Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Wie ein Deutscher die ersten Apple-Produkte entwarf [Bildergalerie]

Der aus Deutschland stammende Designer Hartmut Esslinger veröffentlicht mit seinem Buch Design Forward exklusive Bilder zu seinem Apple-Design aus den 80er Jahren. Zu sehen gibt es Telefone, Tablets, All-in-Ones und Laptops.

Wie ein Deutscher die ersten Apple-Produkte entwarf [Bildergalerie]

Bild: Hartmut Esslinger via designboom

Apple-Design von Hartmut Esslinger

In der 70er und 80er Jahren sorgte der deutsche Designer Hartmut Esslinger mit seinem Unternehmen frog design mit der Gestaltung von diversen Elektronikgeräten für Aufsehen. So war er unter anderem für die Fernseher der Firma Wega, einige Uhren von Junghans, beispielsweise die erste Funkarmbanduhr der Welt, sowie der grafischen Benutzeroberfläche der SAP-Software verantwortlich. Auch für das Apple-Design war Esslinger in frühen Jahren eine wichtige Einflussgröße. So designte er den IIc, den Nadeldrucker ImageWriter sowie weitere Macintosh-Modelle.

Apple-Design: Der Apple IIc wurde von dem Deutschen Hartmut Esslinger entworfen. (Foto: br1dotcom / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Später zog es Esslinger dann in die USA, wo auch heute der Sitz von frog design zu finden ist. Aus dem Silicon Valley koordiniert die Designschmiede heute Niederlassungen in mehreren Ländern, die insgesamt auf etwa 1.600 Mitarbeiter kommen. Der Schwerpunkt der Designarbeit liegt heute allerdings nicht mehr auf der Gestaltung von Hardware, sondern auf Marken- und Softwaredesign. Zu den wichtigsten Arbeiten zählt das Design von Windows XP und das Erscheinungsbild der Disney-Kreuzfahrtflotte.

Seit 2006 ist Esslinger nur noch als externer Berater mit dem von ihm gegründeten Unternehmen verbunden. Seine Zeit füllt er heute mit einer Professur an der Universität für angewendete Kunst in Wien und mit einer Beschäftigung als Designer für Telefunken. Daneben blieb aber auch noch Zeit für ein Buchprojekt. In dem Werk „Design Forward - Creative Strategies for Substainable Change“ erklärt Esslinger wie innovative Kreativität zu einem positiven Wandel führen kann. Als wesentlich sieht er dafür die konvergente und humanistische Verschmelzung von Technik, Umwelt und Wirtschaft an.

Frühes Apple-Design: Telefone, Tablets, All-in-Ones und Laptops

Nicht alle Designentwürfe werden letztendlich auch zu fertigen Produkten weiterentwickelt, so ist es auch beim Apple-Design von Esslinger. Dennoch sind diese frühen Werke auch heute noch interessant. Man kann sie als einen vergangenen Blick in die Zukunft verstehen, denn sie waren ihrer Zeit zum Teil weit voraus. Heute ist das natürlich nicht mehr der Fall, denn die gezeigten Geräte-Gattungen haben sich heute bereits auf dem Massenmarkt etabliert.

Die folgenden Bilder bieten uns die Möglichkeit, die Zukunftsvisionen von vor 30 Jahren mit der heutigen Realität abzugleichen. Einen schönen Überblick über das Apple-Design der 35 Jahre bietet auch diese Infografik.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Kevin am 03.01.2013 (20:14 Uhr)

    Sehr geil! <3

    Antworten Teilen
  2. von Tortoga am 03.01.2013 (21:38 Uhr)

    Hammer geile Bilder, das Bild oben im Artikel ist wohl der iMac in den Kinderschuhen und warum haben sie dieses verdammt geil aussehende Telefontablet nie gebaut :( Danke für die Eindrücke :)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apple
12 Tools für Online-Umfragen: Diese Helfer erleichtern Befragungen
12 Tools für Online-Umfragen: Diese Helfer erleichtern Befragungen

Ob für Feedback über eure App oder Website oder viele andere Einsatzzwecke: Online-Umfragen ermöglichen einfache Befragungen. Wir haben uns zwölf Tools angesehen und stellen sie euch vor.  » weiterlesen

HealthKit: App-Entwickler dürfen Daten nicht in iCloud speichern
HealthKit: App-Entwickler dürfen Daten nicht in iCloud speichern

Apple veröffentlicht Richtlinien für die Entwicklung von Apps für HealthKit und HomeKit. Demnach sollen Anwendungen, die die Nutzerdaten an Dritte weitergeben oder in der iCloud ablegen, … » weiterlesen

Der Weg in den App-Store ist frei: Apple veröffentlicht Swift 1.0
Der Weg in den App-Store ist frei: Apple veröffentlicht Swift 1.0

Apple hat Version 1.0 von Swift veröffentlicht. Um die finale Version der Programmiersprache soll es sich zwar noch nicht handeln, aber damit erstellte Apps können jetzt auch in den App-Store … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen