Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google+ Badges: Fanboxen für deine Website

Aktuell läuft der Rollout für die Badges für die am Anfang der Woche gestarteten Google+ Pages. Damit lassen sich dann Fanboxen für eine Page in die Unternehmenswebsite integrieren, die über bisherige Button-Lösungen hinausgehen.

Google+ Badges: Fanboxen für deine Website

Google+ Badges für die eigene Website

Die Unternehmensseiten für Google+ gehörten zu den Features, die von den Nutzern des neuen Social Networks am meisten herbei gesehnt wurden. Seit Montagabend nun gibt es sie offiziell und viele Unternehmen haben bereits eine Page gestartet. Jetzt erhalten die Unternehmen mit den Google+ Badges eine neue Mögichkeit diese Pages zu promoten. Hinter dem Begriff „Bagde“ versteckt sich nämlich eine kleine Fanbox, die sich mit einfachen Schritten in Websites integrieren lässt.

So sieht die Standardversion der Google+ Badges aus. Der Pfeil zeigt, wo die ID eingesetzt werden muss.

Schritt für Schritt zum Google+ Badge

Bis die Google+ Badges für alle zur Verfügung stehen, wird es wohl noch etwas dauern. Wer die neue Fanbox aber schon jetzt haben möchte, kommt über einen kleinen Umweg schneller an Ziel. Wer noch nicht Mitglied der Preview-Group für neue Funktionen von Google+ ist, sollte das hier nachholen. Anschließend hat man Zugriff auf das Konfigurationstool für die Google+ Badges.

Hier wird dann einfach die eigene Google+ ID angegeben. Ihr findet diese ID in der URL eurer Google+ Page. Im Anschluss kann man zwischen verschiedenen Google+ Badges auswählen und auch das neue Icon, das auch als Favicon eingeführt wurde, kann in verschiedenen Größen eingebunden werden. Für die gewünschte Darstellung wird der entsprechende Code angezeigt. Dieser muss dann einfach in die Website eingebaut werden und schon ist die Fanbox drin.

Mit dem Google+ Badges können die Websitebesucher nicht nur direkt zur Google+ Page springen, sondern die Page auch gleich in die Kreise aufnehmen oder sie mit einem +1 empfehlen. Zudem werden in den Badges einige zufällig ausgewählte Personenprofile angezeigt, die die Page bereits geplusst haben. Etwas verwirrend ist die integrierte Zahl. Sie zeigt nicht etwa die Zahl der Einkreisungen an, sondern die Zahl der +1. Unsere t3n-Page wurde beispielsweise schon von über 2.500 Personen eingekreist, im Badge steht aber +221.

Die Google+ Badges haben noch einen weiteren Vorteil: Sie liefern auch die Basis für Google+ Direct Connect, mit dem eine Page direkt über die Suchergebnisse der Googlesuche eingekreist werden kann.

Screenshots aller Versionen der Google+ Badges:

Die offizielle t3n Google+ Page ist unter folgendem Link erreichbar:

Button t3n Google+ Page, unter diesem Link erreichbar

Weiterführende Links zu den Google+ Badges:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Chris am 10.11.2011 (11:32 Uhr)

    Ist es auch möglich so ein Badge für mein Personenprofil zu erstellen oder funktioniert das bloß mit den neuen Pages?
    http://failtritt.com/2011/11/gefahrlicher-ohrwurm/

    Antworten Teilen
  2. von Vincent am 10.11.2011 (11:36 Uhr)

    @Chris: Ich glaub schon nur das das Profilbild nicht angezeigt wird. Einfach die Profil ID rein "pasten".. wobei ich mir nicht sicher bin ;-)

    Antworten Teilen
  3. von Falk Hedemann am 10.11.2011 (11:38 Uhr)

    @Chris: Gedacht sind sie momentan für die Pages, daher auch die integrierte Zahl der +1. Da man persönliche Profile nicht plussen kann (oder?), macht so eine Fanbox dann wenig Sinn. Auch scheint das Profilbild nicht ausgelesen zu werden, was dann nicht gerade schick aussieht. Vielleicht kommt Google da ja demnächst noch mit einer Profil-Version ;-)

    Antworten Teilen
  4. von Piet am 10.11.2011 (14:39 Uhr)

    Danke für den Hinweis, dass man über die Preview-Gruppe schon an den Code kommen kann hatte ich noch nicht erwogen. Durch die "Skript in Kürze verfügbar" Meldung war ich schon ziemlich neugierig. Ich habe die Fanbox jetzt mal auf meinem kleinen Projekt verbaut. Offensichtlich wird sie nur angezeigt wenn man auch bei Google eingeloggt ist. Naja, bin mal gespannt wie sie angenommen wird.

    Antworten Teilen
  5. von Falk Hedemann am 10.11.2011 (15:34 Uhr)

    @Piet: Danke für Dein Feedback Piet. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass man eingeloggt sein muss. Auf die Idee das zu testen bin ich gar nicht gekommen ;-)
    Ich glaube schon, dass es von den Besuchern angenommen wird, auch wenn es vielleicht eine zeitlang dauern wird. Ich denke aber auch, dass es in Zukunft noch weitere Anpassungsmöglichkeiten und funktionelle Optionen für die Badges geben wird. Gerade die Größe dürfte für viele Designs nicht passen. Da wird Google noch schlankere Boxen beispielsweise für die Sidebar nachlegen, hoffe ich mal.

    Antworten Teilen
  6. von Marcus am 01.12.2011 (20:18 Uhr)

    Wie bekommt man die Domain im Badge angezeigt?

    'Wir sind auf g+' ist ja doch etwas arg bescheiden!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google+
Klarnamenpflicht adé: Ab sofort erlaubt Google+ auch Pseudonyme
Klarnamenpflicht adé: Ab sofort erlaubt Google+ auch Pseudonyme

Bisher war es Pflicht, sich bei Google+ mit seinem richtigen Namen anzumelden. Ab sofort verzichtet das Soziale Netzwerk allerdings auf diese Vorgabe. » weiterlesen

Google-Power für Unternehmen: Mit Google My Business den Webauftritt bequem verwalten
Google-Power für Unternehmen: Mit Google My Business den Webauftritt bequem verwalten

Google macht sich hübsch für die Wirtschaft: mit dem kostenlosen Dienst „Google My Business“ können Unternehmen ihren Google-Aufritt ab sofort bequem und plattformübergreifend aufbauen und pflegen. » weiterlesen

Social-Login: Facebook verdrängt weiter fleißig die Konkurrenz [Infografik]
Social-Login: Facebook verdrängt weiter fleißig die Konkurrenz [Infografik]

Facebook dominiert weiterhin den Social-Login-Markt. Immerhin verzeichnet Google+ aber im Mobile-Bereich nach wie vor ein geringes Wachstum. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen