t3n News Software

Google führt Cloud-Speicher zusammen – jetzt 15 GB für alle [Google I/O]

Google führt Cloud-Speicher zusammen – jetzt 15 GB für alle [Google I/O]

Googles Bestreben, seine zahlreichen Dienste miteinander zu verbinden, bringt jetzt Vorteile für alle Nutzer von , und Photos: Sie alle greifen nun auf einen gemeinsam abgerechneten Speicherplatz zurück und es stehen 15 GB kostenlos zur Verfügung. 

Google führt Cloud-Speicher zusammen – jetzt 15 GB für alle [Google I/O]

Bislang hatten Nutzer standardmäßig 10 GB Speicherplatz für Gmail und 5 GB für Drive und Google+ Photos zur Verfügung. Und während man Gmail nur auf maximal 25 GB aufrüsten konnte, gab es für Drive etliche Optionen bis hin zu mehreren Terabyte. Beides wird nun zusammengelegt und alle Nutzer haben 15 GB kostenlos über die Dienste hinweg. Ähnlich gilt das für Nutzer von Google Apps: Die bekommen sogar 30 GB Speicher als Standard.

So sieht die neue Übersichtsseite zum Cloudspeicher von Google aus. Eine Grafik zeigt, wofür der Speicherplatz genutzt wird.
So sieht die neue Übersichtsseite zum Cloudspeicher von Google aus. Eine Grafik zeigt, wofür der Speicherplatz genutzt wird.

Das neue Angebot macht damit vor allem auf einen Schlag noch attraktiver, dem Google zuletzt eine Reihe neuer Features spendiert hatte. Wer Gmail zugleich nicht als Onlinespeicher zweckentfremdet und seine Bilder nicht in der Originalgröße auf Google+ Photos (ehemals Picasa) hochlädt, kann das Mehr an Platz auch entsprechend ausnutzen. So oder so sorgt die neue Regelung für mehr Übersicht, denn für die Nutzer dürfte es eh kaum erklärlich gewesen sein, warum Googles diverse Cloud-Angebote getrennt voneinander waren.

Einen Minuspunkt gibt es allerdings, den Google in seinen offiziellen Blogposts unter den Tisch fallen lässt: Wer seinen Onlinespeicher aufrüsten will, muss nun mindestens 4,99 US-Dollar im Monat für die 100-GB-Variante ausgeben. Die bisherige 25-GB-Variante für 2,49 US-Dollar fällt weg. Das gilt nur für Neukunden: Wer diesen Tarif bereits hat, kann ihn behalten.

Das neue Angebot wird nach und nach allen Nutzern zur Verfügung gestellt. Auf dieser Seite findet ihr dann die neuen Optionen.

Weiterführende Links

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!
t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Alexander Holst am 14.05.2013 (12:17 Uhr)

    Früher gab es für 5$ sogar 30GB bei Gmail für ein Jahr!

    Antworten Teilen
  2. von Marco am 14.05.2013 (20:49 Uhr)

    Google Drive im direkten Vergleich mit vielen anderen Anbietern findet man unter http://www.online-speicher.info

    Antworten Teilen
  3. von Ben am 19.05.2013 (20:06 Uhr)

    Vielen Dank für diesen guten Artikel! Ich benutze Copy.com seit dem Start und bin sehr zufrieden. Nie wieder Dropbox!

    Aktuell bekommt man dort nur bei Anmeldung über folgenden Link übrigens satte 20GB kostenlose Cloud Storage: https://copy.com?r=imaNoO

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema GMail
German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher
German Angst: Deutschen Unternehmen ist Cloud-Computing zu unsicher

Der Großteil der deutschen Unternehmen schreckt vor dem Cloud-Computing zurück – zu unsicher. Eine Aufklärungskampagne soll den Firmen die Angst vor der digitalen Wolke nehmen. » weiterlesen

Peruse: Die Suchmaschine für deine Dropbox- und Box-Dateien
Peruse: Die Suchmaschine für deine Dropbox- und Box-Dateien

Das Startup Peruse hat eine minimalistisch gestaltete Suchmaschine für Dateien in der Cloud. Vorerst werden Dropbox und Box unterstützt, weitere Anbieter sollen folgen. » weiterlesen

Neues Container-Format vereint Amazon, CoreOS, Docker, Google und Microsoft
Neues Container-Format vereint Amazon, CoreOS, Docker, Google und Microsoft

Amazon, CoreOS, Docker, Google und Microsoft sind nur einige der Unternehmen, die sich für einen neuen Container-Standard einsetzen: „The Open Container Project“ soll die Entwicklung enorm … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 40 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen