Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Google Drive: Erste Nutzer haben Zugriff

    Google Drive: Erste Nutzer haben Zugriff
#FLICKR#

Googles Cloud-Speicher „Google Drive“ steht offenbar sehr kurz vor der Veröffentlichung. Einem Bericht des Magazins Geekwire zufolge haben einige Nutzer bereits Zugriff auf den Dienst. Ein Screenshot gewährt einen ersten Blick auf die Nutzeroberfläche. 

google drive
Ein (vermeintlicher?) erster Screenshot der Google Drive-Oberfläche (Bild: Geekwire)

Google Drive - Oberfläche ähnelt Google Docs

Wie im oben eingefügten Screenshot der Google-Drive-Weboberfläche zu erkennen ist, der Geekwire zugespielt wurde, sind kaum Unterschiede zu Google Docs auszumachen. Lediglich die Navigationsspalte auf der linken Seite des Screenshots weist darauf hin, dass man es hier mit Google Drive zu tun haben muss. Sieht man sich die Navigationsleiste näher an, kann man einen „Create“-Button erkennen, mit dem sich womöglich wie in Google Docs diverse Dokumente anlegen lassen. Aufgrund dessen könnte man spekulieren, dass dieser Service unter Umständen den bestehenden Dienst Google Docs ersetzt.

Im Screenshot erkennt man zudem einen Link mit dem Titel „Install Google Drive“, der auf Software hindeuten könnte, die man à la Dropbox lokal auf seinem Rechner installieren kann. Darüber ließen sich Daten beispielsweise zentral verwalten und hochladen. Auf diese Funktionsweise deutet auch ein vermeintlich offizielles Logo hin, auf dem ein Notebook, eine Datencloud sowie verschiedenfarbige Dateiordner zu erkennen sind, die hin- und hergeschoben werden.

Mit einem eigenen umfangreichen Cloud-Dienst inklusive lokalem Client dürfte Google den Platzhirschen Dropbox und Box.net etc. die Butter vom Brot nehmen. Insbesondere Nutzer von Google Business-Konten dürfte dieser Service sehr gelegen kommen. Wann Google Drive letztlich für alle freigegeben wird, ist nicht bekannt. Kürzlich hieß es, dass der Service innerhalb weniger Wochen freigeschaltet wird.

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

8 Reaktionen
Thomas
Thomas

Das ist eine GAAANZ alte Kiste, und wurde schon mal besser beschrieben:

http://www.blogsdna.com/18263/how-to-enable-download-to-google-drive-option-in-google-docs.htm

Antworten
p@t
p@t

hast du fein gemacht...

Antworten
Marc Neuhaus
Marc Neuhaus

Zusätzlich habe ich gerade noch herausgefunden, dass die robots.txt auf drive.google.com zugänglich ist und nicht identisch mit docs.google.com ist. Dies deutet eindeutig darauf hin, dass drive.google.com eine eigene Umgebung ist und nicht nur eine Umleitung zu docs.google.com

Antworten
Marc Neuhaus
Marc Neuhaus

Fakt 1: Die Subdomain drive.google.com ist registriert, aber aktuell mit einem 404 versehen. (bla.google.com ist z.b. gar nicht erst registriert)
Fakt 2: Google Suche nach "site:drive.google.com" deutet auf einen versteckten Bereich hin.

Antworten
cephei
cephei

Wie Kolja bereits gesagt hat, sieht das sehr nach fake aus.

Antworten
haha
haha

das kann ich auch ;-)
javascript:document.body.contentEditable='true';document.designMode='on';void%200
docs.google.com aufrufen, dies eingeben, docs zu drive ändern, screenhot machen.

Antworten
Marcel

Ist eigentlich nur konsequent und nach der schwarzen Top Navigationsleiste zu urteilen, wird das jetzt schon bekannte und sehr ähnliche Docs und Drive umgewandelt. Der Unterschied wird dann sicher eine Sync Software sein. Das macht in meinen Augen absolut Sinn.
Fraglich bleibt dann erst mal der Datenspeicher, aber da man in GMail jetzt schon 7 GB hat, werden die sich hier bestimmt auch nicht lumpen lassen. Ich bin gespannt!

Antworten
Kolja
Kolja

Und warum sollte ein PDF Dokument 2 verschiedene Symbole haben?`
Sieht doch sehr nach Photoshop aus ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen