t3n News Marketing

Vorsicht, Linknetzwerk! – Google bestraft deutsche SEO-Agentur und ihre Kunden

Vorsicht, Linknetzwerk! – Google bestraft deutsche SEO-Agentur und ihre Kunden

hat in dieser Woche eine deutsche Agentur für ihr Linknetzwerk abgestraft, wie per bekannt gegeben hat. Schon seit Tagen brodelt die Gerüchteküche.

Vorsicht, Linknetzwerk! – Google bestraft deutsche SEO-Agentur und ihre Kunden

Google hat ein deutsches Linknetzwerk abgestraft, twitterte Matt Cutts. (Screenshot:…

Google bestraft deutsche SEO-Agentur für Linknetzwerk

Google macht Jagd auf Linknetzwerke, jetzt auch in Deutschland. Matt Cutts twitterte am heutigen Freitag, man habe in dieser Woche eine deutsche Agentur und damit auch ihre Kunden abgestraft. Einen ersten Hinweis auf diesen Schritt lieferte Cutts via Twitter schon vergangene Woche.

Linknetzwerk abgestraft: Die Szene hat auf Googles Reaktion gewartet

Seit Tagen wartet die deutsche Szene auf erste Anzeichen einer Abstrafung: Seitdem Cutts letzte Woche eine solche Maßnahme in Deutschland angekündigt hat und in dieser Woche ein deutscher Blogpost über „unnatürliche Links“ folgte, war klar: Es dauert nicht mehr lange. Auch in den SEO-Prognosen von Matt Cutts taucht das Thema Linknetzwerk nicht erst seit gestern auf.

Google verliert Patentstrafe gegen Vringo: Der IT-Riese hat die Dimension des Verfahren unterschätzt. (Bild: Flickr- Carlos Luna / CC-BY-2.0)
Das Thema Linknetzwerk steht bei Google derzeit ganz oben auf der Agenda. (Foto: Flickr- Carlos Luna / CC-BY-2.0)

Linknetzwerke dienen dem schnellen und flexiblen , verstoßen jedoch gegen Google-Richtlinien. Einige wenige nutzen hierfür ein Netzwerk aus hunderten, oftmals tausenden Websites und betreiben damit gezieltes Linkbuilding. Die Strategie gilt als riskant aber effektiv.

Noch ist unklar, welche Agentur und damit auch welche Kunden betroffen sind. Sobald uns hierzu Informationen vorliegen, aktualisieren wir diesen Artikel.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
82 Antworten
  1. von Felix am 07.02.2014 (11:32 Uhr)

    Ja ja, man kann machen was man will, aber wenns am Ende nicht in den Webmaster Richtlinien steht, wird man früher oder später benachteiligt sein...

    Antworten Teilen
  2. von Sarah am 07.02.2014 (11:35 Uhr)

    Gibt es denn schon Vermutungen drüber wen es getroffen hat?

    Antworten Teilen
  3. von Steven Rohner am 07.02.2014 (11:53 Uhr)

    Handelt es sich hier um das Link Network, welches Matt Cutts in Verbindung mit Buzzea nannte?

    Antworten Teilen
  4. von Thomas Herunger am 07.02.2014 (12:19 Uhr)

    Vermutung: Rankseller/Teliad und AKM3 und Testroom.

    Antworten Teilen
  5. von Olaf Kopp am 07.02.2014 (12:20 Uhr)

    Rankseller und TelliAd sind keine Agenturen... zudem ist es fraglich ob man hier spekuklativ Agenturnamen nennen sollte ...

    Antworten Teilen
  6. von Tobias am 07.02.2014 (12:25 Uhr)

    Olaf Kopp, Teliad bietet aber schon Agenturleistungen an, die auf dem eigenen Netzwerk basieren. Übergang fließend...

    Antworten Teilen
  7. von Olaf Kopp am 07.02.2014 (12:28 Uhr)

    Auf der Website steht, dass telliAd mit einer SEO Agentur zusammenarbeitet

    Antworten Teilen
  8. von Jan am 07.02.2014 (12:47 Uhr)

    Ich tippe auf One Advertising

    Antworten Teilen
  9. von ChristianP am 07.02.2014 (12:53 Uhr)

    Auf sixstrix.de findet ihr das SERPS -Update. Um 15 Uhr auch die Verlierer.

    Dieser Kommentar stammt von einem Nutzer, der nach Aussage des Unternehmens nicht mit Sistrix in Verbindung steht. (lbe)

    Antworten Teilen
  10. von wigger am 07.02.2014 (13:26 Uhr)

    ah, und Holidaycheck darf dann keine FollowLinks mehr als Kauffeature anbieten, da es ja gewerbsmässiger Linkaufbau ist?

    Antworten Teilen
  11. von Mario am 07.02.2014 (13:40 Uhr)

    Bin gespannt ob es nun wirklich eine SEO "Agentur" trifft oder eher doch einen "Marktplatz".

    Antworten Teilen
  12. von Peter am 07.02.2014 (14:09 Uhr)

    Also bei Teliad scheinen zumindest viele bestraft worden zu sein in letzter Zeit.

    Antworten Teilen
  13. von Stephan am 07.02.2014 (14:24 Uhr)

    Hä?

    Antworten Teilen
  14. von Stephan am 07.02.2014 (14:25 Uhr)

    Da hätte man ja auch mal vorwarnen können!

    Antworten Teilen
  15. von Robert am 07.02.2014 (14:26 Uhr)

    Liebe Leute,

    ich kann mich da auch nur nochmal wiederholen. Jetzt schon mit dem Finger auf Dienstleister zeigen, die es am Ende garnicht sind ist unprofessionell. Zeigt mir einen, der noch nie im Leben einen Cent für nen Link ausgegeben hat.
    Also keep cool!

    Antworten Teilen
  16. von Lena Maister am 07.02.2014 (14:30 Uhr)

    Mein Mode Blog wird immer noch super gefunden. Ich glaube nicht das Google mich da abgestraft hat. Also warum dieser Aufruhr ?

    Antworten Teilen
  17. von Stephan am 07.02.2014 (14:34 Uhr)

    @ Lena : Bei mir auch alles im Grünen. Scheint wohl falscher Alarm gewesen zu sein.

    Antworten Teilen
  18. von Mario am 07.02.2014 (14:37 Uhr)

    Dann Kommando zurück! Bei Lena und Stephan hat sich beim Ranking nichts getan, also kann es gar nicht so schlimm sein ;-)

    Antworten Teilen
  19. von jens am 07.02.2014 (14:47 Uhr)

    Alle die hier wild agenturnamen Posten haben einen kleinen p... :-)

    Antworten Teilen
  20. von Constantin am 07.02.2014 (14:56 Uhr)

    Ich denke auch das das Teliad, Eology, AKM3 und Cabirdseat dabei sein werden.

    Antworten Teilen
  21. von Lars Budde am 07.02.2014 (14:59 Uhr)

    Wie einige bereits geschrieben haben: Es lohnt nicht, hier nun wild irgendwelche Namen zu nennen, das ist irreführend.

    @Lena & Stephan: Es geht nicht darum, dass Google eure Websites abgestraft hat. Es geht um ein Linknetzwerk einer aktuell unbekannten deutschen Agentur.

    Antworten Teilen
  22. von Lena Maister am 07.02.2014 (15:06 Uhr)

    Wunderbar das meine Seite noch so toll gefunden wird. Ich gebe mir da immer große Mühe. Mein Blog ist schon ziemlich bekannt. Aber ich bin doch keine Agentur?!

    Antworten Teilen
  23. von Stephan am 07.02.2014 (15:08 Uhr)

    Dann hat Constantin ja jetzt wohl nen kleinen P....

    @Lena: Ich kenn dein Modeblog. Les das auch immer gerne. Aber der Las hat recht: Du bist keine Agentur.

    Antworten Teilen
  24. von Lena Maister am 07.02.2014 (15:10 Uhr)

    Könnt ihr nicht einfach mal bei diesem Matt Katz anrufen und fragen warum er Seiten nicht auffindbar macht? Langsam verstehe ich echt die Welt nicht mehr. Könnte jemand Blogspot auch abschalten? Dann wäre doch auch mein Blog futsch?

    Antworten Teilen
  25. von Manu am 07.02.2014 (15:19 Uhr)

    Don't Feed the Trolls.

    Antworten Teilen
  26. von Trival am 07.02.2014 (15:19 Uhr)

    @Lena: Bist du der Freitagsnachmittag-Troll oder meinst du das wirklich ernst???

    Antworten Teilen
  27. von Florian am 07.02.2014 (15:45 Uhr)

    Hier noch einmal nen bisschen mehr Info zu den Linkseiten die abgestraft wurden und was passiert ist.
    http://blog.hubspot.de/marketing/google-warnt-deutsche-link-spammer

    Antworten Teilen
  28. von Stephan am 07.02.2014 (15:46 Uhr)

    @Florian: voll alte Infos. Da schau ich lieber weiter das Eduard Khil Video.

    Antworten Teilen
  29. von Justin Berkovi am 07.02.2014 (15:47 Uhr)

    @ChristianP, wann wird das aktualisiert? Ist noch vom 03.02. aktuell:
    http://next.sistrix.de/toolbox/movers_and_shakers

    Antworten Teilen
  30. von Hero for a Day am 07.02.2014 (16:04 Uhr)

    Na das ist ja mehr äußerst Clever und sowas von SEMI Professionell Namen zu nennen... Auch wenn ich nicht zu den genannten gehöre finde ich sollte man sich untereinander nicht so an den Pranger stellen! Es gibt genug Existenzen die an solchen leitsinnigen Bemerkungen hängen könnten. Einfach mal nachdenken vorm absenden des Posts ob man wirklich ganze Unternehmen posten muss... und vergesst nicht umgekehrt können die das aber auch! Mitdenken - Freude schenken!

    Antworten Teilen
  31. von SEOforaDay am 07.02.2014 (16:06 Uhr)

    Na das ist ja mal äußerst Clever und sowas von SEMI Professionell Namen zu nennen... Auch wenn ich nicht zu den genannten gehöre finde ich sollte man sich untereinander nicht so an den Pranger stellen! Es gibt genug Existenzen die an solchen leichtsinnigen Bemerkungen hängen könnten. Einfach mal nachdenken vorm absenden des Posts ob man wirklich ganze Unternehmsnamen posten muss... und vergesst nicht umgekehrt können die das aber auch! Mitdenken - Freude schenken!

    Antworten Teilen
  32. von Murmel am 07.02.2014 (16:28 Uhr)

    Uns hat es auf jeden Fall erwünscht, freue mich schon auf die Krisengespräche am Montag, wenn die Kunden alle davon laufen;-(

    Antworten Teilen
  33. von NachdenkenIstAngesagt am 07.02.2014 (16:32 Uhr)

    @SEOforaDay
    SEMI Professionell ist es nicht jemanden an den Pranger zu stellen. Eher ist es moralisch fragwürdig.
    VIEL WICHTIGER: 0%-Professionell ist es seine Existenz oder sein Geschäftsmodell abhängig von einem praktisch monopolistisch agierenden Unternehmen abhängig zu gestalten. Nein, es ist sogar Dumm. Und hier muss sich die ganze SEO-Branche mit Ihren "Sekten-Konferenzen" und das "Wir-Sind-Online-Marketing"-Getue hinterfragen. Ich würde sagen, selbst Schuld und vor allem nur logische Konsequenz

    Antworten Teilen
  34. von Lars Budde am 07.02.2014 (16:35 Uhr)

    @Justin Berkovi Soeben erhielt ich Nachricht von Sistrix. Der oben stehenden Kommentator hat mit dem Unternehmen nichts zu tun, es werden heute darüber hinaus keine neuen Daten veröffentlicht.

    Antworten Teilen
  35. von SeoWasIstDas am 07.02.2014 (16:37 Uhr)

    @SEOforaDay
    SEMI Professionell ist es nicht jemanden an den Pranger zu stellen. Eher ist es moralisch fragwürdig.
    VIEL WICHTIGER: 0%-Professionell ist es seine Existenz oder sein Geschäftsmodell abhängig von einem praktisch monopolistisch agierenden Unternehmen abhängig zu gestalten. Nein, es ist sogar Dumm. Und hier muss sich die ganze SEO-Branche mit Ihren "Sekten-Konferenzen" und das "Wir-Sind-Online-Marketing"-Getue hinterfragen. Ich würde sagen, selbst Schuld und vor allem nur logische Konsequenz.

    #SomethingToThinkAbout

    Antworten Teilen
  36. von Olaf Kopp am 07.02.2014 (16:45 Uhr)

    Erstmal ist das was hier gerade abläuft echt schmutzig... Es zeigt aber wieder mal die Außenwahrnehmung der SEO-Szene und bestärkt Will Reynolds Aussage. "Das Internet hasst uns". Es ist schade für diejenigen SEOs die sauber arbeiten und auf dem Boden geblieben, aber so ist es eben. Allerdings finde ich auf der anderen Seite die Meinungen auch ganz schön pauschalisierend festgefahren sind.

    Antworten Teilen
  37. von Robert am 07.02.2014 (16:51 Uhr)

    Es war zu erwarten, dass Google seine PR-Kampagne auch in den europäischen Ländern fahren wird um Webmastern und Bloggern, die Content & Links vermarkten ans Leder zu gehen.

    Lasst uns abwarten, welche Plattform/Anbieter es dann tatsächlich treffen wird. Ich vermute, es wird ein Linknetzwerk einer großen deutschen SEO-Agentur treffen.
    De facto reden wir hier ja aber "nur" von PR Abstrafungen der Seiten, die Google identifizieren kann/oder glaubt identifizieren zu können.

    Bei den bisherigen Beispielen der betroffenen Plattformen

    text-link-ads, anglorank, buzzea - um hier mal nur ein paar zu nennen - stelle ich fest, dass es diese Anbieter nach wie vor alle gibt, teilweise haben die Ihr Angebot überarbeitet oder sind größer denn je.

    Antworten Teilen
  38. von Sebastian Socha am 07.02.2014 (17:07 Uhr)

    Hallo zusammen,

    normalerweise mache ich bei derartigen "Popcorn-Troll" Veranstaltungen, wie es sich hier in den fast ausnahmslosen niveaulosen Kommentaren wiederspiegelt, überhaupt nicht mit. Ganz besonders wenn vollkommen spekulativ Firmennamen in den Dreck gezogen werden, wie das hier der Fall ist. [An dieser Stelle auch ein Hinweis an die t3n-Redaktion, die ebenfalls eine gewisse inhaltliche Verantwortung daran trägt, wenn Diskussionen zu einem Troll-Wettbewerb mutieren; man kann da übrigens einschreiten...]

    Ich möchte mich hier jedoch "aus Gründen" meinem geschätzten Kollegen Olaf Koop anschließen und betonen, dass seit einer ganzen Weile durchaus ein Paradigmenwechsel bei vielen verantwortungsvollen und nachhaltig wirtschaftenden SEOs und -Agenturen stattgefunden hat.

    Diese beziehen den Faktor "Mensch" und "Nutzerrelevanz" in ihre Maßnahmen ein, was darauf hinausläuft, dass gute Websites mit nützlichen Informationen sukzessive an Sichtbarkeit in der Suche gewinnen. Google sorgt umgekehrt bereits ebenfalls seit einer Weile dafür, dass man mit spammigem "Schrotflinten-SEO" ohnehin nicht mehr nachhaltig ranken kann.

    Ganz sicher hat es die SEO-Community selbst zu veranworten, dass der Ruf zu einem gewissen Grad runiniert ist, nichtsdestotrotz ist es an der Zeit die knackigen Allgemeinplätze à la "SEOs sind Spammer" ein wenig differenzierter zu betrachten.

    Wer sich dafür interessiert, der kann sich ja via twitter oder Google+ mit den entsprechenden Damen/Herren verknüpfen und ein wenig was über zeitgemäßes SEO im Verbund mit Content- und Inbound-Marketing dazu lernen. Eine gewisse Berechtigung kann man SEO schlicht nicht absprechen, wenn man sich mal anschaut, was so mache IT-Abteilung mit den Websites großer Unternehmen teilweise anstellt. Da werden die grundsätzlichsten technischen Lösungen vergessen, die bei einem Domain-Wechsel notwendig sind. Da erhalten alle Unterseiten den gleichen Seiten-Titel, das CMS produziert täglich Dubletten unter neuen indexierbaren URLs und in der Robots.txt hat mal wieder jemand vergessen nach der Live-Stellung disallow: / rauszunehmen... die Liste ist beliebig erweiterbar...

    Wer einfach nur weiter trollen möchte und sich auf einer engstirnigen Sichtweise bequem ausruhen möchte, der kann das gerne auch weiterhin tun.

    Gruß,
    Sebastian

    Antworten Teilen
  39. von Marcel Schrepel am 07.02.2014 (17:26 Uhr)

    Wirklich traurig, wie hier in den Kommentaren wild mit Agenturnamen gemutmaßt wird. Mal daran gedacht, dass so etwas verdammt schädlich sein kann? Unfassbar wie unreflektiert hier "Quizduell" gespielt wird.

    Ich jedenfalls wünsche der betroffenen Agentur eine schnelle Reaktionszeit, Umstellungsmöglichkeiten und, vor allem, keinen all zu großen (finanziellen) Schaden!

    Und für solche Diskussionen wünsche ich mir mehr Nachdenken und zukünftig keine voreiligen Schlüsse. Wenn da jemand Eurer Unternehmen in solch einen Kontext stellen würde, würdet ihr das gut heißen?

    viele Grüße

    Marcel

    Antworten Teilen
  40. von Ich am 07.02.2014 (17:44 Uhr)

    Die Leute die hier kommentieren kennen ja nicht mal den Unterschied zwischen Linknetzwerk und Linkbuilding! Das ist nicht nur erschreckend, sondern peinlich und zeigt wie schlecht informiert alle sind. Das t3n hier nicht jegliche Plattformen und Namen löscht ist nochweit aus beschämender. Ich, als Inhouse-SEO, könnte hier 20 Spam-Agenturen nennen, zu denen aber einige der hier genannten nicht gehören. Aber die Konkurrenz weiß anscheinend wie man Namen verunglimpft! Die SEO-Szene schafft sich selber ab.

    Antworten Teilen
  41. von Enis am 07.02.2014 (18:33 Uhr)

    Richtig so! Google sollte noch härter gegen solche Manipulationen vorgehen :-)

    Antworten Teilen
  42. von Cat Mutts am 07.02.2014 (19:04 Uhr)

    Am lustigen fände ich: Wenn der Cutts mal wieder einfach nur heißes Geblubber losgelassen hätte und keine einzige Agentur von irgendwelchen Abstrafungsmaßnahmen betroffen wäre. Das sollte dann mal zu denken geben.

    Antworten Teilen
  43. von roger.taiber am 07.02.2014 (19:12 Uhr)

    Ja dem Olaf stimme ich zu. Spekulieren kann man natürlich, aber bei so einem heißem Thema, sollte man versuchen keine Namen nennen.

    Aber Neid muss man sich eben auch erarbeiten. Ich habe persönlich einen Punkt erreicht, wo ich mich über jeden Erfolg des Konkurrenten freue. Und zwar von Herzen. Denn wenn es allen gut geht, finde ich das super.

    Olaf, habe dir vor 2 Wochen einen Adwords Kunden vermittelt. Der hat aber nur 400-500 Euro Umsatz im Monat gemacht und wurde abgelehnt. :-( Aber ich schick dir wieder welche .-)))))

    Schönes Wochenende an alle. LG Roger

    Antworten Teilen
  44. von Malte am 07.02.2014 (19:16 Uhr)

    @Cat Mutts, da es in Frankreich mit Buzzea ja wirklich ein Netzwerk erwischt hat, denke ich nicht, dass Matt bezüglich Deutschland übertrieben hat.

    Antworten Teilen
  45. von Simon am 07.02.2014 (19:47 Uhr)

    Das Ganze hat sich ja bereits in den vergangenen Tagen und Wochen durch diverse Berichte und Mitteilungen angekündigt. Nur logisch und konsequent, dass nun die erste größere Abstrafung von Seiten Googles passierte.
    Mal sehen, wann herauskommt, wen es letztendlich getroffen hat...

    Antworten Teilen
  46. von Schulze am 07.02.2014 (20:47 Uhr)

    Ich glaub, der Malte war's! Das hat System bei ihm, erst macht er vor laufender Kamera Wikipedia kaputt, kurz danach Twitter und jetzt Google und die Linknetzwerke!! Grrrrr

    Antworten Teilen
  47. von Lutz Spangenberg am 07.02.2014 (21:00 Uhr)

    Ich kann die riesige Aufregung nicht so ganz nachvollziehen. Wer SEO halbwegs sauber betreibt und dabei die Informationsarchitektur optimiert, die technischen Voraussetzungen auf eine solide Basis setzt und dem Kunden einen wirklichen Mehrwert bietet, der wird auch nicht großartig abgestraft werden. Wer haufenweise mäßige Links, vielleicht auch noch von bekannten Linkbuildern für halbseidene Seiten kauft, der weiß auch welches Risiko damit verbunden ist und geht dieses meistens auch bewusst ein. Manchmal reicht vielleicht auch der schnelle, aber kurze Erfolg. Das Nachhaltigkeit anders aussieht, ist kein Geheimnis und niemand wird gezwungen Links zu kaufen.

    Antworten Teilen
  48. von Jonas am 07.02.2014 (21:11 Uhr)

    Wie sagt man in den diplomatischen USA so schön: "Fuck the EU!" Frankreich, Deutschland ... wer kommt als nächstes?

    Antworten Teilen
  49. von peter am 07.02.2014 (21:52 Uhr)

    die deutsche "seo scene" ist doch eh ein witz!
    pseudo "internet marketer", die 23 sind, aber 10 jahre berufserfahrung haben. (erinnert mich stark an die damalige new economy) speichellecker, die den samwer brüdern auf den sch### gehüpft sind und vor jahren noch im abakus forum ihre ref id links gepostet haben, mit ihren 1% beteiligungen prahlen und sowas von auf dicke hose machen....
    UNGLAUBLICH!!!
    bescheidenheit war in deutschland im gegensatz zu den USA von jeher eine tugend! - und das ist auch gut so!
    (am rande - meine zähne sind wahrscheinlich mehr wert als eure scheiss 1% beteiligungen ...... )
    ich bin kein hater oder neider - ich hab mich schon längst aus der scene verabschiedet - und: "natürlich habe ich gespamt".
    es geht aber nicht ums spammen, sondern ums "gerade sein"
    mir ist gegenwärtig kein einziger deutscher seo bekannt, der sich nicht in irgendeiner art und weise anbiedert! - ihr seid politiker, lobbyisten und einfach nur "fake it to make it" spasten!
    word!
    http://www.youtube.com/watch?v=IPmXmhNOxL0

    Antworten Teilen
  50. von peter am 07.02.2014 (21:59 Uhr)

    P.S. - der link von den jungs aus frankfurt geht an das dicke kind aus frankfurt mit den querstreifen shirts!

    Antworten Teilen
  51. von Curse am 07.02.2014 (22:25 Uhr)

    @Peter: http://www.youtube.com/watch?v=KbMQrvZo0Lw
    Word! Merkst du eigentlich wie peinlich du bist?

    Antworten Teilen
  52. von peter am 07.02.2014 (22:39 Uhr)

    @curse - da du dich nichtmal traust deinen namen zu nennen: "halt einfach mal den ball flach"
    P.S. - dein link verdeutlicht, wie wenig affin du sowohl was dissen, als auch was SEO angeht bist.
    peinlich wärs was über deine mutter zu sagen!
    du bist peinlich, weil unreflektiert!

    Antworten Teilen
  53. von Curse am 07.02.2014 (22:47 Uhr)

    Deine Aussagen sprechen für sich...oh man wie peinlich...

    Antworten Teilen
  54. von Tobias am 07.02.2014 (22:51 Uhr)

    @Olaf Kopp: es sind wirklich die gleichen, einmal in schwarz und einmal in weiß :)

    Antworten Teilen
  55. von Christan am 07.02.2014 (22:55 Uhr)

    Ich weiß garnicht warum sich hier manche aufregen und auch darüber aufregen dass Agenturen oder blognetzwerke genannt werden. Wer sich in der Grauzone bewegt und auf für Deutsch gesagt sch...e baut der sollte auch dafür bestraft werden und den Kopf hinhalten . Ja nicht alle seos sind schlecht doch sorry was sind dies für möchte seos die Artikel verkaufen die Kennzeichnung der Beiträge verbieten und dann noch Folie links fordern. Daher weg mit ihnen und ja ich hoffe sie bekommen nie wieder Kunden. Ist wie überall Politik Wirtschaft usw. wer eben nicht legal handelt sollte bestraft werden. Hier würde gegen Richtlinien nicht erst seit Monaten verstoßen sondern schon jahrelang und man stellt sich dann noch hin wie wenn man die super Agentur oder Netzwerk mit der super Ahnung ist. Peinlich so ein Verhalten. Und dann oton aussagen wie:" wir machen dies solange wie es geht ist doch egal..." Sorry doch sowas ist peinlich und nicht Leute die hier die Namen nennen. Die Netzwerke wissen eh bescheid und die wo hier groß Schreien haben dann selbst schmeiße gebaut. Ende

    Antworten Teilen
  56. von invisible seo am 07.02.2014 (23:07 Uhr)

    der gute cat mutts bringt mit ganzen 2 tweets die halbe deutsche seo welt auf rtl2 niveau. freunde! kann bitte einer die kommentarfunktion deaktivieren? ausnahmsweise! wenn hier weiter renommierte agenturen und seos ans schwarze brett gepinnt werden ist das unter aller SAU!

    Antworten Teilen
  57. von hannes am 07.02.2014 (23:33 Uhr)

    ich kann mich vielen kollegen anschliessen. sicherlich haben die wenigsten eine weisse weste etc., aber hier mit dem finger auf andere zeigen ... nunja.

    abgesehen davon sehe ich keinen hinweis auf spezielle agenturen, nur auf netzwerke, netzstrukturen etc.

    gruß

    Antworten Teilen
  58. von Harald am 07.02.2014 (23:56 Uhr)

    Matt Cutts kann sich immer gut in Szene setzen. Aber seine Aussagen waren im letzten Jahr schon nicht brauchbar. Man könnte auch sagen, seine Zeit ist abgelaufen. Linknetzwerke wird es immer geben. Es gibt glaube ich wichtigere Themen. Professionelle Agenturen sind zudem auf solche Ankündigen in der Regel gut vorbereitet.

    Antworten Teilen
  59. von Ralf am 08.02.2014 (00:15 Uhr)

    Ich glaube fast das wenn die Redaktion nicht einschreitet das ich mein Abo wieder auslaufen lasse. Solch ein Niveau bin ich eigentlich hier nicht gewohnt. Noch ist gar nichts passiert ausser Leichenfledderei von Lebenden. Lasst die Spekulationen einfach. Leistet erst selbst mal was.
    An den Rest Grüße aus Oberbayern
    Ralf

    Antworten Teilen
  60. von tobias kolesnyk | chefpilot red baron am 08.02.2014 (00:16 Uhr)

    mit dreck zu werfen bring niemanden weiter. bei der ganzen diskussion vermisse ich immer mehr eine ganz wichtige frage: warum haben wir keine suchmaschine made in germany? wir machen uns abhängig und jammern wenn google boss entscheidungen fällt. ne - so sieht nicht die zukunft aus...

    Antworten Teilen
  61. von Florian am 08.02.2014 (03:13 Uhr)

    Wer unbedingt meint ohne handfeste Fakten zu kennen öffentlich konkrete Namen nennen zu müssen, sollte sich vorher wenigsten ein Rückgrat wachsen lassen und das nicht aus der Anonymität heraus machen. Ich denke dieses Minimum an Anstand ist keine übertriebene Forderung.

    Antworten Teilen
  62. von Lahme Ente am 08.02.2014 (10:42 Uhr)

    Würde mich mal interessieren wie das ganze juristisch aussieht. Sind solche Linkverkäufe, die erkannt worden sind, eigentlich ein Grund eine Agentur auf Schadensersatz wegen Minderleistung zu verklagen? Stichwort: Werkvertrag. Weiß das irgendwer?

    Antworten Teilen
  63. von Marko am 08.02.2014 (12:33 Uhr)

    Jeder der die deutsche Linklandschaft etwas kennt, sollte ziemlich genau wissen wer es erwischt hat. Schaut nur mal welche Domains deindexiert wurden. Also lasst die Spekulationen und recherchiert einwenig. und nein ich werde öffentlich keine Namen nennen.

    Antworten Teilen
  64. von Michael am 08.02.2014 (18:01 Uhr)

    Ich finde das hier amüsant - am Montag werde ich mir erst einmal meine ganzen Tracks zu Gemüte ziehen und schauen wen es wirklich erwischt hat und wer nur mal Schluckauf hatte. Ich denke, jeder wird so seine Favoriten haben, manche wird es definitiv zurecht treffen. Wenn ich mir die deutsche Agenturszene anschaue und was hier verkauft wird, dann wundert mich die Maßnahme nicht. Das heißt nicht, dass jeder schlecht ist, aber das einige sich auf einen einmal erworbenen Namen ausruhen und 2009 stehen geblieben sind. Ich merke das bei meinem aktuellen Projekt, hier hat die vorherige Agentur gegen jede nur Warnung von Google verstoßen.

    Antworten Teilen
  65. von Bernd am 09.02.2014 (09:55 Uhr)

    Ich habe die Vermutung, dass t3n auch Links gekauft hat.

    Antworten Teilen
  66. von Andreas Lenz am 09.02.2014 (13:24 Uhr)

    @bernd: haha! ganz sicher *NEIN* :)

    Antworten Teilen
  67. von Torsten Materna am 09.02.2014 (16:31 Uhr)

    Ich glaube, das war nur eine Fake Meldung vom Matt Cutts. Der wartet jetzt ab wer am meisten denunziert wird und schlägt dann erst zu. :-)

    Antworten Teilen
  68. von Michael am 09.02.2014 (17:08 Uhr)

    Ich glaube nicht, dass es eine Ente war. Dann würde Matt Cutts jede Glaubwürdigkeit verlieren. Google hat mit Expedia eine große Aufmerksamkeit bekommen im Bereich SEO und der Techniken, sie wären blöd wenn sie das nun nicht nutzen und in die anderen großen Märkte transportieren.
    Wäre ich Google, mein Schlag würde analog zu Expedia als erste große Warnaktion den Touristiksektor betreffen. Einfach weil hier von einigen Agenturen und Anbietern massiv spamming betrieben wurde und wird.

    Antworten Teilen
  69. von Peter am 09.02.2014 (18:50 Uhr)

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion gelöscht.

    Antworten Teilen
  70. von Rabenknecht am 09.02.2014 (18:51 Uhr)

    Ich kann Olaf Kopp auch nur zustimmen. Des weiteren finde ich es mehr als fragwürdig, hier wahllos Agenturnamen zu Veröffentlichen. Man kann nur hoffen das in Zukunft etwas differenzierter und nicht so pauschalisierend über SEO diskutiert wird.

    Antworten Teilen
  71. von Andrea Hertl am 09.02.2014 (19:06 Uhr)

    Ich finde das nicht fragwürdig, ich finde das ist ne Frechheit! So sehr wie beim Lesen der Kommentare habe ich mich schon lange nicht mehr fremdgeschämt. Zum Glück sind nicht alle in der SEO Branche so, sonst würde ich mir schnellstmöglich nen anderen Job suchen.

    Antworten Teilen
  72. von Florian Blaschke am 10.02.2014 (09:39 Uhr)

    Danke erst mal für die vielen Kommentare und die Diskussion. Ich schließe mich einigen Stimmen hier an: In diesem Thread sollten keine Mutmaßungen darüber angestellt werden, welche Agentur betroffen sein könnte. Es werden von uns allerdings auch keine Kommentare gelöscht, solange sie eine Meinungsäußerung darstellen. Das war und ist nicht der Umgang von t3n mit Diskussionen. Was wir jedoch schon gelöscht haben – und das wird auch in Zukunft passieren – sind konkrete Bezichtigungen. Bitte verzichtet also auf so etwas – der Diskussion kann das nur gut tun. Danke!

    Antworten Teilen
  73. von Kevin Görner am 10.02.2014 (16:10 Uhr)

    Eine große Pinguin Opfer Seite von mir hat am Freitag um 180% an Sichtbarkeit gewonnen, die Nachricht von Cutts ist vom Freitag, Zufall oder haben andere auch etwas von einem Update am Freitag gemerkt?

    Antworten Teilen
  74. von Peter am 11.02.2014 (08:45 Uhr)

    @Kevin Görner
    Bei mir ist eine Seite massiv in der Sichtbarkeit nach unten gegangen. War auch irgendwann um den Freitag herum.

    Antworten Teilen
  75. von Silke am 11.02.2014 (12:16 Uhr)

    @Michael
    Matt Cutts hat schon lange jede Glaubwürdigkeit verloren. Wer nimmt seine Aussagen noch ernst. In der Regel werden diese mit einem Lächeln aufgenommen und er konnte sich einmal wieder in der Öffentlichkeit postulieren und seine Jünger aufrufen ...

    Antworten Teilen
  76. von Michael am 11.02.2014 (13:34 Uhr)

    @ Silke,
    ich wollt es halt etwas neutraler formulieren als du ;)

    Antworten Teilen
  77. von Justin am 11.02.2014 (15:19 Uhr)

    Wann rechnet ihr denn jetzt mit erhellenden Ergebnissen? Und wann kommen die neuen SISTRIX Daten raus?

    Antworten Teilen
  78. von Lars Budde am 11.02.2014 (17:01 Uhr)

    @Silke Wie kommst du darauf? Seine letzte Ankündigung in Bezug auf Buzzea stimmte doch auch?

    @Justin Sistrix hat am gestrigen Montag neue Daten veröffentlicht. Mit „erhellenden Ergebnissen“ rechne ich in den nächsten Tagen, spätestens aber Wochen. Ehe nicht absolut klar ist, wen es getroffen hat, nennen wir keine Namen.

    Antworten Teilen
  79. von Christian am 12.02.2014 (19:26 Uhr)

    Nur SEO Anfänger hören auf dieses Sprachrohr von Google

    Antworten Teilen
  80. von Lars Budde am 12.02.2014 (19:53 Uhr)

    @Christian Es geht hier nicht um die Bedeutung irgendeines Rankingfaktors, es geht um die Abstrafung eines Linknetzwerks. Warum sollte Matt Cutts die Unwahrheit sagen? Sowas ist nachprüfbar. (Anders als viele der anderen von ihm getätigten Aussagen.)

    Seine Aussagen zum französischen Netzwerk Buzzea stimmten, so wird es vermutlich auch jetzt sein.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
SEO: Pop-ups können von Google als Hauptinhalt einer Website erkannt werden
SEO: Pop-ups können von Google als Hauptinhalt einer Website erkannt werden

Dass Google keine Pop-ups auf Websites mag, ist kein Geheimnis. Aus SEO-Sicht sind sie sogar schädlich, da sie laut Google-Mitarbeiter John Mueller als Hauptinhalt identifiziert werden können. » weiterlesen

Google an SEO-Profis: Es gibt keine Ranking-Verluste mehr durch 30x-Redirects
Google an SEO-Profis: Es gibt keine Ranking-Verluste mehr durch 30x-Redirects

SEO-Profis wird diese Ansage freuen: In einem Tweet verspricht Google-Mitarbeiter Gary Illyes, dass sich 30x-Redirects nicht mehr negativ auf das Ranking auswirken. » weiterlesen

Local SEO: Google verdrängt organische Suchergebnisse durch Werbung
Local SEO: Google verdrängt organische Suchergebnisse durch Werbung

Google testet aktuell neue Anzeigen in den lokalen Suchergebnissen und Google Maps. Diese Änderungen dürften Betreibern von lokalen Geschäften und anderen Einrichtungen nicht sonderlich gefallen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?