Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google+ als Blog nutzen

war noch gar nicht lange am Start, da kamen schon die ersten Nutzer auf die Idee, die Plattform auch als Ersatz für ein zu nutzen. Dank der Google+ API ist das jetzt (besser) möglich, denn mit einem kleinen Tool kann man seinen eigenen Output nun auch in einer Form aggregieren, die einem Blog sehr ähnlich sieht.

Google+ als Blog nutzen

Google+ in Blogoptik, dank minimali.se

Der Software-Entwickler und Fotograf Daniel Treadwell hat sich mit der API von Google+ beschäftigt und mit deren Hilfe ein interessantes Tool gebastelt, das die Aktivitäten eines Google+ Nutzers in einer blogähnlichen Ansicht präsentiert. Darin finden sich dann sowohl eigene Posts inklusive der angehängten Medien wie Fotos oder Videos, als auch Reshares von fremden Posts. Dabei werden auch die Reaktionen wie Kommentare, Shares und die Anzahl der +1 mit angezeigt.

Daniel Treadwell will mit seinem Tool demonstrieren, welch großes Potenzial die Google+ API künftig haben wird. Google+ wird demnach kein abgeschlossenes Social Network sein, sondern seinen Wert als Plattform auch daraus ziehen, dass es quasi als Content Management System im Internet fungieren kann. Was darüber hinaus in Zukunft noch alles möglich sein wird, kann man höchstens erahnen. Vielleicht wird Google+ eine solche Aggregation der eigenen Inhalte ja auch als eigenes Feature, parallel zu den Profilseiten anbieten.

Google+ als Blog nutzen - so einfach geht’s

So sehen meine Aktivitäten bei Google+ als Blog aggregiert aus. Gerade für die Darstellung von Fotos und Videos sieht das schon sehr schick aus.

Wer seine eigenen Inhalte bei Google+ gerne als Blogansicht haben möchte, muss dafür gar nicht viel machen. Einfach die URL www.minimali.se aufrufen und die eigene Google+ ID anfügen. Die ID findet ihr in der URL, wenn ihr eure Profilseite aufruft. Etwas Glück braucht man dann allerdings, denn falls gerade das Limit der Google+ API aufgebraucht ist, muss man es später wieder versuchen. Ansonsten war es das schon und man kann sein Google+ Profil als Blog betrachten und weiterverbreiten. Der Google+ Blog von t3n sieht dann so aus.

Einige kleine Probleme scheint es allerdings noch zu geben. So ist bei mir beispielsweise ein Bild aus einem Post nicht übernommen worden, obwohl es bei Google+ zu sehen ist. Auch dauert es noch recht lange bis neue Posts im „Blog“ auftauchen.

Wie findet ihr denn diese Idee?

Weiterführende Links zum Thema Google+ und Blogs:

Die offizielle t3n Google+ Page ist unter folgendem Link erreichbar:

Button t3n Google+ Page, unter diesem Link erreichbar

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Philip am 10.10.2011 (16:12Uhr)

    Danke für den Tipp!
    Eine Kleinigkeit: Korrigiert doch bitte den Linktext im Artikel zu http://www.minimali.se (da fehlt ein i).

    Antworten Teilen
  2. von Falk Hedemann am 10.10.2011 (16:41Uhr)

    @Philip: Danke für den Hinweis, ist geändert ;-)

    Antworten Teilen
  3. von manuel am 09.11.2011 (16:00Uhr)

    Ich fände es echt nützlich wenn es ein System geben würde, welches die Beiträge auf Google+ und Facebook aggregiert. Am besten mit einem Blog verknüpft, so dass ich dort auch noch Beiträge und Seiten anlegen könnte.

    Antworten Teilen
  4. von manuel am 10.11.2011 (09:06Uhr)

    Für Google+ habe ich zu meiner Frage etwas gefunden: http://mygoogleplus.de/2011/10/google-plus-posts-importieren-wordpress-plugin/
    Damit importiert Wordpress die Posts.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google+
Drei Jahre Google+: Das Social Network im Überblick [Infografik]
Drei Jahre Google+: Das Social Network im Überblick [Infografik]

Google+ gibt es seit drei Jahren. Eine Infografik zeigt euch, wie sich das Social Network bisher entwickelt hat. » weiterlesen

Twitter: Neue Profile ab jetzt auch für bestehende Nutzer verfügbar
Twitter: Neue Profile ab jetzt auch für bestehende Nutzer verfügbar

Nur wenige Tage nachdem Twitter ein kleines Design-Update ausgerollt hat, tauchen bereits erste Screenshots eines weiteren, tiefgreifenderen Redesigns auf. Die neue Optik erinnert dabei sehr stark an … » weiterlesen

Google+ und Gmail: Mails an Nutzer schicken – ohne die E-Mail-Adresse zu kennen
Google+ und Gmail: Mails an Nutzer schicken – ohne die E-Mail-Adresse zu kennen

Google präsentiert eine neue Gmail-Funktion, die es Nutzern ermöglicht andere Nutzer anzuschreiben, ohne dass die E-Mail-Adresse bekannt ist. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen