t3n News Software

Google Books: Digitaler Büchershop in Deutschland gestartet

Google Books: Digitaler Büchershop in Deutschland gestartet

Googles digitaler Bücherladen steht ab heute endlich für deutsche Nutzer bereit. Der Suchmaschinenprimus hat dafür eigens eine Unterkategorie in seinem Play-Store eigerichtet. Google Play Books, so heißt der Store korrekt, enthält neben kostenpflichtigen auch eine Auswahl an kostenlosen digitalen Büchern.

Google Books: Digitaler Büchershop in Deutschland gestartet

Google Books – langsam füllt sich der Google Play Store

Google Books ab jetzt auch im deutschsprachigen Google Play Store verfügbar (Bild: Google)

Wer heute früh den angesurft hat, wurde mit einem fetten Banner begrüßt, der darauf hindeutete, dass eine neue Medienkategorie eingezogen ist, die es in anderen Ländern bereits eine längere Zeit gibt. Google Books ist ähnlich aufgebaut wie der Android-App-Store – es gibt jeweils eine Subkategorie für kostenlose wie auch kostenpflichtige Bücher, die wiederum nach Themengebieten unterteilt sind. Auf der Hauptseite findet man eine Übersicht an Neuerscheinungen aus Belletristik und Sachbüchern, sowie aktuell angesagte Titel.

Aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung entsprechen die Preise denen anderer Anbieter wie Apple, Amazon, etc. Lediglich Bücher, bei denen das Copyright abgelaufen ist, sprich 70 Jahre nach Ableben des Autors, sind kostenlos zu haben. Der Kauf geht wie gehabt per Google Wallet vonstatten – die Zahlung per Mobilfunkrechnung wie bei Android-Apps wird hier nicht unterstützt.

Der Google Play-Store füllt sich allmählich mit neuen Inhalten, selbst in den deutschen Store kommt nun langsam Leben. Wann weitere Angebote wie Musik, Filme und auch Hardware angeboten werden, ist jedoch bislang noch nicht bekannt. Hier geht es zu Google Play Books.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Miingno am 14.06.2012 (10:14 Uhr)

    Klingt ja wunderbar!
    Nun doch noch auch bitte hier bei uns in der Schweiz :D
    Macht jedoch Hoffnung~

    Antworten Teilen
  2. von WTFman am 14.06.2012 (16:40 Uhr)

    Jaja, ein 37 € Taschenbuch kostet bei Google schlappe 370 € (suche nach Schade/Neemann: Tensoranalysis)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Black-Hat-Methoden bei Amazon: Dieser Selfpublisher will mit E-Books 250.000 Euro verdient haben
Black-Hat-Methoden bei Amazon: Dieser Selfpublisher will mit E-Books 250.000 Euro verdient haben

„Sam Feuerstein“ verdient viel Geld mit E-Books auf Amazon. Wie das geht? Mit Tricks, erzählt er.  » weiterlesen

Zahle, was du willst: Humble-Book-Bundle verkauft E-Books für Entwickler
Zahle, was du willst: Humble-Book-Bundle verkauft E-Books für Entwickler

Das neue Humble-Book-Bundle enthält einige interessante E-Books für Entwickler und Hacker. Wir verraten euch, welche das sind. » weiterlesen

Von 140 Zeichen bis E-Books: Wie die Digitalisierung das Lesen verändert [Filterblase #7]
Von 140 Zeichen bis E-Books: Wie die Digitalisierung das Lesen verändert [Filterblase #7]

Folge 7 des Filterblase-Podcasts: Luca Caracciolo hat Jens Tönnesmann von der Zeit zu Gast. Die beiden diskutieren, wie sich im Zuge der Digitalisierung die Lesegewohnheiten verändern. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?