t3n News Marketing

Google Analytics Konferenz in Wien – Vom Kilometerzähler zum Cockpit

Google Analytics Konferenz in Wien – Vom Kilometerzähler zum Cockpit

Am 29. September fand die erste Konferenz im deutschsprachigen Raum statt. Veranstaltet wurde die Konferenz in Wien und dort im Tagungszentrum des altehrwürdigen Schlosses Schönbrunn. Das Programm bestand aus acht Sessions, wobei jeweils zwei Sessions pro Slot abgehalten wurden.

Google Analytics Konferenz in Wien – Vom Kilometerzähler zum Cockpit
© Spectral-Design - Fotolia.com

Die Keynote der Google Analytics Konferenz wurde von Clancy Childs – seines Zeichen Manager des Google Analytics Media und Plattform Support Teams für Europa, den mittleren Osten und Afrika – gehalten. Kernaussagen seines Vortrages war: Google arbeitet permanent an der Verbesserung seiner Produkte für die Nutzer, weshalb solche Veranstaltungen auch immens wichtig sind, um den konstruktiven Dialog zwischen Unternehmen und Anwendern zu ermöglichen.

Clancy verglich zudem die Möglichkeiten und Datenvielfalt der heutigen Webanalyse mit einem modernen Cockpit während sie zu Beginn eher mit einem einfachen Kilometerzähler gleichzusetzen war. Dabei dient die Webanalyse heutzutage hauptsächlich drei Zielen:

  1. Business Intelligence
  2. Traffic Optimierung
  3. Verbesserung der Conversionrate

Das Google Analytics Einmaleins

Sehen was in diesem Moment auf deiner Website los ist - Google Analytics v5 macht das möglich (Bild: Google).

Meine erste Session des Tages von Roland Dessovic von Elements.at hatte das Thema: Das Google Analytics Einmaleins.

In der Session wurde darauf hingewiesen, dass es wichtige Punkte vor der Implementierung gibt, die häufig vernachlässigt werden. Neben der Verwendung des jeweils neuesten Codes gilt es User, Accounts und Profile einzustellen sowie klare Ziele zu definieren. Auch das E-Commerce Tracking und die Verknüpfung mit Kampagnen sind gewichtige Punkte, die aber leider häufig vernachlässigt werden.

Anschließend ging Roland noch auf das neue Dashboard bzw. Erscheinungsbild von Google Analytics (GA) ein, das nun in der Version 5 (v5) zur Verfügung steht.

Ab Oktober wird die neue Ansicht von GA v5 zur Standardansicht (bislang war es nur über einen Link „Neue Version“ oben rechts zu erreichen). Sein Rat an die Zuhörer: Befasst euch frühzeitig mit der neuen Version und den neuen Möglichkeiten, den ab Januar 2012 wird die Version 4 deaktiviert.

Es folgten noch tiefergehende Erläuterungen zu dem neuen Dashboard und den neuen Funktionen der Version 5.

Erfolgsoptimierung mit Google Analytics

Die zweite Session des Tages hatte den Titel: Erfolgsoptimierung mit Google Analytics und wurde von Thomas Sommeregger ebenfalls von Elements.at abgehalten.

Thomas hatte seine Präsentation in sieben Schritte gegliedert, die sich wie folgt gliedern:

  1. Wie aus „Hits“ Kunden werden
  2. Welche Quellen gibt es überhaupt
  3. Habe ich Ziele definiert?
  4. Tricks und Helferlein
  5. Welcher Traffic ist der wertvollste?
  6. Wie lassen sich SEO und Social messen?
  7. Google Analytics und mehr…

Bei der Aufzählung der Besucherquellen, war besonders die Feststellung interessant, dass es sich bei der Beantwortung von Fragen in Foren um Marketing handelt, sofern sich der Antwortgebende klar als Mitarbeiter des Unternehmens ausgibt und einen Link zur Unternehmenswebseite in seiner Signatur besitzt.

Als einer der nützlichsten Helfer bei der Webanalyse wurde der Filter für den Markennamen des Unternehmens bezeichnet. Dieser ist immens wichtig um sehen: „ob auch Leute über Suchmaschinen meine Webseite finden, die nicht mein Unternehmen kennen.“

Bei der Frage wie sich SEO und Social Engagement messen lassen, spielt die Verknüpfung von Google Webmaster Tools mit Analytics eine wesentliche Rolle. Dies befindet sich zwar derzeit noch in der Pilotphase, ist aber die Grundlage für das „Social“ Tracking.

Tracking Code: Erweiterungen, Tipps, typische Fehler

Meine 3.Session hatte den Titel: Tracking Code: Erweiterungen, Tipps, typische Fehler und wurde von den von mir persönlich sehr geschätzten Experten Holger Tempel von Webalytics gehalten. Holger befasst sich schon seit 2002 mit der Webseitenanalyse (die Einführung von Google Analytics erfolgte erst im Jahre 2005) und gehört wohl zu den besten Experten in Deutschland was Google Analytics und Urchin Software angeht.

Nach einer kurzen Erklärung zur Funktionsweise von Google Analytics und der Implementierung des Codes „immer vor dem schließenden Head Tag“, wurde auch erläutert, warum Google 2009 einen asynchronen Tracking Code eingeführt hat. Damit sollte verhindert werden, dass sich die Ladezeit der Webseite durch einen „aufgeblähten“ JavaScript Code unnötig verlängert.

Anschließend wurden verschiedenen Szenarien aufgezeigt und wie man durch Anpassung des Codes diesen Anforderungen gerecht werden kann. Dazu gehörten beispielsweise das Tracking von unterschiedlichen Top Level Domains, das Cross Domains Tracking oder das Adaptieren von Kampagnenvariablen anderer Programme.

Offline-Tracking & Real-World Korrelationen

Die 4. und letzte Session des Tages behandelte das Thema: Offline-Tracking & Real-World Korrelationen und wurde von Siegfried Stepke dem Geschäftsführer von e-dialog veranstaltet.

Kernthema war: Wie kann man Offline-Marketing online erfassen? Schließlich besteht schon lange eine Verbindung zwischen beiden Marketingkanälen, wie neueste Studien belegen. Immer mehr Menschen folgen dem Grundsatz: „Research online purpose offline“.

Angesprochen wurden Möglichkeiten des „Print Tracking“, des „Telefon Tracking“ und andere Methoden der Korrelation mit Offline-Daten. Strategisch ist es zudem wichtig, alle Maßnahmen immer zu hinterfragen, Neues zu testen und die Umsetzung der Erkenntnisse zur stetigen Optimierung. Denn schließlich ist keine andere Marketingform so schön nachvollziehbar wie Online-Marketing.

Abschließende Keynote von Trevor Claiborne

Die Closing Keynote der Veranstaltung wurde von Trevor Claiborne abgehalten. Trevor ist Product Marketing Manager bei Google für Analytics sowie den Website Optimizer.

In dem Vortrag wurde erklärt warum es zur Entwicklung von Google Analytics (GA) v5 kam und was die grundlegendsten Veränderungen sind. Anschließend wurde noch ein kleiner Ausblick in die Zukunft des Tools gegeben.

Die Entstehungsgeschichte von v5 begann im Grunde genommen mit 4 Software-Entwicklern bei Google die sagten: „It does not work.“ Bei der Weiterentwicklung des Tools flossen zudem die 50 meistgenannten Probleme aus dem Feedback der Nutzer ein.

So kam es dann zur Erweiterungen wie den unterschiedlichen und anpassbaren Dashboards sowie weiteren Features wie beispielsweise: Event Goals, Plot Rows oder dem Fast Profile Switching.

Fazit

Alles in allem war es eine gelungene Konferenz und besonders der „äußere Rahmen“ der Veranstaltung – das Schloss Schönbrunn – fand vor allem bei den Zugereisten besondere Anerkennung. Die Inhalte der einzelnen Sessions boten allen Besuchern etwas und so konnten Experten ebenso Ihr Wissen vertiefen wie Anfänger in dem Metier. Darum kann ich jedem Online Marketer den Besuch der Konferenz im nächsten Jahr nur wärmstens empfehlen, denn schließlich ist die Web-Analyse einer der grundlegenden Tätigkeiten in unserem Beruf.

Über den Autor

Khalil Agheli Zadeh ist Inhaber der SEO Agentur SEO Deutschland. Seit 2001 beschäftigt er sich schon mit der Suchmaschinenoptimierung und hat im Jahre 2004 die Agentur SEO Deutschland gegründet. Neben der Betreuung von SEO Kampagnen für internationale Konzerne wie die Pirelli Italy SpA, berät und betreut SEO Deutschland auch nationale Unternehmen wie die TUI Deutschland GmbH und veranstaltet beispielsweise interne Schulungen und Workshops zum Aufbau von Inhouse-Resourcen.

Bildnachweis für die Newsübersicht: © Spectral-Design - Fotolia.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Holger Tempel am 11.10.2011 (10:53 Uhr)

    Hallo Khalil,

    Dein Artikel ist eine wirklich gelungene Retrospektive dieses mehr als gelungenen Events in Wien. Ich hoffe, Du bist bei der nächsten Google Analytics Konferenz in 2012 ebenfalls wieder dabei? Ich würde mich freuen...!

    LG & weiter so!
    Holger Tempel

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Analytics
Google Analytics 3.0 für Android und iOS mit neuem Design und vielen Funktionen
Google Analytics 3.0 für Android und iOS mit neuem Design und vielen Funktionen

Die in die Tage gekommene Google-Analytics-App für Android und iOS hat ein großes Update erhalten. Neben einem neuen Anstrich im Material Design gibt es einige neue Funktionen – hervorzuheben ist … » weiterlesen

15 Tipps für das perfekte Google-Analytics-Setup
15 Tipps für das perfekte Google-Analytics-Setup

Google Analytics bleibt auf vielen Websites hinter seinen Möglichkeiten zurück. Mit diesen 15 Tipps im Rahmen unserer „Themenwoche Marketing: Content, SEO, CRM – Was Unternehmen wirklich … » weiterlesen

Google Analytics 360 Suite vorgestellt: Marketing-Analyse für den Enterprise-Sektor
Google Analytics 360 Suite vorgestellt: Marketing-Analyse für den Enterprise-Sektor

Mit der Analytics 360 Suite will Google Großkunden eine integrierte Lösung zur Marketinganalyse bieten. Wir verraten euch, was dahinter steckt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?