t3n News Marketing

AdWords zeigen Kundenbewertungen: Google prognostiziert um 10 Prozent höhere CTR

AdWords zeigen Kundenbewertungen: Google prognostiziert um 10 Prozent höhere CTR

AdWords-Anzeigen in den USA, Kanada und dem Vereinigten Königreich können ab sofort auch Kundenbewertungen enthalten. In einem Beta-Test sollen die neuen Suchanzeigen eine bis zu zehn Prozent höhere Klickrate erzeugt haben.

AdWords zeigen Kundenbewertungen: Google prognostiziert um 10 Prozent höhere CTR
Google AdWords mit Kundenbewertungen. (Foto: Brion Vibber / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Google AdWords: Suchanzeigen mit Kundenbewertungen

In den kommenden Tagen will ein neues AdWords-Werbeformat ausrollen. Dabei werden unterhalb des Links und der dazugehörigen Informationen direkt Kundenbewertungen zu dem beworbenen Produkt angezeigt. Google will bis zu drei der besten Bewertungen zu dem jeweiligen Produkt oder der Dienstleistung anzeigen. Also beispielsweise eine Bewertung zum Kundendienst, eine zu den Kosten und eine zur Qualität der Webseite.

Google AdWords: Anzeigen können bald auch Kundenbewertungen enthalten. (Screenshot: Google)
Google AdWords: Anzeigen können bald auch Kundenbewertungen enthalten. (Screenshot: Google)

Laut Google ist das Anzeigenformat in einem Test äußerst erfolgreich gewesen. Im Schnitt soll sich die Click-Through-Rate um zehn Prozent im Vergleich zu AdWords-Anzeigen ohne Kundenbewertungen erhöht haben. Das Ergebnis überrascht nicht, immerhin stechen die Anzeigen nicht nur hervor, sondern vermitteln im Idealfall auch ein zusätzliches Gefühl von Vertrauen. Ob die Kilckrate allerdings so hoch bleiben könnte, wenn der Großteil der Kunden auf AdWords-Anzeigen mit Bewertungen umsteigen würde, bleibt abzuwarten.

Google AdWords: Kundenbewertungen vorerst nur in englischsprachigen Ländern

Die zugrundeliegenden Bewertungen stammen von Google-Consumer-Surveys. Google verspricht, dass die Bewertungen dort nicht so einfach manipuliert werden können wie bei offenen Bewertungsplattformen. Anbieter wie Yelp gerieten in der Vergangenheit aufgrund angeblich manipulierter Bewertungen bereits mehrfach in die Kritik. Damit das neue Werbeformat wie gewünscht bei Kunden ankommt, muss Google auf realistische Bewertungen achten.

Werbetreibende aus Deutschland werden sich noch etwas gedulden müssen, bis sie das Format auch hierzulande einsetzen können. Vorerst soll es die Möglichkeit nur in den Vereinigten Staaten, Kanada und dem Vereinigten Königreich geben. In Zukunft will Google aber mehr Werbekunden die Möglichkeit geben, AdWords mit Kundenbewertungen zu nutzen.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google AdWords
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords
Google: Das sind die wichtigsten Änderungen bei AdWords

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach dem 15. Geburtstag von AdWords verpasst Google seinem Werbeprogramm ein umfassendes Update. Werbungtreibende dürfen sich auf neue Anzeigenformate und einen … » weiterlesen

„AdWords Uncovered“: Eye-Tracking-Studie zeigt, wie die neuen Google-Ergebnisse wahrgenommen werden
„AdWords Uncovered“: Eye-Tracking-Studie zeigt, wie die neuen Google-Ergebnisse wahrgenommen werden

Im Februar dieses Jahres hat Google die AdWords-Anzeigen aus der Seitenleiste der Desktop-Google-Suche entfernt. Wie sich diese Änderung auf das Nutzerverhalten auswirkt, zeigt eine … » weiterlesen

Änderung bei AdWords: Google entfernt Anzeigen aus der rechten Spalte
Änderung bei AdWords: Google entfernt Anzeigen aus der rechten Spalte

Google verzichtet künftig auf die Ads in der Seitenleiste der Desktop-Suche und setzt stattdessen auf vier Einschaltungen oberhalb der Ergebnisse. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?