t3n News Software

Google Drive für Android mit großem Update und OCR-Sanner

Google Drive für Android mit großem Update und OCR-Sanner

hat der Google Drive-App für einen neuen Anstrich verpasst und einige praktische Funktionen integriert. Unter anderem bringt die neue Version außer dem neuen Design eine Bildvorschau sowie eine Scan-Funktion und die Möglichkeit, Daten herunterzuladen und lokal zu speichern.

Google Drive für Android mit großem Update und OCR-Sanner

Google Drive für Android mit neuen Funktionen und schickem Design

Die Welle der Updates seitens Google reißt nicht ab. Im Zuge der Entwicklerkonferenz I/O gab es bereits eine Menge zu vermelden, die mobile Google+-Website hat erst jüngst einen neuen Anstrich erhalten, die Desktop-Version von Chrome ist, wie angekündigt, mit der Sprachsuche à la Google Now ausgerüstet worden und die mobile Version unterstützt nun Vollbildmodus. Nun ist für Android an der Reihe. Das Redesign der Android-App orientiert sich an der mittlerweile bekannten Designsprache Googles und wirkt übersichtlich und schlicht.

google-drive-android-1
Google Drive für Android mit allerhand neuen Funktionen. (Foto: Google)

Nicht nur die Optik wurde überholt, auch neue Funktionen hat Google seinem Dokumenten-Tool verabreicht. So bringt die Google-Drive-Version 1.2.182.25 endlich einen echten Download-Button mit sich – bislang war es lediglich möglich, Dateien offline verfügbar zu machen – sie nachträglich zu finden war nicht sonderlich einfach. Die Funktion „Offline bereitstellen“ bleibt dem Nutzer zusätzlich erhalten.

Ferner bringt das Google-Drive-Update eine Scan-Funktion mit sich, mit der Nutzer Dokumente abfotografieren können. Diese werden mittels OCR-Software ausgelesen und als PDF verfügbar gemacht. Des weiteren lässt sich die komplette Dokumentenstruktur übersichtlich als Raster anzeigen – im integrierten Tabelleneditor  können sowohl Schriftarten als auch Farben und die Zellenausrichtung verändert werden. Zudem können Fotos und Dokumente nun per Schnellansicht direkt in der App angezeigt werden. Die Aktualisierung der App, beziehungsweise die Installation lohnt auf jeden Fall, zumal nun für alle Nutzer 15 Gigabyte Datenspeicher bereitstehen.

Weiterführende Links

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 562

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Drive
Google enthüllt Material Design Lite
Google enthüllt Material Design Lite

Google hat Material Design Lite vorgestellt. Damit bringt der Konzern die Designsprache mit CSS, JavaScript und HTML ins Web. » weiterlesen

App-Tipps von Franziska Bluhm: Das darf auf ihrem Homescreen nicht fehlen
App-Tipps von Franziska Bluhm: Das darf auf ihrem Homescreen nicht fehlen

In unserer wöchentlichen Serie zeigen bekannte Gesichter aus der Internetwelt euch den Startbildschirm ihres Smartphones. Im Folgenden erfahrt ihr, welche iPhone-Apps die Journalistin Franziska … » weiterlesen

Zeig her deinen Homescreen: Diese Apps liebt Anna Alex
Zeig her deinen Homescreen: Diese Apps liebt Anna Alex

Mit „Zeig her deinen Homescreen“ haben wir eine wöchentliche Serie, in der bekannte Gesichter aus der Internetwelt euch einen Blick auf den Startbildschirm ihres Smartphones gewähren. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen