Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Google Chromebooks: Mit „Nexus-Modellen” aus der Nische

Google beabsichtigt die Anzahl der Hardwarepartner für die Produktion seiner auf dem cloudbasierten Betriebssystem Chrome OS laufenden Chromebooks auszuweiten. Darüber hinaus soll es auch unter Eigenregie entwickelte Modelle geben – ähnlich wie bei Tablets und Smartphones der Nexus-Reihe.

Google Chromebooks: Mit „Nexus-Modellen” aus der Nische

Chromebooks bald auch unter Nexus-Flagge

Wie Linus Upson, Googles Vice President Engineering, gegenüber dem Magazin Focus berichtet, stünde man mit den Chromebooks ganz am Anfang. In Kürze sollen neue Geräte auf den Markt kommen, die eine bessere Ausstattung mit sich brächten. Mit von der Partie würden Hersteller wie Acer und Samsung sein, aber auch neue Partner. Um wen es sich konkret handelt, wollte Upson noch nicht verraten. Man kann allerdings davon ausgehen, dass mindestens Asus mit an Bord sein wird, zumal der Hersteller bereits enge Beziehungen zu pflegt. Beispielsweise hat Asus das Nexus 7 mitentwickelt.

Samsung Chromebooks mit ARM-Prozessor gibt es bereits ab 249 US-Dollar (Bild: Samsung)

Die Verkaufszahlen der bisher verfügbaren Chromebooks hielten sich sehr in Grenzen. Die ersten Modelle der Netbooks mit kamen im Frühjahr 2011 auf den Markt und waren in Relation zur Ausstattung recht teuer. Bei der letzten Generation, die erst jüngst präsentiert wurde, sieht dies bereits anders aus. Samsung und Acer hatten vor wenigen Wochen neue Chromebook-Modelle vorgestellt, die sich preislich sehen lassen können: Das Samsung-Gerät mir ARM-Prozessor wird für 249 US-Dollar und das Acer-Modell für 199 US-Dollar feilgeboten.  

Damit wurde offenbar nur der Anfang gemacht, um Chrome OS aus der Nische zu bugsieren, in der Googles Cloud OS immer noch steckt. Durch neu geschlossene Partnerschaften mit Hardwareherstellern und der Aussicht auf die Ausweitung des Nexus-Programms auf Chromebooks dürfte das Angebot an neuen Geräten zu einem attraktiven Preis und besserer Ausstattung Gestalt annehmen. Wirft man einen Blick auf aktuelle Geräte der Nexus-Serie, so wird zum einen mit dem Nexus 4 ein Highend-Smartphone und zum anderen ein sehr gutes 10 Zoll-Tablet (Nexus 10) zum Top-Preis angeboten. Diese kommen allerdings nur durch die starke Subventionierung seitens Google zustande. Nexus hat sich mittlerweile als Marke etabliert, die für hohe Qualität, Top-Ausstattung zum fairen Preis steht. Auch bei Chromebooks unter dieser Flagge dürfte dies zu erwarten sein.

Das Samsung mit ARM-Prozessor wird bereits in den USA bei Google Play angeboten. Zukünftige Modelle werden aller Voraussicht nach auch dor gelistet und verkauft werden. Zudem ist zu hoffen, dass das Angebot an Content und Apps für Chromebooks ausgeweitet wird.

Weiterführende Links: 

67 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
5 Antworten
  1. von Google: Eigenes Touchscreen-Chromebook a… am 26.11.2012 (16:34Uhr)

    [...] dass Google bald Chromebooks unter eigenem Namen auf den Markt bringen will, gab es schon länger. Ähnlich wie bei den Nexus-Produkten möchte Google damit anscheinend einige wenige, besonders [...]

  2. von Google Now: digitaler Assistent kommt pe… am 09.12.2012 (10:51Uhr)

    [...] Betriebssystem Chrome OS ebenso in den Vorzug dieses Dienstes kommt, das im kommenden Jahr von Google mit eigener Hardware noch stärker nach vorn gepusht werden [...]

  3. von Android-Apps bald offenbar im Chrome-Bro… am 31.01.2013 (14:47Uhr)

    [...] verkommen. Eine solche Verschmelzung von Android und Chrome könnte auch eine große Chance für Chromebooks bedeuten, die Google in diesem Jahr stärker promoten will. Mit entsprechender Hardware zu einem [...]

  4. von Google Chromebook-Konzept mit hochauflö… am 07.02.2013 (10:18Uhr)

    [...] Google Chromebooks: Mit „Nexus-Modellen” aus der Nische - t3n [...]

  5. von Google bringt Chromebooks von Samsung un… am 19.03.2013 (12:17Uhr)

    [...] das jüngst präsentiert wurde, deutete das recht deutlich an. Zudem kursieren seit geraumer Zeit Gerüchte über eine Nexus-Reihe im Netz. Die Ausweitung der Verfügbarkeit bereits in anderen Ländern erhältlicher Chromebooks ist [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Chromebooks in Deutschland: Großer Vergleich aller erhältlichen Geräte
Chromebooks in Deutschland: Großer Vergleich aller erhältlichen Geräte

Googles Chromebook wird für mehr und mehr Privatpersonen und Unternehmen zu einer echten Alternative. Wir haben einen Blick auf die in Deutschland verfügbaren Geräte geworfen. » weiterlesen

Web-Apps auf dem Desktop: Chrome bringt den App-Launcher auf OS X
Web-Apps auf dem Desktop: Chrome bringt den App-Launcher auf OS X

Chrome bringt Web-Apps auf euren Mac-Desktop. Damit können die Chrome-Apps wie native OS-X-Programme in einem eigenen Fenster aus dem Dock heraus gestartet werden. » weiterlesen

In 7 Sekunden von 0 auf 100: Acers Touch-Chromebook C720P kommt für 299 Euro nach Deutschland
In 7 Sekunden von 0 auf 100: Acers Touch-Chromebook C720P kommt für 299 Euro nach Deutschland

Acer hat im Vorfeld der weltgrößten Eletronikmesse CES 2014 neue Produkte und Updates seines Produktportfolios vorgestellt. Unter anderem wurde mit dem Acer C720P-2600 eine neue Variante des... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen