Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Konkurrenz für Siri: Der Google Assistant kommt aufs iPhone

Der Google Assistant landet auf dem iPhone. (Screenshot: Google)

Google will seinen smarten Assistenten, den „Google Assistant“, langfristig auf möglichst viele Plattformen bringen. Als nächstes ist das iPhone an der Reihe.

Google Assistant kommt aufs iPhone – im Sommer auch auf Deutsch

Googles Zukunft der Suche, der Google Assistant, wird nach einer ersten Exklusiv-Phase auf dem Google Pixel (Test) nach und nach auf allen erdenklichen Geräten und Plattformen ausgerollt. Im März kündigte Google die Öffnung seines smarten Helfers für viele Android-Smartphones an, gefolgt von der Öffnung der Freigabe des SDK für Smart Mirrors und anderer Produkte. Auch Apple-Geräte bleiben nicht verschont.

Der Google Assistant ist die nächste Zündstufe der Sprachsuche – mithilfe von Machine Learning. (Bild: Google)

Wie Googles Scott Huffman auf der I/O 2017 offiziell ankündigte, wird der Google Assistent ab sofort auch auf iPhones und iPads landen. Der Assistant wird bis zum Sommer nur in den USA nutzbar sein. Im Laufe des Sommers wird der Assistent unter anderem auf Deutsch bereitgestellt. Der smarte Helfer soll jedoch nur fast den gleichen Funktionsumfang besitzen wie das Pendant auf Android.

Anzeige

Google Assistant wird als App auf dem iPhone landen

Huffman kündigte auf der Entwicklerkonferenz an, dass der Assistant künftig nicht mehr nur per Sprache bedient werden könne, sondern auch via Texteingabe. Mit dem Assistant wird es auf dem iPhone möglich sein, Pakete zu verfolgen, die Google-Suche zu verwenden und Videos auf Youtube anzusehen. Ferner könnt ihr mit dem Assistant eure Heimautomation steuern.

Ob der Assistant auf dem iPhone auch die neu angekündigten Funktionen wie Bilderkennung zur Identifizierung von Produkten, und dem Scannen von Barcodes erhält, um damit beispielsweise automatisch Zugriff auf den Router zu erhalten, ist ungewiss. Wünschenswert wäre auch das neue Feature, mit dem sich per Kamera-App Restaurants, Bars und Shops erkennen lassen.

Der Google Assistant kann mitunter lustig sein. (Foto: t3n)

Der Google Assistant kann bereits auf dem iPhone ausprobiert werden, denn er ist Bestandteil von Googles Messenger-App Allo. Der neue Google-Messenger mit künstlicher Intelligenz und lustigen Stickern wird bislang von Nutzern aber kaum angenommen.

Google Assistant – Gibt es dich wirklich? (Foto: t3n)

1 von 21

Zum Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Dennis
Dennis

Für alle die auf den Allo warten - nach unzähligen Versuchen und dem nicht zufrieden stellendem Ergebnis die Systemsprache auf Englisch zu stellen bin ich über den Hinweis gestolpert, den Google Standortverlauf zu aktivieren.

Keine halbe Stunde später hatte ich Allo automatisch auf dem Smartphone.

Dennis
Dennis

Google Assistant meine ich selbstverständlich ;)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot