Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Field Trip pusht Infos über Interessantes in der Umgebung

hat eine namens Field Trip herausgebracht, die Nutzer per Push-Funktion über interessante Dinge in ihrer direkten Umgebung informiert. Sie läuft im Hintergrund und meldet sich ungefragt mit (hoffentlich) interessanten Infos zu verschiedenen Themengebieten.

Google Field Trip pusht Infos über Interessantes in der Umgebung

Field Trip meldet sich selbstständig

Es gibt unzählige Dienste, mit deren Hilfe Nutzer interessante Dinge über ihre Umgebung herausfinden können – ortsbasiert, versteht sich. Was viele dennoch vom Gebrauch abhält ist die einfache Tatsache, dass man diese Apps aktiv nutzen muss, darin herumklicken oder sie zumindest öffnen. Googles neue Android-App Field Trip dreht den Spieß um und weist User ungefragt auf Interessantes in ihrer Umgebung hin. So finden sie nicht nur, wonach sie suchen, sondern stoßen auch auf Neues.

Googles neue App Field Trip zeigt auf einer Karte interessante Orte an und liefert weitere Informationen - per Push-Funktion.

Field Trip: "your guide to the cool things"

Google selbst bezeichnet Field Trip als “your guide to the cool, hidden, and unique things in the world around you.” Nutzer können sich die Beschreibungen sogar vorlesen lassen (per Bluetooth) und müssen somit nicht einmal auf ihr Smartphone schauen. Damit ist Field Trip auch für die Autofahrt ein interessanter Begleiter. Ach ja: Teilen kann man die Neu-Entdeckungen natürlich auch.

Neben den klaren Vorteilen ist natürlich die Frage, ob die Push-Funktion nicht auf Dauer nervt und zu ständigen Unterbrechungen führt. Die Gefahr besteht, wurde aber von den Entwicklern bedacht: Nutzer können zwischen drei Einstellungen wählen, was die Häufigkeit der Push-Nachrichten angeht. Vermutlich wird man die App auch nicht so sehr für den Alltag benötigen, sondern wenn man in unbekannten Städten oder Gebieten unterwegs ist.

Damit die Vorschläge auch wirklich passen, können Nutzer verschiedene Kategorien wählen wie Architektur, Essen & Trinken & Fun, Filmschauplätze und mehr. Wer die Vorschläge mit Daumen hoch oder Daumen runter bewertet, hilft dem Algorithmus dabei, die eigenen Vorlieben immer besser zu lernen. Insgesamt also eine wirklich interessante und gut durchdachte Anwendung, die es hoffentlich bald auch fürs iPhone gibt.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von pa am 28.09.2012 (08:56 Uhr)

    Nur leider nicht für Deutschland verfügbar...

    Antworten Teilen
  2. von Astax am 28.09.2012 (13:23 Uhr)

    Super interessant und finde die Idee wirklich toll, da darf es auch ruhig auf den Akku gehen wenn ich im Urlaub bin ;)

    Schade das es noch nicht für Deutschland verfügbar ist... werde es aber in NY mal ausprobieren. Allerdings befürchte ich da zu viele Infos zu bekommen ;)

    ... woran liegt der Standort eigentlich? Ist das accountgebunden? Dann bringt mir meine US Sim in den Staaten bezogen auf diese App nichts und ich kann es doch nicht testen... :)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Tipp für Sparfüchse: Amazon verschenkt 27 Android-Apps
Tipp für Sparfüchse: Amazon verschenkt 27 Android-Apps

Amazon verschenkt vom 25. bis zum 27. September 2014 insgesamt 27 Apps und Games für Android. Darunter befindet sich beispielsweise Autodesks SketchBook Pro und die beliebte Keyboard-App Swype. » weiterlesen

Die 20 besten Quellen für kostenlose Android-Apps
Die 20 besten Quellen für kostenlose Android-Apps

Seit der Veröffentlichung des ersten Android-Smartphones, dem HTC Dream, wurden zahlreiche Apps für das Betriebssystem entwickelt und veröffentlicht. Der Android Market heißt mittlerweile Google … » weiterlesen

Chromebook kann jetzt auch Android Apps
Chromebook kann jetzt auch Android Apps

Google lässt das mobile Betriebssystem ab sofort auch auf Chrome OS laufen. Zum Start in der Betaphase sind unter anderem Evernote und Vine für Chromebook verfügbar. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen