t3n News Marketing

GIFs erobern Facebook-Pages: Erste Brands können die animierten Bildchen nutzen

GIFs erobern Facebook-Pages: Erste Brands können die animierten Bildchen nutzen

Erstmals können auch Unternehmen animierte GIFs über ihre Facebook-Pages mit ihren Fans teilen. Noch bleibt dieses Feature aber nur einigen wenigen Brands vorbehalten.

GIFs erobern Facebook-Pages: Erste Brands können die animierten Bildchen nutzen

Animierte GIFs auf Facebook-Pages. (Grafik: Kuat)

Die ersten Facebook-Pages können GIF-Animationen teilen

Animierte GIFs sind wie Image-Makros ein integraler Bestandteil der Internet-Kultur. Schon in der Frühzeit des Webs wurden sie als erste multimediale Inhalte eingesetzt, bevor sie in diesem Jahrzehnt ein Comeback dank Seiten wie Tumblr oder Reddit feiern konnten. Seit Ende Mai 2015 erlaubt auch seinen Nutzern das Einbinden animierter GIFs. Pages mussten darauf bislang aber verzichten.

Das scheint sich aber jetzt zu ändern: Eine kleine Anzahl an Firmen hat die Möglichkeit bekommen, GIFs über ihre Facebook-Pages mit ihren Fans zu teilen. Die ersten Unternehmen, die GIFs schon verwenden können, sind die US-amerikanische Fast-Food-Kette Wendy‘s und die brasilianische Coca-Cola-Marke Kuat. Ein Facebook-Sprecher hat gegenüber TechCrunch angegeben, das soziale Netzwerk wolle sehen, wie erfolgreich die Funktion ist, bevor auch andere Pages sie einsetzen können.

Die ersten Brands können GIF-Animationen wie diese auf ihren Facebook-Pages nutzen. (Grafik: Kuat)
Die ersten Brands können GIF-Animationen wie diese auf ihren Facebook-Pages nutzen. (Grafik: Kuat)

Animierte GIFs auf Facebook-Pages: Es gelten nach wie vor Einschränkungen

Wie bei eurem persönlichen Profil ist es nicht möglich, animierte GIFs direkt bei Facebook hochzuladen. Die Bilder müssen also auf einem externen Server gespeichert und per URL eingefügt werden. Auch lassen sie sich nicht für die kleinen Werbeanzeigen in der Facebook-Seitenleiste nutzen. In hervorgehobenen Beiträgen lassen sie sich aber sehr wohl für Werbung einsetzen.

Ob auch andere Pages die Möglichkeit bekommen, animierte GIFs mit ihren Fans zu teilen, hängt davon ab, wie sie bei den Nutzern ankommen. Sofern die Liebe der Web-Bevölkerung für GIFs nicht an den Toren Facebooks Halt macht, sollte das allerdings kein Problem darstellen.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang ist auch unser Artikel „Ist das Kunst oder kann ich das löschen? Ein GIF für 5.800 Dollar“.

via marketingland.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um
Trotz „Facebook at Work“: Facebook steigt auf Microsoft Office 365 um

Microsoft hat mit Facebook einen neuen Großkunden. Der Social-Media-Konzern setzt ausgewählte Tools ein, will aber weiterhin seine eigene Enterprise-Lösung entwickeln. » weiterlesen

Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift
Facebook veröffentlicht offizielles SDK für Swift

Facebook hat erstmals ein Software Development Kit für Apples Programmiersprache Swift veröffentlicht. Damit können Entwickler ihre Swift-Apps um Funktionen wie das Teilen von Inhalten oder den … » weiterlesen

Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern
Facebooks Instant-Articles sollen jetzt auch den Messenger erobern

Facebook überträgt ihre Instant-Articles jetzt auch auf den Messenger. Diese Artikel werden also nicht im Browser, sondern direkt in der Messaging-App geöffnet. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?