Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Fraisr: Der soziale Onlinemarktplatz – Einkaufen für den guten Zweck

Shoppen und gleichzeitig etwas Gutes tun, das verspricht der neue Online-Marktplatz fraisr. Dort geht von jedem Erlös ein Teil als Spende an eine wohltätige Organisation. Gewerbliche Verkäufer können die Spende durch eine Sponsoring-Rechnung als Betriebsausgabe geltend machen. Wir haben uns den Marktplatz näher angeschaut.

Fraisr: Der soziale Onlinemarktplatz – Einkaufen für den guten Zweck

Online-Marktplätze sind ein großer Wachstumsmarkt und bei Kunden wie Händlern gleichermaßen beliebt. Das Startup fraisr greift genau an diesem Punkt an und bietet Käufern wie Verkäufern die Möglichkeit, gemeinnützige Organisationen zu unterstützen. Verkaufen darf man so ziemlich alles: Neuwaren, gebrauchte Artikel, selbst Gebasteltes oder auch Dienstleistungen. Der Verkauf kann entweder öffentlich auf der Plattform stattfinden oder nur den eigenen Facebook oder Twitter-Followern zugänglich gemacht werden. Beides zusammen lässt sich auch kombinieren.

Der Onlinemarktplatz fraisr. (Screenshot fraisr)
Der Onlinemarktplatz fraisr. (Screenshot fraisr)

Wer kann bei fraisr unterstützt werden

Zum einen können die gemeinnützigen Organisationen unterstützt werden, die mit fraisr als Partner zusammenarbeiten, darunter namhafte Organisationen wie „Amnesty International“, “Deutsches Rotes Kreuz“ oder „Die Tafeln“. Möchte man lieber einer lokalen Organisation spenden und selbst einen Spendenzweck eintragen, ist das auch möglich. In diesem Fall ist dann aber der Verkäufer selbst dafür verantwortlich, dass seine Spende auch wirklich bei der jeweiligen Organisation landet. Die Abwicklung der Spende bei den fraisr-Partnern verläuft über eine gemeinnützige Firma, die ebenfalls von den fraisr-Gründern betrieben wird: die friendsraisr gUG (haftungsbeschränkt). Plattformbetreiber und Empfänger der Verkaufsprovision ist die fraisr GmbH.

Spenden und Verkaufsprovision werden spearat abgebucht. (Screen: fraisr)
Spenden und Verkaufsprovision werden separat abgebucht. (Screen: fraisr)

Wie funktioniert der Verkauf zum guten Zweck

  • Als erstes ein Verkäuferprofil anlegen und persönliche Daten hinterlegen.
  • Eine Kreditkarte oder eine Bankverbindung für die Provisionszahlung an fraisr und eine weitere für die Spendenzahlung an friendraisr im Verkäuferprofil eintragen.
  • Einen Artikel zum Verkaufen einstellen und in fünf Prozent Schritten den Spenden-Beitrag auswählen: von 5 bis 100 Prozent.
  • Artikel verkauft? Der Kunde überweist den Betrag an den Verkäufer.
  • Fraisr bucht sechs Prozent Verkaufsprovision vom Verkäufer-Konto ab, von den verbliebenen 94 Prozent wird nun der festgelegte Spendenbeitrag von friendraisr eingezogen.
  • Versandkosten? Sind nicht Teil der Spende.
Das ist fraisr. (Screenshot: fraisr)
Das ist fraisr. (Screenshot: fraisr)

 Privater oder gewerblicher Verkäufer bei fraisr

Es gibt zwei Möglichkeiten, etwas bei fraisr zu verkaufen: Entweder als privater oder als gewerblicher Verkäufer. Private Verkäufer sollen bei Spenden über 200 Euro im Kalenderjahr eine Spendenquitttung erhalten, unter 200 Euro soll der Kontoauszug als Spendenquittung ausreichen, da die begünstigte Gesellschaft „friendraisr gUG (Haftungsbeschränkt)“ gemeinnützig ist. Bei gewerblichen Verkäufern wird statt der Spendenquittung eine Sponsoring-Rechnung erstellt, welche dann voll von den Betriebsausgaben abzugsfähig sein soll. Somit wäre auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht ein Vorteil für Online-Händler gegeben, der sich zur Image-Pflege durch die Unterstützung von wohltätigen Organisationen noch addiert.

So sieht ein Angebot bei fraisr aus (Screen: fraisr)
So sieht ein Angebot bei fraisr aus (Screen: fraisr)

Fazit - Schöne Idee, professionelle Verkaufsfeatures folgen hoffentlich bald

Die Idee ist gut und macht auch mir Lust darauf, direkt mal ein Angebot einzustellen. Irgend ein überflüssiger Wohlstands-Krempel wird sich schon im heimischen Kämmerchen finden, dessen Erlös woanders besser untergebracht ist. Trotzdem sollte man nicht vergessen, das fraisr auch für gewerbliche Verkäufer ein interessantes Geschäftsmodell anbietet. Nachhaltigkeit ist ein großes Thema und als zusätzlicher Verkaufskanal könnte sich fraisr lohnen. Einzig wünschen würde man sich hier noch Features, von denen beim kleinen t3n-Praxistest nichts zu entdecken war: Massen-Upload für Artikel, oder eine Software-API für die Anbindung an externe Systeme. Kurz gesagt: Einfach alles was dem gewerblichen Verkäufer dabei helfen könnte im großen Stil bei fraisr zu verkaufen. Ansonsten: weiter so!

fraisr - Promotion Video

Weiterführende Links

72 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
Eine Antwort
  1. von Maike am 25.04.2013 (11:04Uhr)

    Zitat eines der Gründer: "Und vielen von uns fällt diese finanzielle Unterstützung eines Anliegens schwer. Die Gründe sind individuell sicherlich stets gut begründet." Wenn ich kein Geld habe, kaufe ich doch auch ehr selten ein. Daher ist immer noch die Nummer 1 für Spendensammeln Dshini. Übrigens neben den vielen anderen Sachen die man dort machen kann, ist es die größte Spendenplattform in Deutschland.

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema
Plentymarkets: E-Commerce-ERP jetzt auch für Shopware
Plentymarkets: E-Commerce-ERP jetzt auch für Shopware

Die Multi-Channel-Lösung plentymarkets gibt es jetzt auch für Shopware, beide Systeme stehen zur „Verschmelzung“ zu einer zentralen E-Commerce-Lösung zur Verfügung: ERP-, Multi-Channel-Marketi ... » weiterlesen

Amazon arbeitet an 3D-Smartphone
Amazon arbeitet an 3D-Smartphone

Amazon hat auch im Hardware-Bereich immer ehrgeizigere Pläne. Der Onlinehändler arbeitet an einer ganzen Reihe von Geräten, die weit über das aktuelle Tablet Kindle Fire hinausgehen, sagen mit... » weiterlesen

E-Commerce-News: Deutsche Einkaufsgewohnheiten, Social Commerce lebt, Shopsysteme, Payment [Update]
E-Commerce-News: Deutsche Einkaufsgewohnheiten, Social Commerce lebt, Shopsysteme, Payment [Update]

Mit dem Newsticker informieren wir euch regelmäßig über Neues aus der E-Commerce-Landschaft. Heute mit: einem neuen Paypal-Dienst, der SaaS-Shop-Lösung Sphere.io, einem neuen Social-Shopping-Modul ... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen