Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung

Mit „gearsonrails“ Rails-Anwendungen auch offline betreiben

Mit dem Google Gears-Plugin "gearsonrails" kann man Ruby on Rails-basierte Anwendungen eleganter als bisher auch offline betreiben und später mit der online-Version synchronisieren.

Gears ist ein Open-Source-Projekt von Google, das schon von einigen Anwendungen benutzt wird, um sich offline-fähig zu machen. Mit gearsonrails gibt es nun auch ein Google Gears-Plugin für Anwendungen, die mit Ruby on Rails entwickelt wurden. Das war zwar auch ohne dieses Plugin schon möglich, allerdings mussten Anwendungen umständlich diverse Aufrufe der Gears JavaScript API selbst tätigen. Mit gearsonrails wird der Persistenzmechanismus transparent, der zu erstellende Code entspricht weitestgehend dem Look & Feel, der Rails für viele so beliebt macht.

Details dazu stehen im Googe Code Blog, dort gibt es auch einen Link zu einem Podcast mit den Machern von gearsonrails, zwei Studenten von der NYU. Eine Alternative zu gearsonrails ist Slingshot von Joyent, das auch vor einigen Monaten unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht wurde.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen