Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Foto-Community 500px kommt aufs iPhone

    Foto-Community 500px kommt aufs iPhone

Die Foto-Community 500px erobert mit einer App das iPhone. Im vergangenen Jahr hatte der Dienst bereits mit einer sehr ansprechenden iPad-App auf sich aufmerksam gemacht. Überhaupt bekommt flickr.com mit 500px einen immer stärkeren Konkurrenten, der Nutzer mit Ästhetik und seinem Fokus auf hochwertige Bilder an sich binden will.

500px App: Keine Buttons und Menüs, die ablenken

Die Foto-Community 500px wird in Europa immer beliebter, Nutzer sind vor allem vom Design der Seite und von der Qualität der angeboteten Fotos begeistert. Seit einiger Zeit greift das kanadische Unternehmen Konkurrent flickr.com verstärkt an: So senkte der Dienst im Frühjahr seine Pro-Mitgliedschaft auf $19,95 (flickr.com: $24,95) pro Jahr, führte die Creative Commons Lizenz ein und kaufte vor Kurzem den französischen App-Entwickler Pulpfingers, der bereits die Foto-App ISO500 entwickelt hat.

Nun ist aus der Liaison eine eigene Foto-App fürs iPhone entstanden. Ebenso wie die iPad App, die schon länger auf dem Markt ist, kommt die iPhone-Anwendung in schlichtem, edlem Design daher. Wie Techcrunch berichtet, probierte das Team zunächst ein eher typisches Interface mit Navigationsleiste auf der linken Seite aus, wie es auch bei der iPad App verwendet wird. Die Designer entschieden sich dann aber für antippbare Elemente am oberen Rand, die zum Teil wieder verschwinden, wenn sie nicht berührt werden. Eine gute Entscheidung, die dem Nutzungserlebnis auf dem iPhone gerecht wird. So dominieren beim Browsen die schönen Bilder.

Edles Design, nützliche Community-Funktionen: Die neue iPhone-App von 500px macht etwas her.

Auch an Netzwerk-Elementen hat die App einiges zu bieten. Wie bei Twitter können Nutzer anderen Nutzern folgen. Zusätzlich lässt sich im Profil die Suche nach „Favorites“ oder „Flow“ einstellen. Letzteres ist ein Feed mit den Fotos, die von den eigenen Netzwerk-Freunden kommentiert und favorisiert wurden. Ein spezieller Algorithmus ermittelt außerdem interessante Bilder, Menschen und Fotografen, die zu den eigenen Vorlieben passen.

Manko der 500px App: Noch kein Foto-Upload

Was mit der App allerdings noch nicht klappt, ist Fotos direkt hochzuladen. Das ist ein großes Manko, soll aber in einem der kommenden Updates behoben werden. Viele wird das auch bisher nicht stören, da die oftmals hochwertigen Fotos eh nicht mit dem iPhone gemacht werden. Aber die Möglichkeit sollte dennoch vorhanden sein.

Nun wird sich zeigen, ob die iPhone-App an den Erfolg der iPad-App anschließen wird, die laut Techcrunch von über der Hälfte der 1,5 Millionen 500px-User genutzt wird. Auch eine Android App gibt es bereits. Die Bildersuche macht jedenfalls wesentlich mehr Spaß als bei flickr.com, wo man zwischen vielen schlechten Fotos die Rosinen herauspicken muss. 500px hat das, was flickr.com fehlt: ein wirklich tolles Nutzungserlebnis. Die kostenlose App kann im iTunes Store heruntergeladen werden.

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema iOS

2 Reaktionen
timeeeeeee
timeeeeeee

@Chris*:
Fehlende Uploadmöglichkeit sehe ich auch nicht als Manko. Dafür gibt es ja Flickr. ;)
Nur: Photos vom iPhone sind qualitativ nicht schlecht, sondern nur qualitativ beinahe wertlos. (also: technisch oft gut, aber künstlerisch nicht)

Antworten
Chris
Chris

Das große "Manko", dass man keine Bilder per Handy hochladen kann, ist ein riesen Vorteil! Die Qualität der gezeigten Bilder bei 500px ist für eine Fotocommunity überdurchschnittlich hoch. Kommt der Handyupload werden unzählige belanglose und miese iPhone-Fotos die Qualität mindern. Warum ein zweites Instagram !? Die Macher sollten sich hier klar abgrenzen!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen