Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Google Adsense Anzeigen geblockt nach Safari-Update?

Seit einigen Tagen wird in unterschiedlichen Webmaster-Foren berichtet, dass nach einem Update des Safari-Browsers aus dem Hause Apple Anzeigenblöcke von Google Adsense nicht mehr angezeigt werden. Betroffen sein soll die Version Mac OS X 10.6.5 in der Kombination mit der Safari-Version 5.0.2. In allen vorigen Browser-Versionen werden die Anzeigen von Google Adsense anscheinend nach wie vor angezeigt. In den Webbrowsern Firefox, Internet Explorer, Opera und Chrome werden die Google-Ads ohne Fehler dargestellt.

Google Adsense Anzeigen geblockt nach Safari-Update?
Illustration of Apple CEO Steve Jobs, left, and Google CEO Eric Schmidt. Credit: Daniel…

Wir haben daraufhin ein aktuelles Update des Safari-Webbrowsers durchgeführt und ebenfalls festgestellt, dass in der Version des Mac OS X 10.6.5. im (5.0.2) statt der Google Ads ein weißes Feld angezeigt wird. Ein Adblocker war dabei nicht installiert und der Cache wurde zuvor gelöscht.

Schon beginnt das Rätselraten um mögliche Hintergründe. Einige vermuten in den unterschiedlichen Internetforen, dass es sich bei dem Blocken um ein mögliches Kräftemessen zwischen den Konzernriesen und Google handeln könne. Vor einigen Tagen hatte Apple angekündigt, ein eigenes Programm für die Vermarktung auf mobilen Geräten in Europa zu starten. Für den Mobilfunksektor soll es sogenannte „iAds“ geben, die als mobile Werbeform in den USA bereits schon sehr populär ist. Aus diesem Grund vermuten einige einen kausalen Zusammenhang.

Andere sind eher der Meinung, dass es sich dabei um ein Bug handelt, der durch das aktuelle Update verursacht wird. In Deutschland surfen nach den letzten Erhebungen rund 7 bis 10 Prozent der Internetnutzer mit dem Safari. Von Seiten Google oder Apple gab es bislang keine Bestätigung oder Erklärung. Auch im hauseigenen Google Forum hat sich bislang kein Google-Mitarbeiter zu dem Problem geäußert.

Screenshots: Adsense im Safari geblockt?

Ein Google Adsense Anzeigenblock betrachtet mit Google Chrome: Hier ist die Welt in Ordnung, die Werbung wird wie gewohnt eingeblendet.
Derselbe Anzeigenblock von Google Adsense im Safari 5.0.2 unter Mac OS X 10.6.5: Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Blockt Apple Adsense oder ist es am Ende ein Bug?

Bildnachweis für die Newsübersicht: Foto von Dakiny auf Flickr. Lizenz: CC BY

20 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
6 Antworten
  1. von rivusmedia am 23.11.2010 (17:05Uhr)

    Trifft nicht zu. Wer weiß, was der User für Safari Extensions drin hat.

  2. von Jan Tißler am 23.11.2010 (17:10Uhr)

    Doch, ist bei mir nachvollziehbar mit einem vollkommen extensionfreien Safari. Es hängt allerdings wohl noch davon ab, wie die Adsense-Anzeigen eingebunden sind. In Foren gibt es jedenfalls diverse Berichte dazu.

  3. von Sebastian Bertram am 23.11.2010 (17:33Uhr)

    In zahlreichen Foren wird aktuell das selbe berichtet. Es muss also ein größeres Problem sein.

  4. von nachtgold am 23.11.2010 (19:25Uhr)

    Ich denk das es ein Bug ist, aber von Apple als Feature aufgegriffen wird, wenn die Resonanz der Nutzer gut ist.

  5. von Dimitri am 24.11.2010 (08:19Uhr)

    Das "Problem" scheint auch auf dem iPad/iPhone vorhanden zu sein. Seit ca. letzter Woche (da habe ich das zum ersten mal überhaupt bemerkt) werden auf diesen Geräten die AdSense-Anzeigen nicht mehr eingeblendet, allerdings weiterhin auf der Google-Suchseite. Das "Feature" kam von einem Tag auf den anderen, zumindest wurden auf unseren Geräten keine Updates durchgeführt.

    Grüße

  6. von un51 am 08.12.2011 (13:30Uhr)

    Hallo,
    das ist kein spezielles safariproblem,
    nach chrome update werden auch im chrome browser -siehe obige webseite - nur noch weisse Flecken nach kurzen aufflackern der werbung angezeigt.

    auch im chrome forum gibt es keine antworten auf diverse fragen.

    Gruß

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google AdSense
AdSense Direct: Google beginnt, Mittelsmänner des Werbemarktes auszuschließen
AdSense Direct: Google beginnt, Mittelsmänner des Werbemarktes auszuschließen

In den USA ermöglicht Google kleinen Publishern jetzt den direkten Verkauf von Werbeplätzen über die AdSense-Plattform. Das Produkt nennt der Konzern AdSense Direct. Es soll in den kommenden... » weiterlesen

Beta-Test: Google startet reponsive AdSense-Anzeigen
Beta-Test: Google startet reponsive AdSense-Anzeigen

Im Rahmen eines Beta-Tests hat Google die Einführung responsiver AdSense-Anzeigen gestartet. Sie „unterstützen eine große Bandbreite an Geräten durch die direkte Zusammenarbeit mit responsiven.. ... » weiterlesen

Schwere Sicherheitslücke bei Apple: Das müssen Nutzer von iOS und OS X jetzt wissen
Schwere Sicherheitslücke bei Apple: Das müssen Nutzer von iOS und OS X jetzt wissen

Apple warnt seine Nutzer aktuell vor einer schweren Sicherheitslücke. Hacker könnten Zugriff auf Bank- oder Kommunikationsdaten von iOS- und OS-X-Nutzern erhalten. Für iOS wurde bereits ein Update. ... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen