Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Google Drive: Viele neue Funktionen für die Cloud-Plattform

    Google Drive: Viele neue Funktionen für die Cloud-Plattform

Google hat den Cloud-Dienst Google Drive um mehrere Funktionen erweitert: Die aktuellste Neuerung ist ein Save-to-Drive-Button, den Webseiten-Betreiber und Online-Händler einbinden können.

Google Drive mit neuen Funktionen

Der hauseigene Cloud-Dienst Google Drive wurde in den vergangenen Woche um viele neue Funktionen erweitert – sowohl auf dem Desktop als auch im Web. Regelmäßigen Nutzern sind einige der Neuerungen möglicherweise schon aufgefallen, für alle anderen haben wir die jüngsten Veränderungen im Folgenden zusammengefasst.

Google Drive wurde auf allen Plattformen um einige Funktionen erweitert.
Google Drive wurde auf allen Plattformen um einige Funktionen erweitert.
  • Google-Drive-Button: Seit dem gestrigen Donnerstag steht Webseiten-Betreibern und Online-Händlern der Save-to-Drive-Button zur Verfügung, meldet Social Secrets. Er lässt sich einbinden, sodass Besucher einer Website bestimmte Inhalte wie beispielsweise E-Books direkt im passenden Format in Google Drive sichern können.
  • Google Drive integriert Chat: Schon vor einigen Wochen haben wir in unseren t3n-Linktipps von der „Sozialisierung“ des Cloud-Dienstes berichtet. Die stärkere Integration von Google+ sowie ein Gruppen-Chat vereinfachen die Zusammenarbeit mit anderen Autoren.
  • Desktop-Client mit Freigabe-Funktion: Nutzer des Desktop-Clients von Google Drive können ihre Daten ab sofort über das Kontextmenü freigeben. Hierfür war bislang der Umweg über die Web-Version nötig.
  • Google-Formulare mit neuen Fragen-Typen: Die Formular-Funktion von Google Drive wurde um neue Fragen-Typen erweitert. So lassen sich beispielsweise spezielle Fragen erstellen, die nur ein Datum oder eine Uhrzeit als Antwort zulassen, schreibt der GoogleWatchBlog.
  • Google-Spreadsheets vereinfacht Umgang mit Tabellenblättern: Eine sehr kleinteilige Neuerung entfällt außerdem auf das Tabellenprogramm Google Spreadsheets. Die Namen von Spreadsheets lassen sich ab sofort durch einen Doppelklick bearbeiten – bisher hatte sich dabei noch ein Dialog geöffnet.

Nutzt ihr Google Drive regelmäßig? Welche Funktionen fehlen dem Cloud-Dienst eurer Meinung nach?

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

2 Reaktionen
Ivan Schmid
Ivan Schmid

Wir nutzen Google Drive für die ganze Firma und werden ausserdem Google Drive demnächst in die Contrexx Website Management Platform integrieren.
http://www.contrexx.com/de/products/Leistungsumfang/Asset-Management

Antworten
michael
michael

ich nutze g.drive und Microsoft Office und Open Office.
was mir an google drive Tabellen fehlt, sind manuelle Seitenumbrüche.
sonst reicht der Funktionsumfang für meine Bedürfnisse.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen