Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Chrome: Immer beliebter, aber auch instabiler

ist auf dem Weg, die Nummer Eins auf dem Browsermarkt zu werden. Das ist kein Wunder, schließlich hat er den Ruf, der schnellste und stabilste zu sein. Chrome ist leicht zu benutzen und glänzt in diversen Benchmarks. Seit einiger Zeit scheinen Googles Entwickler Chrome aber mit der „heißen Nadel zu stricken“ - der Browser erweist sich zumindest in meinem Gebrauch als immer unzuverlässiger und fehlerhaft.

Google Chrome: Immer beliebter, aber auch instabiler
Google Chrome
Google Chrome - mein Standardbrowser - die Frage ist nur, wie lange noch

Google Chrome - Flash und Shockwave crashen

Google Chrome ist innerhalb von nur vier Jahren bei Version 17 angekommen. Der Update-Zyklus ist extrem kurz, beinahe bei jedem Update wird der Browser um neue Funktionen erweitert. Viele davon habe ich zu schätzen gelernt. Die Erweiterungen sowie der Chrome Store sind großartig, ich liebe die Apps und die Geschwindigkeit des Browsers. Auch aus diesen Gründen ist Chrome mein Standardbrowser. Was die Freude an der Nutzung des Browsers jedoch seit einigen Versionen schmälert, ist die mangelhafte Unterstützung von Flash und Shockwave. Es passiert nahezu täglich und dann auch mehrmals, dass die Plug-ins abstürzen und schwarze Lücken angezeigt werden, wo eigentlich ein YouTube-Video zu finden sein sollte. Noch schlimmer ist es, wenn ich im WordPress-Backend arbeite und beim Versuch ein Bild hochzuladen, nur noch einen weißen Bildschirm angezeigt bekomme.

Neben dem Problem mit Flash kommt hinzu, dass Chrome nahezu genauso ressourcenintensiv wie Firefox geworden ist. Dieser Faktor war unter anderem für viele User überhaupt der Grund, weshalb sie zu Chrome gewechselt sind. Dass diese Probleme kein Einzelfall sind, zeigt ein Artikel von Alex Wilhelm auf TNW, auch in meinem erweiterten Bekanntenkreis wird der Frust mit Chrome lauter.

So frustrierend Chrome teilweise ist, vollständig zurück zu Firefox möchte ich nicht, dafür schätze ich die tollen Features an Googles Browser zu sehr. Es ist sehr zu hoffen, dass Googles Entwickler sich der Probleme annehmen und gerne seltener Updates bringen, dafür aber welche, die den Browser wieder stabiler und ressourcenfreundlicher machen.

Macht ihr ähnliche Erfahrungen? Oder wie verhält sich der Google Chrome bei euch im täglichen Einsatz?

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel

Empfohlene Produkte
36 Antworten
  1. von Vincent am 31.01.2012 (16:42 Uhr)

    Ich bin schon gewechselt, früher Firefox jetzt Chrome! ;-)

    Antworten Teilen
  2. von Chris am 31.01.2012 (16:44 Uhr)

    Same here. Seit ca. 2 Wochen stürzt Chrome fast täglich ab - fast immer wegen Flash.

    Antworten Teilen
  3. von Rob am 31.01.2012 (16:54 Uhr)

    Hab auch recht früh auf Chrome gewechselt, obwohl ich ganz zu Anfang sehr skeptisch war. Nun ist es mein absoluter Lieblingsbrowser. Bei mir stürzt Flash aber nur sehr selten ab. Ich glaub höchstens 1 mal im letzten halben Jahr.
    Das mit dem enormen Speicherverbrauch ist mir auch schon aufgefallen. Ich hab einfach meine Erweiterungen und Apps reduziert, das hilft schon einiges. Ansonsten nicht unbedingt 20 tabs gleichzeitig öffnen ;D
    Mit ein Grund, warum ich wechselte war, dass FireFox teilweise ewig braucht um zu starten. Chrome ist in weniger als einer Sekunde offen.

    r.

    Antworten Teilen
  4. von Luis am 31.01.2012 (16:56 Uhr)

    grade auf meinem leistungsschwachen netbook merke ich, wie langsam und unstabil chrome manchmal in letzter zeit ist... schade eigentlich

    Antworten Teilen
  5. von TamCore am 31.01.2012 (17:03 Uhr)

    Hier läuft er rund. Selbst Flash läuft problemlos, wird aber eh kaum benötigt. Aber RAM schluckt er trotzdem gerne, aktuell 18.8% (~1472MB) von 7831MB.

    Antworten Teilen
  6. von Felix am 31.01.2012 (17:10 Uhr)

    Muss das an Chrome liegen?
    Ich bin der Meinung, dass sich der Flashplayer die letzten Wochen geupdatet hat, das könnte auch voll an dem Affenplugin liegen.. Ich finds gut, am besten die Unterstützung von Flash komplett aus Google Chrome nehmen, wer braucht flasch??? ;)

    Bei den Ressourcen kann ich nur zustimmen, wobei ichs nicht so extrem merke, wie beim Firefox, obwohl die gleiche Auslastung vorliegt..

    Antworten Teilen
  7. von Huersch am 31.01.2012 (17:14 Uhr)

    stimme absolut zu. Chrome wird immer langsamer... Bin drauf und dran wieder FF zu nehmen

    Antworten Teilen
  8. von Mario am 31.01.2012 (17:14 Uhr)

    Ich nutze Chrome seit über 1 Jahr ausschließlich in der aktuellen Beta-Version. Auf dem Mac ist er mir bisher noch nie abgeschmiert, auf Linux einige male wenn ich über die Omnibar eine Suchanfrage gestellt habe. Flash stürzt bei mir eigentlich nie ab, obwohl ich sehr viele US-Serien schaue und Musik höre - beides Flash. Einzig das Memory-Problem kann ich bestätigen - das frisst vor allem auf meinem Macbook einiges an Strom, aber FF ist da auch nicht besser. Insbesondere nach 8-10 h Nutzung. Fazit: Ich bleibe beim Chrome :)

    Antworten Teilen
  9. von Wishu Kaiser am 31.01.2012 (17:25 Uhr)

    Ja, ich kenne das Problem. Aber bei mir stürzt nicht der ganze Browser durch Flash ab. Der Browser hängt sich auf und nach 1-2 Minuten kommt die Meldung, dass Flash über den Jordan ist. Manchmal auch schneller. Oft kriege ich das allerdings nicht mit, da ich Flash von Natur aus nicht sofort laden lasse. Erspart mir auch sehr viel nervige Werbung und spart Ressourcen.

    Allerdings stürzte in den letzten 2 Wochen 2 mal das GoogleTalk-Plugin ab. Sowohl bei meiner Liebsten, als auch bei mir. Sprich, der Hangout wurde 4 Mal in 2 Wochen unterbrochen. Davor nicht einmal. Es scheint also ein allgemeines Problem mit Plugins zu sein.

    Antworten Teilen
  10. von Olly am 31.01.2012 (18:09 Uhr)

    bis zur version 15 wollte ich auch auf chrome umsteigen, da ff extrem instabil geworden ist. seit v16 beobachte ich diese probleme aber auch in chrome und hab meinen umstieg verschoben.
    die abstürze sind sogar häufiger als unter ff, allerdings kann ich die schuld nicht auf das plugin schieben. denn seltsamerweise laufen opera, ie und safarie stabil. und auf diese weiche ich mittlerweile aus, wenn ich flashlastige seiten aufrufen muss.
    ärgerlich und nervig!

    Antworten Teilen
  11. von Martin am 31.01.2012 (18:32 Uhr)

    kann mir jemand einen anständigen popupblocker für chrome empfehlen?

    funktioniert in firefox besser

    Antworten Teilen
  12. von Rene06 am 31.01.2012 (18:57 Uhr)

    Also nutze Chrome glaub ich schon seit Anfang. Wird stetig verbessert und ist einfach ein Traum in Geschwindigkeit und die Erweiterungen erleichtern mir das tägliche surfen im Internet.

    Abstürze hab ich selten, vielleicht einmal im Monat aber stört mich nicht wirklich weil ich nochmal starte und er ladet alles wieder wie es davor war.

    Ressourcenhungrig kann schon sein, achte nicht darauf. Mein PC und MacBook haben genug Leistung. Könnte ich auch 1000 Tabs aufmachen ^^

    Antworten Teilen
  13. von Thomas Quensen am 31.01.2012 (19:42 Uhr)

    Ich nutze Chrome seit der beta, sowohl unter Windows 7 als auch unter Mac und bin grundsätzlich zufrieden. Und spätestens seit Android 4 mit bookmark sync zwischen Android und chrome kann ich nicht mehr ohne ;)

    Antworten Teilen
  14. von Fabian am 31.01.2012 (21:07 Uhr)

    Verdammt ja. Ich bin von Firefox zu Chrome gewechselt um Ressourcen zu sparen. Jetzt habe ich das Gefühl ich brauche allein 4 GB Ram für Chrome. Das muss ich ändern!

    Antworten Teilen
  15. von Meister am 31.01.2012 (21:16 Uhr)

    @Erik Müller,seh ich genauso. Flash ist NICHT das Problem sondern die Daus vorm Bildschirm die ihren Rechner/Browser nicht bedienen können (wer weiß wie die damit umgehen). Sieht man ja mal wieder hier an den Hate-Comments das manche überhaupt kein Plan haben...

    Hab Chrome mit Flash installiert und NIE Probs gehabt!

    Antworten Teilen
  16. von name am 31.01.2012 (21:46 Uhr)

    Die Welt ist eine Google.
    Und alle surfen mit Chrome kräftig mit.

    Antworten Teilen
  17. von Leinad am 31.01.2012 (22:21 Uhr)

    Ehrlich gesagt,

    bei mir ist Chrome (außer die ersten Anfangsversionen) um einiges langsamer - sowohl beim Start (vollständig mit tools(2) etc.) als auch beim laden von Webseiten - als Firefox(einige addons mehr als Chrome) und Opera.
    Nur Safari ist noch langsamer! (unter Windows)

    Ich kann die Begeisterung nur zur Hälfte verstehen.
    Chrome bietet zwar schon ohne zusätzliche Erweiterungen einige seht gute Tools für Webentwickler/Webdesigner, gut, aber dann nehme ich ebend Opera welches ebenso wie Firefox, sich selbst und die Webseiten, schneller lädt.

    Selbst von der angeblich so schnellen V8 JavaScript Engine merke ich nichts.

    Ich sage nicht das Chrome schlecht ist, im gegenteil,
    ich verwende Chrome auch ab und zu und der Browser hat potential,
    aber überzeugen, komplett um zu steigen, konnte mich Chrome bisher nicht.

    Allerdings habe ich in Chrome keine Probleme mit Flash wie sie hier im Artikel beschrieben werden.

    Antworten Teilen
  18. von Adrian am 31.01.2012 (22:54 Uhr)

    Same here. Seit ein paar Wochen hab ich ständig Abstürze. Zuerst war es der Flash-Player, dann hatte sich mein Chrome-Profil zerschossen (Cache und Cookies). Jetzt läufts wieder halbwegs stabil...

    Ich habe ernsthaft überlegt, Flash zumindest zeitweise mal komplett abzuschalten. Auf der Arbeit habe ich erst gar keinen Flash-Player installiert und komme super klar. Das Netz ist gleich viel schneller ohne Flash...

    Antworten Teilen
  19. von dagmar am 01.02.2012 (01:01 Uhr)

    Bei mir kamen die Probleme bei Chrome von einer Erweiterung. Diese deaktiviert und er lief besser.

    Antworten Teilen
  20. von Tom am 01.02.2012 (09:28 Uhr)

    Ich hatte in der Version 13 von Chrome auch Probleme mit einfrieren und Abstürzen, bedingt durch den Flashplayer. Bei mir lag es jedoch an den Latenzzeiten meines Arbeitsspeichers. Ich habe diese Zeiten manuell konfiguriert und habe seitdem keinerlei Probleme mehr.

    Antworten Teilen
  21. von Tristan Lins am 01.02.2012 (11:38 Uhr)

    Also ich nutze sowohl Chrome, als auch Firefox (den aber eher unregelmäßig) und kann die Problematik überhaupt nicht nachvollziehen. In Chrome habe ich ein paar Erweiterungen installiert, in Firefox in meinem primär verwendetem Profil keine einzige, trotzdem ist Firefox nicht nur langsamer sondern bei wenigen offenen Tabs (<=5) genau so Ressourcenhungrig wie Chrome mit vielen Tabs (25~30).

    Viele hier sehen das Problem und wenn man mal genauer hinschaut findet man es auch. Es ist definitiv Flash. Wer es nicht glaubt? Der sollte mal auf den effektiven Ressourcenverbrauch schauen.
    für Facebooker: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=352860014742416&set=a.257098584318560.78278.100000552617864&type=1
    für Google+er: https://plus.google.com/u/0/105793348222596156847/posts/dgdpuaXXoyE
    für Twitterer: https://twitter.com/#!/tristan_lins/status/161378644600688640

    Flash war, ist und bleibt eine Krücke und wer schon Chrome verwendet, dem Empfehle ich am Youtube HTML5 Testprogramm teilzunehmen! http://www.youtube.com/html5
    Bitte erstmal auf Ursachenvorschung gehen, bevor man wilde behauptungen aufstellt :-D

    Antworten Teilen
  22. von klaus am 01.02.2012 (12:50 Uhr)

    kann ich bezeugen. 1 Tab und 140MB im Ram ist etwas krass. Beim beenden vom Chrome idelt der Prozess noch weiter und gibt den Speicher kaum noch frei...

    Antworten Teilen
  23. von Google_Nutzerin am 01.02.2012 (14:05 Uhr)

    Ich muss dir leider zustimmen, irgendwie ist seit ca. 2-3 Versionssprüngen der Wurm drin. Desöfteren freezt Chrome oder Plugins schmieren wirklich ab, was ganz Chrome kurz lahmlegen kann.

    Ich glaube sie übernehmen sich ein wenig, so kommt es mir vor. Aber auch für mich gilt das selbe: Zum Bloatfox wechsele ich nicht, Chrome hat einfach Features und Vorteile, die da überwiegen

    Antworten Teilen
  24. von Armin am 01.02.2012 (14:09 Uhr)

    Immer ruhig mit den jungen Pferden...! Also ich hab gar keine Probleme mit Chrome. Das Chrome sich bei mir überhaupt aufhängt passiert vielleicht 1x pro Woche - wenn überhaupt. Vielleicht ist ja auch Flash an dieser Stelle die Ursache.

    Die Resourcennutzung von Chrome interessiert mich nur sekundär und auch nur, wenn der Rechner oder Chrome mega langsam werden würde, was bei mir ebenfalls nicht der Fall ist.

    Wenn man den Entwicklern entsprechende Tickets erstellt, werden die sicher sich auch den Flash-Bugs widmen - mal davon abgesehen, dass Flash eh deprecated ist!

    Chrome bleibt für mich weiterhin mit Abstand der beste Browser überhaupt... und als gute Alternative würde ich wenn dann eher Opera als Firefox sehen!

    Antworten Teilen
  25. von Realist am 01.02.2012 (15:50 Uhr)

    @Tristan Lins: HAHAHA schon mal den resourcenverbrauch des HTML5 Video player gesehen? Der zwingt sogar nen Quad-Core in die Knie, da ist der Flashplayer ein leichtgewicht gegen.

    @Armin:Ja ne ist klar, Flash deprecated, - schonmal die Flash Games gesehen die jetzt rauskommen, ua auch fürs ipad usw... Die Plattform ist mehr am boomen als je zuvor.

    Antworten Teilen
  26. von Tristan Lins am 01.02.2012 (15:59 Uhr)

    @Realist
    loool, sehr witzig, mein Chrome braucht für das Abspielen von HTML5 Videos gerade mal 50MB mehr Ressourcen als ohne den HTML5 Player. Die CPU fühlt sich dabei auch gelangweilt.
    Das Flash Plugin hingegen braucht 130MB und frisst dazu noch einen meiner Prozessorkerne zu 100% auf :-(
    Keine Ahnung was du mit deinem System gemacht hast, aber hier läuft alles was nicht mit Flash zu tun hat um ein vielfaches stabiler und Ressourcenschonender als jede Flash-App.

    Antworten Teilen
  27. von Sigmar Kress am 02.02.2012 (14:49 Uhr)

    und alle schaufeln nun noch mehr Daten zu Google :D

    Ich find's schon Geil... Warum ist bei Euch bei normalen Endgeräten der FF langsam? Oder warum bei Win7 nicht den IE9? Mit dem Chrome gebt Ihr Google noch mehr Benutzerdaten wie man sich beim surfen verhält....

    Chrome ist installiert wird aber nur für Testzwecke kurz aufgerufen...

    Antworten Teilen
  28. von Google_Nutzerin am 02.02.2012 (15:00 Uhr)

    @Sigmar Kress Aaah, du bist auch so ein "oooh mein Gott, Google ist so Böse"- Typ, nicht wahr? Mal ernsthaft, Google weiß schon mehr von 5 Suchanfragen über dich als dir evtl. lieb ist. Außerdem Googelst du bestimmt auch munter, also pssst :D.

    Ich finde dieses "Google sammelt dies, Google sammelt das" eher nur als ein Hype. Als ob DEINE oder MEINE Daten soo wichtig seien. Wenn man wirklich sooo versessen ist, ein Datensafe zuu sein, sollte man erst gar nicht in's Internet mein lieber.

    Aber naja, ich nutze Google vollends: Google Mail, Google Suche (Bild und Sites) YouTube, Google News Google Übersetzer, Google Reader und Google Chrome halt, all diese Sites sind als Lesezeichen drin, bin vollends "Googelisiert" :D

    Antworten Teilen
  29. von Sigmar Kress am 02.02.2012 (15:18 Uhr)

    Nein nein, google ist böse sage ich nicht. Ich bin nur der Meinung, dass man Google nicht noch mehr Daten geben muss als Sie schon haben. Natürlich sind die Tools von Google gut und auch ich benutze Sie... Habe ich eine Wahl bei der Suchmaschine oder bei einem Translate Tool? Eher nicht ;)

    Aber deshalb muss ich ja nicht gleich auch Chrome etc nutzen. Und bei mir ist der FF 9.0.1 extrem stabil und auch schnell von daher habe ich auch keine Wechselgedanken ;)

    Antworten Teilen
  30. von Google_Nutzerin am 02.02.2012 (15:42 Uhr)

    Och Sigmer, naja, *Überlauf-Manöver hat nicht geklappt, eliminiert das Ziel, Code 3, Over* ;) naja jedem das seine ne? :D

    Antworten Teilen
  31. von Sigmar Kress am 02.02.2012 (15:44 Uhr)

    Ja :) jedem das seine ;)

    Antworten Teilen
  32. von Google_Nutzerin am 02.02.2012 (15:48 Uhr)

    Irgendwann wirst du den Blähfox leid :P

    Antworten Teilen
  33. von Juliane am 09.02.2012 (01:11 Uhr)

    Ist hier zwar eigentlich nicht so passend, aber könnte mir vorstellen, dass mir hier vlt. jemand helfen kann. Habe schon oft gegoogled und keine Lösung gefunden..

    Videos lassen sich bei mir abspielen, aber sobald ich in den Vollbildmodus wechsele, ruckelt das Bild...
    Wenn ich allerdings die Ansicht vergrößere und somit quasi auch "Vollbildmodus" habe, läuft alles glatt.
    Wo könnte das Problem liegen??? Und wie lässt sich das beheben?
    (Tritt übrigens bei Firefox genauso auf wie bei Chrome..)

    Antworten Teilen
  34. von SaScorp am 29.02.2012 (13:26 Uhr)

    bei mir auch noch nie Abgestürzt, der Apple Quicktime fliegt aber häufig "Jim! ich glaub er ist tot!" - Flash funzt immer, und zum entwickeln ist es der beste Browser!

    Antworten Teilen
  35. von psyquizlabor am 16.06.2012 (21:33 Uhr)

    Toller Beitrag, denn eigentlich hatte ich gerade vor genau das zu tun...Es ist wirklich eine Katastrophe wenn man plötzlich mit der selben Problematik konfrontiert wird wie damals beim Firefox, den ich vom System mit schwerem Herzen verbannen musste da er nur noch abgeschmiert ist und ne CPU Auslastung verursacht hatte der mehr als Unterirdisch in meinem System zum tragen kam. In der Not und um Zugang zum Tor Netzwerk zu haben bin ich kurzfristig auf die Firefox 3.6 Version umgestiegen da die noch am stabilsten funktioniert. Beim Chrome kann ich nur an der 17 er Version festhalten. Wenn Ihr euch die ältere Version besorgt solltet Ihr zuvor alle Daten und Ordner des bisherigen Chromes ausfindig machen und löschen, also nicht nur deinstallieren und den alten neuen drüber, das gibt Probleme beim jeweiligen Start da die Registry von Windoof dann einen Konflikt erzeugt, der als permanente Meldung zum jeweiligen Browser start erscheint und nervt! Ladet euch am besten EVERYTHING auf Chip Online runter um wirklich alle Daten und Ordner zu finden und falls ihr keinen Download von älteren Browserversionen findet, dann geht einfach auf die Page von "oldApps"-(http://www.oldapps.com/) dort gibt es jede Version zum kostenlosen Download.Nach der Installation nur noch die Deutsche Sprachdatei nachinstallieren und das ganze ist beim nächsten Start auf Deutsch ....
    Bezüglich der gegenwärtigen Problematik hoffe ich sehr sehr schwer das die Entwickler den Chrome umgehend fixen und sich darauf besinnen was ihn so beliebt und stark machte.....

    Antworten Teilen
  36. von psyquizlabor am 16.06.2012 (21:46 Uhr)

    @ Juliane, ist zwar schon ein paar Tage alt der Beitrag von Dir , aber für alle die ähnliche Probleme haben sei gesagt das es beim Flashplayer unter "Globale Einstellungen" die Möglichkeit gibt die HARDWAREBESCHLEUNIGUNG zu deaktivieren in dem man das Häkchen im jeweiligen Kontexmenü des Flash Players entfernt! Am Besten mit nem Rechtsklick auf einen Flashinhalt (Video)klicken um so zu dem Kontextmenü des Flashplayers zu gelangen. Außerdem nach nem Update schauen und vielleicht mal den Cache und alte Daten des Browsers löschen.Zum Schluss empfiehlt sich aber auch mal zu checken ob Deine Grafikkarte mit dem neusten Update ausgestattet ist und ob das System nicht zu vollgemüllt ist, was man mit dem kostenlosen CCLEANER auf Chip Online am besten in den Griff bekommt... Falls es sonst noch Fragen gibt einfach mal googlen oder man kann mich unter meinem Pseudonym auch auf Facebook finden....

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Google-Easteregg: Chrome versüßt Offline-Modus mit knuddeligem Game
Google-Easteregg: Chrome versüßt Offline-Modus mit knuddeligem Game

Internet mal wieder weg? Zumindest Chrome-Nutzer können sich dank des neuesten Google-Easteregg entspannt zurücklehnen und eine Runde mit einem knuffigen Dinosaurier zocken. » weiterlesen

Dimensions: Chrome-Extension zur Vermessung der Webwelt
Dimensions: Chrome-Extension zur Vermessung der Webwelt

Dimensions ist eine Chrome-Extension, mit der sich die Elemente auf Websites im Handumdrehen vermessen lassen. Ein Mausklick reicht aus, um mit dem Fadenkreuz der Anwendung die Pixelwelt zu … » weiterlesen

20 praktische Erweiterungen für den Chrome-Browser
20 praktische Erweiterungen für den Chrome-Browser

Googles Chrome-Browser hat auch wegen der vielen praktischen Erweiterungen einen so starken Höhenflug in den letzten Jahren erlebt. Wir haben 20 der besten Chrome-Erweiterungen für euch herausgesucht. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen