Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Hardware

Gear VR: Erste Bilder von Samsungs Virtual-Reality-Brille aufgetaucht

    Gear VR: Erste Bilder von Samsungs Virtual-Reality-Brille aufgetaucht
Die Gear VR funktioniert nur durch Anschluss eines Galaxy-Smartphones. (Bild: Sam Mobile)

Samsung entwickelt offenbar tatsächlich eine Virtual Reality-Brille. Das Gadget soll im September bei der IFA in Berlin vorgestellt werden. Die Software für die Brille, die nur in Verbindung mit Galaxy-Smartphones funktioniert, holt sich Samsung von Oculus VR.

Smartphone als VR-Basis

Im Mai hieß es, dass der Smartphone-Hersteller mit Oculus VR zusammenarbeitet. Jetzt tauchen erste Bilder auf, die das neue Gadget zeigen sollen. Gear VR heißt laut dem Fachportal Sam Mobile das Produkt der Kooperation.

Die Gear VR funktioniert nur durch Anschluss eines Galaxy-Smartphones. (Bild: Sam Mobile)
Die Gear VR funktioniert nur durch Anschluss eines Galaxy-Smartphones. (Bild: Sam Mobile)

Das Headset funktioniert nur in Verbindung mit einem Galaxy-Smartphone, das über USB 3.0-Anschluss verbunden werden kann und so die Virtual Reality-Brille aktiviert. Die Brille hat keine eigenen Sensoren, sondern kreiert durch das Tracken von Kopfbewegungen den VR-Effekt durch das Smartphone. Das Gerät verfügt über ein AMOLED-Display, mit einem Touchpad an der Seite kann außerdem das Handy gesteuert werden. Ein Knopf am Gehäuse liefert dem Bericht zufolge ein Live-Video von der Umgebung des Nutzers, sodass die Brille nicht ständig abgenommen werden muss.

Gear VR läuft mit Oculus-Software

Während Samsung sich zu den VR-Plänen noch nicht öffentlich geäußert hat, berichtet Sam Mobile, dass die Gear VR bei der IFA 2014 im September in Berlin vorgestellt wird. Die Software für das Headset soll von Oculus VR kommen. Der koreanische Elektrokonzern soll Facebooks Virtual Reality-Spezialisten im Gegenzug für dessen Produkt Oculus Rift mit Hardware versorgen.

via www.sammobile.com

Finde einen Job, den du liebst

1 Reaktionen
Verfügbarkeit
Verfügbarkeit

Durch Einblendung der Umgebung kann man Städtetouren, Museen usw. interessant machen. Oder bei Wohnungsbesichtigungen oder Auto-Angucken die kritischen Tags vorheriger Besichtiger eingeblendet kriegen.

Schön wäre allerdings, wenn die Brillen endlich verfügbar wären.
Das würde viel ändern.

Kann sich noch jemand an die vielen Berichte über Pocket-Beamer vor wenigen Jahren erinnern ? Das waren kleine Projektoren die z.B. in Handies eingebaut werden sollten. Verfügbar sind die leider auch wohl kaum. Hoffentlich passiert das mit den Brillen nicht auch.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen