t3n News Software

Googles Antwort auf Instant Articles: AMP jetzt auch mit Analytics-Support

Googles Antwort auf Instant Articles: AMP jetzt auch mit Analytics-Support

ergänzt seine Antwort auf „Instant Articles“ um Analytics-Support. Die Zahlen können damit in Analyse-Tools von Drittanbietern integriert werden.

Googles Antwort auf Instant Articles: AMP jetzt auch mit Analytics-Support
Mit Google AMP werden News-Artikel rasend schnell geladen. (Screenshot: Google)

Google will Webanalyse mit AMP verbessern

Die „Accelerated Mobile Pages“ sollen Ende Februar offiziell an den Start gehen, und Google sieht darin auch eine Chance, die Webanalyse zu verbessern: „Wir finden, dass dieser Bereich derzeit kaputt ist, und AMP ist ein Ansatz, das zu ändern“, schreibt das Projektteam in seinem offiziellen Blog.

„Einmal messen, an viele berichten“, nennt Google diesen Ansatz. Mit einem eigenen Tracking-Pixel und Analytics-Support sollen die Zugriffe auf die mobiloptimierten Artikelseiten nicht nur genauer gemessen, sondern auch Tools abseits von Google Analytics damit versorgt werden.Google unterscheidet beim Abrufen einer Seite in der Auswertung zwischen HTML- und AMP-Format. Unabhängig davon, wie viele Analytics-Dienste im Einsatz sind, wird die Reichweite nur einmal gemessen. Damit versprechen die Entwickler schnellere Perfomance im Vergleich zu Seiten, die mehrfaches Tracking aktiviert haben. Der Analytics-Support soll auch Publishern, die ihre eigene Lösung einsetzen, zugute kommen.

AMP (Screenshot: Google)
Die Reichweitenmessung der AMP-Seiten liefert Google auch an externe Anbieter (Screenshot: Google)

AMP-Seiten schon vereinzelt live

Kurz vor dem Launch bittet Google außerdem Publisher um den Einsatz des neuen Formats, berichtet das Fachblog Search Engine Roundtable. Bei nachrichtenorientierten Medien hat das Unternehmen entsprechende Benachrichtigungen ausgeschickt. Vereinzelt ist die AMP-Ansicht auch schon zu finden: The Next Web-Reporter Martin Bryant informiert über Twitter, dass in der App Nuzzel Links zum Branchenportal schon in dem neuen Format angezeigt werden.

Für Anbieter von Analyse-Software hat Google Richtlinien für die Implementierung der AMP-Messung verfasst.

via amphtml.wordpress.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
Ex-Facebook-Mitarbeiter: So blies Mark Zuckerberg zum Kampf gegen Google+
Ex-Facebook-Mitarbeiter: So blies Mark Zuckerberg zum Kampf gegen Google+

Der ehemalige Facebook-Mitarbeiter Antonio García Martínez beschreibt in seinem neuen Buch unter anderem Mark Zuckerbergs Kampf gegen den Social-Network-Rivalen Google+. Sein Fazit: „Das war der … » weiterlesen

Gehalt und Zufriedenheit: So ist die Stimmung bei Amazon, Google, Facebook und Co. wirklich
Gehalt und Zufriedenheit: So ist die Stimmung bei Amazon, Google, Facebook und Co. wirklich

Fettes Gehalt, geniale Benefits und enorme Zufriedenheit. So locken IT-Unternehmen wie Amazon, Google, Facebook und Co. neue Talente. Doch was ist dran an den Versprechungen? » weiterlesen

Globale Erwärmung: Steigender Meeresspiegel bedroht Facebook- und Google-Campus
Globale Erwärmung: Steigender Meeresspiegel bedroht Facebook- und Google-Campus

Der aufgrund der globalen Erwärmung steigende Meeresspiegel könnte einige Prestigebauten der Technologieriesen in der San Francisco Bay Area wie den Facebook- und den Google-Campus bedrohen, warnen … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?