Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Gmail für Android: So könnte Version 5.0 aussehen [Konzept]

Android-Designer und Entwickler Pauk Burke hat sich Gedanken gemacht, wie die nächste große Version der Gmail-App für aussehen könnte. Herausgekommen ist sein Gmail-5.0-Konzept, das nicht nur optisch etwas hermacht, sondern allem Anschein auch sinnvolle Funktionen integriert hat.

Gmail für Android: So könnte Version 5.0 aussehen [Konzept]

Gmail 5.0 – Konzept im Karten-Design à la Google Now

Google ist in den letzten Monaten fleißig dabei, seine Apps aufzuhübschen. Zuletzt wurden die Google+-App und der Play Store runderneuert. Beide wirken nun „cleaner“ und funktionaler als zuvor. Die Gmail-App für Android hingegen hat schon seit geraumer Zeit kein großes Update mehr erhalten – in den letzten Monaten wurde nur des öfteren an der iOS-Version herumgeschraubt. Angesichts dessen, dass Android vermutlich im Mai in Version 5 (Key Lime Pie) vorgestellt wird, können wir auch mit 5.0 rechnen – und warum sollte das nächste Update nicht etwas umfangreicher ausfallen?

Paul Burke hat ein wenig herumgesponnen und ein Konzept entworfen, mit dem er zeigt, wie Gmail 5.0 womöglich aussehen könnte. Dazu nahm er sich die iOS-Gmail-App, die seltsamerweise besser ist als die Android-Version, und vermengte diese mit dem Kartenlayout von Google Now, das ansatzweise bereits in der neuen Play-Store-App-Version zu finden ist.

Gmail 5.0 für Android – leider nur ein Konzept. (Fotos: Paul Burke)

Sein Gmail-App-Konzept basiert auf einer neuen Navigation, die ein wenig an die Google+-App erinnert. Zudem legte er einen stärkeren Fokus auf Kontakte und Inhalte. Wirft man einen Blick auf die mit Photoshop entstandenen Renderings, ist zu erkennen, dass die Kontakte mit Profilbildern versehen sind – sofern vorhanden. Über die kann der Nutzer direkt zu den Kontaktdaten gelangen. Mittels diverser Icons im Posteingang können Nutzer sofort erkennen, ob die Mail Anhänge oder Termineinladungen enthält und sofort auf diese Inhalte zugreifen. Das Konzept erscheint gut durchdacht und macht einen viel versprechenden Eindruck. Burke weist darauf hin, dass dieses Werk nichts mit seiner Arbeit zu tun hat, wohl in seiner Freizeit entstanden ist und Google nichts daran beteiligt ist.  Wir sollten nicht davon ausgehen, dass die echte Gmail-App in Version 5.0 so aussehen dürfte – aber schön wäre es doch, oder? Was haltet ihr von dem Gmail-5.0-Konzept?

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema GMail
Google Inbox: Mail trifft auf Getting Things Done
Google Inbox: Mail trifft auf Getting Things Done

Eine Mail ist in der Regel auch eine Aufgabe. Und so soll man sie künftig bei Google Inbox auch behandeln können. Der Suchmaschinenkonzern stellt eine Symbiose aus Mail- und To-Do-App vor. » weiterlesen

Update im Material Design: Googles neue Gmail-App unterstützt externe Konten
Update im Material Design: Googles neue Gmail-App unterstützt externe Konten

Nach der Kalender-App hat Google auch eine runderneuerte Gmail-App für Android im Material Design vorgestellt. Neben dem schicken Design bringt die App neue Funktionen mit, es werden nun externe … » weiterlesen

Leitfaden für Material Design: Google veröffentlicht Style-Guide für Android-Apps
Leitfaden für Material Design: Google veröffentlicht Style-Guide für Android-Apps

Die eigenen Apps hat Google schon weitestgehend an das neue Material Design angepasst. Damit App-Entwickler ihre Apps künftig anpassen können, hat Google einen Leitfaden erstellt. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen