t3n News Karriere

Richtig naschen: Gesunde Snacks für den Büroalltag

Richtig naschen: Gesunde Snacks für den Büroalltag

Im Office für eine ausgewogene Ernährung zu sensibilisieren oder sogar gesunde Snacks anzubieten, zahlt sich aus. Die Ernährung hat einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Leistungsvermögen der Mitarbeiter. Folgende Snacks eignen sich gut für zwischendurch. Ein Bericht im Rahmen der .

Richtig naschen: Gesunde Snacks für den Büroalltag

(Foto: Shutterstock)

Keine Macht dem Nachmittagsloch

shutterstock_142111777
Für mehr Energie: Ein leichtes Mittagessen, kleine Snacks zwischendurch und viel trinken. (Foto: Shutterstock)

Ein wesentlicher Teil unserer Ernährung findet im Büro statt. Immerhin verbringt der durchschnittliche Büroarbeiter wochentags mindestens die Hälfte seiner Wachzeit dort. Wenn man den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, dann bekommt es dem Körper besser, viele kleine Snacks zu essen, als sich Mittags richtig den Bauch vollzuschlagen. Denn danach möchte man sich am liebsten erst mal hinlegen. Wohl jeder kennt das berühmte Nachmittagsloch, wenn man den Kopf am liebsten auf der Tatstatur ablegen möchte. Kleine Snacks hingegen halten den Stoffwechsel in Gang und den Blutzuckerspiegel konstant. Hier sind sieben gesunde Snacks, die sich gut mit einem leichten Mittagessen kombinieren lassen:

1. Karotten und Hummus

Snacks Buero
Ein gesunder und sättigender Snack: Hummus. (Foto: Shutterstock)

Karotten spenden viel Vitamin A, da der Körper das in der Möhre vorhandene Beta-Carotin darin umwandeln kann. Vitamin A ist wichtig für das Wachstum, die Funktion und den Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen, Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang. Außerdem enthalten sie Antioxidantien, die vor Krebs schützen. Dazu bietet sich würziger Hummus an. Hummus ist eine orientalische Spezialität, die aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch hergestellt wird. Das Fett im Hummus hat zusätzlich den Vorteil, dass der Körper das Beta-Carotin aus der Karotte besser verwerten kann. Die Kombination aus Ballaststoffen und Proteinen sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl.

2. Mandeln

snack buero mandeln
Mandeln enthalten reichlich Ballststooffe (Foto: Shutterstock)

Mandeln haben den Ruf das Hungergefühl lange zu stillen. Zudem enthalten Mandeln reichlich Ballaststoffe, Eiweiß, Mineralstoffe, Calcium, Eisen und Vitamine (vor allem Vitamin E und B-Vitamine). Ein Snack für zwischendurch sollte 30 Gramm nicht übersteigen (circa 160 Kalorien). Für Vegetarier eignen sich Mandeln auch wegen ihres hohen Eiweißgehalts.

3. Knäckebrot

shutterstock_179282669
Vollkornknäckebrot hält den Blutzuckerspiegel bei Laune .(Foto: Shutterstock)

Zugegebenermaßen nicht die beste Wahl, wenn man die Kollegen nicht stören möchte – als Snack für den Pausenraum aber bestens geeignet: Das Knäckebrot am besten mit Vollkorn, denn das enthält Kohlenhydrate mit einer komplexen Molekülstruktur. Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten haben die höchste Nährstoffdichte und sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Kombinieren lässt sich das knackige Brot mit einer dünnen Schicht Frischkäse und frischer Gurke oder Radieschen. Radieschen enthalten zum Beispiel Senföle. Das sind hochwirksame Pflanzenstoffe, die Bakterien und Pilze abtöten können, vor allem im Magen und Darm. Außerdem enthalten sie noch Vitamin C, Selen, Folsäure, Eisen und Phosphor. In Gurke sind Peptidasen enthalten, die Enzyme spalten können. Durch diese Enzyme können eiweißhaltige Produkte wie beispielsweise Fleisch leichter verdaut werden.

4. Trockenobst

Trockenfruechte Snacks Buero
Trockenobst ist eine gute Alternative zu Süßigkeiten. Hat aber ähnlich viel Zucker. (Foto: Shutterstock)

Eine Portion Trockenfrüchte (circa 40 Gramm) hilft uns wieder klar zu denken und tatkräftig zu arbeiten. Aber sie haben auch viel Zucker, deswegen heißt es hier: Weniger ist mehr. Drei bis vier Pflaumen, Feigen, Datteln oder Aprikosen sind für einen Snack ausreichend. Damit kann eine der zwei Obstportionen pro Tag, die die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt, ersetzt werden. Zusätzlich sollte man viel trinken, da die Früchte Flüssigkeit zum Quellen brauchen.

5. Joghurt und Haferflocken

buero snack
Frischer Naturjoghurt und Haferflocken halten dich gesund. (Foto: Shuttertsock)

Frischer Naturjoghurt unterstützt die Verdauung. Joghurt enthält viel Kalzium und wirkt durch aktive Milchsäurebakterien probiotisch, das stärkt die Darmflora und das Immunsystem. Sogar mit einer leichten Laktoseintoleranz verträgt sich Joghurt meist noch ganz gut. Mal ganz abgesehen vom hohen Gehalt an Eiweiß, Mineralstoffen (besonders Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink) und wichtigen Vitaminen (vor allem B1, B9 und K), stecken in Hafer besonders viele Ballaststoffe. Unter anderem sind das Pektin und Zellulose. Zudem soll Hafer zur Senkung der Cholesterin-Konzentration im Blut führen und die Darmschleimhaut schützen. Dadurch sorgt er für einen langsameren Nährstoffabbau im Körper und somit für einen besonders schonenden Anstieg des Blutzuckerspiegels.

6. Dunkle Schokolade

buero snacks
Schoki für den Blutdruck: aber nur ein Riegel, nicht die ganze Tafel. (Foto: Shutterstock)

Manchmal muss es dann doch eine echte Nascherei sein. Wenn der Schokoladenhunger kommt, dann greif aber lieber zu dunkler Schokolade. Es hat sich gezeigt, dass kleine Mengen Bitterschokolade positive Effekte auf den Blutdruck haben können. Mit „kleinen Mengen“ sind allerdings sieben bis 20 Gramm gemeint. Also nicht gleich die ganze Tafel verputzen!

Die Snacks zwischendurch sollen ein leichtes Mittagessen natürlich nicht vollständig ersetzen. Inspiration, wie du deine Mittagpause gesünder gestalten kannst, findest du im Artikel „Es muss nicht immer Pizza sein: 5 Startups, die eure Mittagspause revolutionieren wollen“.

Was nascht du zwischendurch im Büro? Setzt du lieber auf eine ausgiebige Mittagspause oder mehrere kleine Snacks?

via www.inc.com

Stellenanzeige auf t3n Jobs schalten

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Nikki am 30.04.2015 (11:10 Uhr)

    Bitterschokolade ist mein Favorit allerdings bleibt es nicht immer bei kleinen Mengen :-(

    Antworten Teilen
  2. von Thomas am 30.04.2015 (11:56 Uhr)

    Gute Tipps, aber 2. fehlt - oder die Nummerierung ist falsch. :)

    Antworten Teilen
  3. von E. am 30.04.2015 (17:24 Uhr)

    Danke Melanie :)
    Klasse das du du auch Bitter-Schokolade erwähnt hast. Ein Muss auch für mich - jeden Tag :D
    Ganz kleine Anmerkungen noch :) Karotten enthalten selbst kein Vitamin A (Retinol) sondern Beta-Carotin, die Vorstufe (Pro-Vitamin) von Vitamin A und da sowohl Vitamin A als auch Beta-Carotin fettlöslich sind unbedingt die Möhrchen gut und lange kauen und vorher in Öl tunken oder Mandeln / Schocki dazu essen :D, dann kann der Körper das Betacarotin besser resorbieren.

    Antworten Teilen
  4. von kassandra am 30.04.2015 (19:09 Uhr)

    Noch was....
    Humus = Erde / Mutterboden
    Hummus = Kichererbsenmus

    ;-)

    Antworten Teilen
  5. von berndl am 30.10.2015 (15:03 Uhr)

    Ich bin ein großer Fan von Hummus, hatten wir gestern auch im Büro! Obst gibt es hie und da, seit neuestem auch eine große Packung von diesen Multivitaminen, da wir eben nicht so die gesündeste Ernährung haben, aber ich werde diesen Beitrag mal an unser Team weiterschicken, ich finde die Ideen sehr gut und bekomme gleich Hunger :)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Themenwoche Wachstum mit Werten
„Wachstum mit Werten“ – Die große t3n-Themenwoche zu nachhaltigen Unternehmensstrategien
„Wachstum mit Werten“ – Die große t3n-Themenwoche zu nachhaltigen Unternehmensstrategien

In wenigen Tagen erscheint Ausgabe 40 des t3n Magazins, mit der wir gleichzeitig das zehnjährige t3n-Jubiläum feiern. Den Release am 27. Mai begleiten wir auf t3n.de mit der Themenwoche „Wachstum … » weiterlesen

Mit diesen Strategien startet ihr richtig durch: Die große t3n-Themenwoche Startups
Mit diesen Strategien startet ihr richtig durch: Die große t3n-Themenwoche Startups

Vom Business-Plan bis zur Investorensuche, vom Marketing bis zum perfekten Pitch: In unserer t3n-Themenwoche Startups erklären wir euch, wie es mit dem eigenen Unternehmen klappt – mit vielen … » weiterlesen

Onlinehändler: Was ist (d)ein Kunde wert?
Onlinehändler: Was ist (d)ein Kunde wert?

Wir haben an dieser Stelle vor kurzem näher beleuchtet, wann sich Investitionen in Kundenbindung für euch als Shopbetreiber lohnen. Geht man eine Ebene tiefer, nämlich zu den einzelnen Kunden, … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?