Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Galaxy Gear: Android-Smartwatch von Samsung mit Dual-Core-Prozessor zur IFA erwartet

    Galaxy Gear: Android-Smartwatch von Samsung mit Dual-Core-Prozessor zur IFA erwartet

Erstmals sind eine Reihe von technischen Daten zur Smartwatch „Galaxy Gear“ von Samsung entfleucht. Der Quelle zufolge soll sie ein 1,67 Zoll großes Display sowie einen Dual-Core-Prozessor an Bord haben. Das Gadget soll schon am 4. September im Zuge eines „Unpacked Events“ auf der IFA 2013 in Berlin präsentiert werden.

Samsung Galaxy Gear: Wohl noch ohne flexibles Display

Dem Samsung-Insider-Blog Sammobile sind Informationen über die noch unangekündigte Smartwatch auf Android-Basis namens „Galaxy Gear“ aus anonymer Quelle zugespielt worden. Den Angaben der Quelle zufolge soll das Gadget mit der hauseigenen Exynos-4212-Dual-Core-SoC mit einer Taktung von 1,5 Gigahertz und einer Mali-400-MP4-GPU ausgestattet sein. Diese Kombination wurde beispielsweise auch im 2011er-Smartphone-Flaggschiff Samungs, dem Galaxy S2, wie auch dem ersten Galaxy Note verbaut.

Ferner soll die Android-Watch ein 1,67 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln an Bord haben. Ob Samsung endlich die auf der CES 2013 angekündigte flexible Display-Technologie einsetzt, wird derzeit angezweifelt, obwohl die bei einem solchen Gadget sicher sinnvoll wäre, da ein beweglicher Screen sich besser dem Handgelenk anpassen könnte.

samsung-galaxy-gear-17
Ein Samsung-Patent deutet auf das Design der Smartwatch „Galaxy Gear“ hin (Bild: Sammobile)

Die Quelle hat noch eine Reihe weiterer Spezifikationen genannt. So sollen sich im Inneren der Smartwatch eine Kamera mit zwei Megapixeln befinden, zur Kommunikation mit dem Smartphone oder anderen Gerätschaften sind zudem noch Bluetooth und NFC an Bord. Manche fragen sich sicher: „Warum eine Kamera?“ Die Frage ist berechtigt, doch vielleicht wird es möglich sein, Videotelefonate oder Hangouts zu führen, ohne das Smartphone aus der Tasche ziehen zu müssen. Angesichts der augenblicklichen Informationslage und der anonyme Quelle sollte man das Ganze ohnehin mit Vorsicht genießen. Manche Spezifikationen klingen durchaus plausibel, doch warten wir besser die offizielle Vorstellung ab – die kann in der Tat schon im Laufe des Unpacked Events auf der Berliner IFA 2013 erfolgen.

Samsung ist bekanntermaßen nicht der einzige Hersteller, der an einer Smartwatch werkelt. Auch über Apple ist das bekannt, und auch im Hause Google arbeite man gerüchteweise an einem solchen Gadget. Falls Samsung tatsächlich am 4. September seine „Galaxy Gear“ publik macht, wären die Südkoreaner eine Nasenlänge vor der Konkurrenz, auch wenn die Gear nicht die erste Smartwatch auf dem Markt wäre (man denke an Pebble, Sony SmartWatch und Co.) – allerdings die erste von einem namhaften Hersteller mit Marktführerposition.

Samsung-Gear-5-650x575
So könne die Samsung-Smartwatch „Galaxy Gear“ aussehen – allerdings ist das nur ein Mockup (Bild: Vouchercodes)

Samsungs Galaxy Gear-Konzept in Videoform:

Weiterführende Links zum Thema „Smartwatch“:

Finde einen Job, den du liebst

1 Reaktionen
Tom
Tom

Na dann sind wir mal gespannt, was in 2,5 Wochen uns auf der IFA erwartet.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen