Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Büros Zürich – futuristisch und bunt [Bildergalerie]

ist mittlerweile bekannt dafür, seine über alle Teile der Welt verstreuten Büros im Glanz bunter Farben und ausstaffiert mit ungewöhnlichen und futuristisch anmutenden Installationen der Öffentlichkeit zu präsentieren. So gibt es auch im Fall der Büros von Google in Zürich mal wieder einiges Kurioses zu bestaunen und viele interessante Details zu entdecken.

Google Büros Zürich – futuristisch und bunt [Bildergalerie]
Google Büros Zürich

Multikulti in den Google Büros in Zürich

In den Büros von Google in Zürich arbeiten Googler aus 75 Nationen weltweit, das Ingenieurs-Office gilt als das größte in Europa, dem mittleren Osten und Afrika. Gearbeitet wurde und wird hier an Anwendungen wie Maps, Kalender, Gmail, YouTube sowie an der Suche und der Kerninfrastruktur. Auch ein Sales-Team, das Klienten aus der Schweiz versorgt, beherbergt Googles Bürokomplex in Zürich. Die Googler im schweizer Office sehen ihren Arbeitsstandort übrigens als „das wahre Mountain View“ - wohl mit Recht, schließlich soll man mit einem Blick durch die Fenster des Dachgeschosses direkt auf die Alpen sehen können.

Ein Blick aus den Google Büros in Zürich lässt am Horizont die Alpen erkennen. Anleihen an die alpine Schweiz befinden sich auch im Inneren der Büros.

Die Google-Ingenieure in Zürich, die sogenannten Zoogler, können sich an jeweils einem Designschema für jede Etage des Bürokomplexes erfreuen: Es gibt eine Jungle Lounge mit mehr als 100 Pflanzen, eine Water Lounge mit Massagesesseln und in die Wand eingelassene Aquarien, mehrere Rutschen, Pinball, Pac-Man und vieles mehr. Dem Essen wird Restaurant-Qualität nachgesagt, die neue Cafeteria soll sogar das beste asiatische Menü in der ganzen Stadt bereitstellen.

Bildergalerie: Google Büros Zürich

Weiterführende Links:

Stellenanzeige auf t3n Jobs schalten

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Herber T am 17.05.2012 (13:26 Uhr)

    Immer diese Büros von amerikanischen IT-Firmen vorstellen, das ist nervige PR

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
„I fucked up“: Google+-Chefdesigner schimpft öffentlich über das gescheiterte Netzwerk
„I fucked up“: Google+-Chefdesigner schimpft öffentlich über das gescheiterte Netzwerk

User Experience-Designer Chris Messina hat das Social Network vor mehr als einem Jahr verlassen. Jetzt beschreibt er in einem ausführlichen Blogpost, warum Google+ nicht funktioniert. » weiterlesen

Google Fit soll Apples HealthKit Konkurrenz machen
Google Fit soll Apples HealthKit Konkurrenz machen

Google hat am gestrigen Abend mit Google Fit seine Fitness-Plattform gelauncht. Sie soll ein zentraler Ort sein, um alle sportlichen Aktivitäten festzuhalten. » weiterlesen

Google verdient Geld – mit Werbung, die nie jemand zu Gesicht bekommt
Google verdient Geld – mit Werbung, die nie jemand zu Gesicht bekommt

56,1 Prozent der Google-Ads werden von den Internetnutzern nicht gesehen. Eine hauseigene Studie macht das jetzt sichtbar. Doch warum eigentlich? » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen