t3n News Entwicklung

Sergej Müller, Deutschlands bekanntester WordPress-Entwickler, hört auf

Sergej Müller, Deutschlands bekanntester WordPress-Entwickler, hört auf

Der hinter Antispam Bee, wpSEO und weiteren bekannten zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück. Seine Projekte sollen zukünftig von anderen Entwicklern betreut werden.

Sergej Müller, Deutschlands bekanntester WordPress-Entwickler, hört auf

Sergej Müller hört auf. (Screenshot: ebiene.de)

Sergej Müller: WordPress-Entwickler steigt aus gesundheitlichen Gründen aus

Egal ob Antispam Bee, Cachify, Statify, Optimus oder wpSEO: Seine Plugins kennt fast jeder WordPress-Nutzer. Aber auch in der deutschsprachigen WordPress-Community kennen und schätzen viele Sergej Müller, der fast neun Jahre lang immer wieder neue Plugins geschrieben hat. Jetzt hört er damit auf und seine Plugins sollen von anderen übernommen und weitergepflegt werden.

WordPress: Von Sergej Müller stammt unter anderem das bekannte wpSEO-Plugin. (Grafik: wpSEO.de)
WordPress: Von Sergej Müller stammt unter anderem das bekannte wpSEO-Plugin. (Grafik: wpSEO.de)

Als Grund für seinen Ausstieg gibt Müller in einem Abschiedsbrief an die deutschsprachige WordPress-Community gesundheitliche Gründe an. Bis er sich vollständig zurückzieht, will er allerdings noch sicherstellen, dass jedes seiner Projekte von einem würdigen Nachfolger betreut wird.

Sergej Müller: Bekannter WordPress-Entwickler zieht sich zurück

Wie viele Menschen Müller im Laufe der letzten neun Jahre mit seiner Arbeit oder persönlich erreicht hat, zeigen alleine schon die vielen Danksagungen und Genesungswünsche unter seinem auf GitHub veröffentlichten Abschiedsbrief. Wer möchte, kann ihm dort oder per E-Mail ebenfalls seinen Dank aussprechen.

Auch wir in der t3n-Redaktion wünschen Sergej Müller alles Gute auf seinem weiteren Weg.

via glueckpress.com

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
13 Antworten
  1. von Nikki am 01.06.2015 (15:44 Uhr)

    Sehr schade aber Gesundheit geht immer vor.
    Wünsche alles gute für die Zukunft.

    Antworten Teilen
  2. von frank katzer am 01.06.2015 (16:42 Uhr)

    "seinem auf GitHub veröffentlichten Abschiedsbrief"
    junge junge junge...
    ihr wisst hoffentlich, was ein abschiedsbrief ist, und dass das mit sergej nichts zu tun hat.
    wer schreibt, denn hier solche texte?

    Antworten Teilen
    • von Sven am 01.06.2015 (17:02 Uhr)

      ein Algorithmus

      Antworten Teilen
    • von Heiner am 01.06.2015 (17:50 Uhr)

      Abschiedsbrief, Substantiv, maskulin - Brief, in dem jemand für längere Zeit oder für immer von jemandem Abschied nimmt (Duden)

      Daher: Wo liegt das Problem?

      Antworten Teilen
      • von monika.ts am 02.06.2015 (10:32 Uhr)

        Laut Definition mag Abschiedsbrief stimmen und für jemand der Sergej nicht besonders gut kennt mag dieses Wort vielleicht auch stimmig sein.


        Auch für mich ist es unstimmig, denn Sergej traf eine Entscheidung und schrieb dann ein Statement, so wie sein Code ein Statement war und ist. Klar, schnörkellos und "Abschiedsbrief" ist niemals schnörkellos.

        Teilen
    • von Lars Budde am 02.06.2015 (09:09 Uhr)

      Vielen Dank für deinen freundlichen Kommentar, Frank. Dass deine Kritik unbegründet ist, hat Heiner ja bereits erklärt. Um deine Frage trotzdem zu beantworten: Das sind verschiedene Autoren, die jeweils in der Sidebar des Artikels mit Foto genannt werden.

      Antworten Teilen
    • von riege am 03.06.2015 (08:54 Uhr)

      Hab mir grad das gleiche gedacht. Ist wirklich sehr "unglücklich" formuliert.
      Außerdem wiederholt sich die Überschrift 3x in unterschiedlichen Varianten. Das heißt der Artikel ist rein für die Suchmaschine geschrieben und nicht für die User

      Antworten Teilen
  3. von Jürgen Thulke am 01.06.2015 (21:34 Uhr)

    Ich schätze die Plugins sehr - wenn es stimmt - schade das Sergej Müller aufhört

    Antworten Teilen
  4. von Hans am 01.06.2015 (22:59 Uhr)

    Viel Glück und vor allem Gesundheit Sergej Müller

    Antworten Teilen
  5. von Harald am 02.06.2015 (09:30 Uhr)

    Goodbye, WordPress https://gist.github.com/sergejmueller/bccd658a5cdeb5b57deb

    Ein großer verlässt die Bühne
    Danke für deine Arbeit und deine Zeit
    Alles Gute, Sergej, und danke!

    Antworten Teilen
  6. von Felix am 02.06.2015 (15:45 Uhr)

    Absolut schade... Ich selbst nutze seine Plugins bei vielen vielen Projekten.

    Ich hoffe, dass es gesundheitlich bergauf geht und wir bald neue Plugins von Sergej bestaunen dürfen um unser tägliches Wordpress-Leben ein Stück einfacher zu gestalten.

    Bis dahin. Danke!

    Antworten Teilen
  7. von Jürgen Schulze am 03.06.2015 (10:46 Uhr)

    Das tut mir wirklich leid.
    Auch ich nutze fast von Anfang an seine Plugins.
    Und er hatte immer ein offenes Ohr für Fragen - vielleicht kommen daher die Probleme: Überarbeitung.
    Gute Besserung und mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    Antworten Teilen
  8. von Ru am 04.06.2015 (01:34 Uhr)

    Riesen Dank an dich und beste Gesundheit. Wir stehen tief in der Schuld.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Entwicklung
WordPress-Entwicklung in der Cloud: WPide.net erscheint in Version 2.0 [Update]
WordPress-Entwicklung in der Cloud: WPide.net erscheint in Version 2.0 [Update]

WPide.net ist in Version 2.0 erschienen. Damit soll die Cloud-basierte Entwicklungsumgebung für WordPress-Entwickler vor allem schneller sein und sich besser bedienen lassen. » weiterlesen

co.cycles: Die Suchmaschine für Entwickler
co.cycles: Die Suchmaschine für Entwickler

Entwicklerhilfe mal anders: co.cycles gibt Antworten auf Alltagsfragen für Entwickler. » weiterlesen

WordPress ohne PHP? Ein Experiment mit Node, Express und React
WordPress ohne PHP? Ein Experiment mit Node, Express und React

WordPress ist eins der beliebtesten Content-Management-Systeme, die es gibt. Trotzdem ist nicht jeder ein Sympathisant von PHP. Die gute Nachricht: JavaScript ist zu einer echten Alternative, auch … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?