabzweige neu laden oder auch schließen.. das ist unverzichtbar geworden ganz zu schweigen von der Übersichtlichkeit. Vllt. merkt das Google auch mal.. führt es in Chrome ein und Mozilla kann dann abkupfern ;)

    Antworten Teilen
  8. von Aicke Schulz am 30.04.2014 (10:22 Uhr)

    Verticale Tabs gab es auch schon mal im Chrome: http://blog.mbeck.org/2011/08/31/google-chrome-vertikale-tabs/

    Leider musste ich vor 1-2 Jahren feststellen das diese Funktion wieder entfernt wurde, das ist auch einer der Gründe warum Firefox und nicht Chrome mein Standardbrowser ist. Und die Vertical-Tabs Plugins für Chrome sind einfach nur furchtbar, da sie in einem eigenständigen Fenster laufen (müssen).

    Antworten Teilen
  9. von Schorsch am 30.04.2014 (17:47 Uhr)

    Die unterste Symbolleiste wird durch das Browserfenster fast vollständig überdeckt. Der Classic Theme Restorer brachte keinen Erfolg.
    Firefox wird für mich dadurch unbenutzbar!

    Antworten Teilen
  10. von Statusleiste am 30.04.2014 (21:16 Uhr)

    Schon bei Win95 konnte man die Statusbar auch links oder rechts oder oben anbringen. Bei MacOsX ja auch.
    Wie schon jemand anmerkte sind die breiten Bildschirme leider bis heute wenig unterstützt. Ebenso kleine Phone-Displays, Tabletts und SmarTVs.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Firefox
Internet of Things statt Smartphone: Mozilla dreht Firefox OS endgültig ab
Internet of Things statt Smartphone: Mozilla dreht Firefox OS endgültig ab

Der Software-Anbieter gibt sein mobiles Betriebssystem auf. In Zukunft will sich Mozilla stärker auf Lösungen für das Internet of Things konzentrieren. » weiterlesen

Langsames Ende: Google dreht Flash-Inhalte in Chrome noch dieses Jahr ab
Langsames Ende: Google dreht Flash-Inhalte in Chrome noch dieses Jahr ab

Google etabliert HTML5 für seinen Chrome-Browser und zeigt Flash-Inhalte künftig nicht mehr automatisch an. Nur bei den zehn größten Websites macht Google eine Ausnahme. » weiterlesen

Barrierefreiheit für Android und Chrome: Google stellt neue Accessibility-Tools vor
Barrierefreiheit für Android und Chrome: Google stellt neue Accessibility-Tools vor

Google will die Barrierefreiheit unter Android und auf Chromebooks verbessern. Dazu hat das Unternehmen unter anderem ein neues Tool für App-Entwickler vorgestellt, das Tipps zur Verbesserung der … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?