Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

AdWords zeigen Kundenbewertungen: Google prognostiziert um 10 Prozent höhere CTR

    AdWords zeigen Kundenbewertungen: Google prognostiziert um 10 Prozent höhere CTR
Google AdWords mit Kundenbewertungen. (Foto: Brion Vibber / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

AdWords-Anzeigen in den USA, Kanada und dem Vereinigten Königreich können ab sofort auch Kundenbewertungen enthalten. In einem Beta-Test sollen die neuen Suchanzeigen eine bis zu zehn Prozent höhere Klickrate erzeugt haben.

Google AdWords: Suchanzeigen mit Kundenbewertungen

In den kommenden Tagen will Google ein neues AdWords-Werbeformat ausrollen. Dabei werden unterhalb des Links und der dazugehörigen Informationen direkt Kundenbewertungen zu dem beworbenen Produkt angezeigt. Google will bis zu drei der besten Bewertungen zu dem jeweiligen Produkt oder der Dienstleistung anzeigen. Also beispielsweise eine Bewertung zum Kundendienst, eine zu den Kosten und eine zur Qualität der Webseite.

Google AdWords: Anzeigen können bald auch Kundenbewertungen enthalten. (Screenshot: Google)
Google AdWords: Anzeigen können bald auch Kundenbewertungen enthalten. (Screenshot: Google)

Laut Google ist das Anzeigenformat in einem Test äußerst erfolgreich gewesen. Im Schnitt soll sich die Click-Through-Rate um zehn Prozent im Vergleich zu AdWords-Anzeigen ohne Kundenbewertungen erhöht haben. Das Ergebnis überrascht nicht, immerhin stechen die Anzeigen nicht nur hervor, sondern vermitteln im Idealfall auch ein zusätzliches Gefühl von Vertrauen. Ob die Kilckrate allerdings so hoch bleiben könnte, wenn der Großteil der Kunden auf AdWords-Anzeigen mit Bewertungen umsteigen würde, bleibt abzuwarten.

Google AdWords: Kundenbewertungen vorerst nur in englischsprachigen Ländern

Die zugrundeliegenden Bewertungen stammen von Google-Consumer-Surveys. Google verspricht, dass die Bewertungen dort nicht so einfach manipuliert werden können wie bei offenen Bewertungsplattformen. Anbieter wie Yelp gerieten in der Vergangenheit aufgrund angeblich manipulierter Bewertungen bereits mehrfach in die Kritik. Damit das neue Werbeformat wie gewünscht bei Kunden ankommt, muss Google auf realistische Bewertungen achten.

Werbetreibende aus Deutschland werden sich noch etwas gedulden müssen, bis sie das Format auch hierzulande einsetzen können. Vorerst soll es die Möglichkeit nur in den Vereinigten Staaten, Kanada und dem Vereinigten Königreich geben. In Zukunft will Google aber mehr Werbekunden die Möglichkeit geben, AdWords mit Kundenbewertungen zu nutzen.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen