Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Google Glass: Neue Apps von Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote

Google Glass wird in diesem Jahr wohl nicht mehr erscheinen. Jedoch hält das die großen Web-Unternehmen sowie einige amerikanische Medien-Protagonisten nicht davon ab, schon jetzt mit entsprechenden Apps für die Brille aufzuwarten. Mit dabei sind unter anderem Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote.

Google Glass: Neue Apps von Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote

Erste Dienste für die Google Glass angekündigt

Google kündigte eine Reihe  neuer Partner-Apps für die auf der Bühne der hauseigenen Google I/O an, die in der "Entwickeln für Glass"-Session thematisiert wurden. und Twitter waren die Highlights der Liste, in die sich auch , , Elle und CNN, zusätzlich zu den bereits angekündigten NYT-,Google Now-, Gmail- und Path-Apps gesellten. Die Unternehmen drängeln sich förmlich auf die Glass und das obwohl sie bisher kaum einer auf der Nase hatte und sie in diesem Jahr wohl auch nicht mehr über die Ladentheke gehen wird.

Diese Dienste sind für die Google Glass bereits bekannt gegeben.
Diese Dienste sind für die Google Glass bereits bekannt gegeben.

Was können die Google-Glass-Apps?

Facebook auf der Google Glass, kann man als ein neues Foto-Sharing-Tool sehen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, Bilder aufzunehmen und sofort in der Timeline zu posten. Es soll möglich sein, das Bild mit einem Titel und Beschreibungen auszustatten – und zwar per Spracheingabe. Natürlich gibt es weiterhin die Teilen-Optionen: Nur für Freunde, nur Ich und Öffentlich. Falls Bilder versehentlich geteilt wurden, kann man diese ebenso schnell per Sprachbefehl wieder löschen. Facebook hat für diese Entwicklung bereits eine erste Q&A-Liste veröffentlicht. Darin wird streckenweise erklärt, wie ihr zukünftig mit der Datenbrille und dem sozialen Netzwerk agieren könnt.

Auch in der Google-Glass-App ist es Nutzern möglich die Veröffentlichung der Inhalte zu kontrollieren.
Auch in der Google-Glass-App ist es Nutzern möglich die Veröffentlichung der Inhalte zu kontrollieren.

Die Twitter-App für die Google Glass spiegelt den Feed ab und ermöglicht es den Nutzern Bilder aufzunehmen und sie darin zu teilen. Natürlich wird auch hier ausschließlich per Sprache kommuniziert. Zusätzlich zu der Foto-Funktion, wird man nach wie vor bei Erwähnungen, Direktnachrichten und Tweets von Personen auf Twitter benachrichtigt, solange man die  Notifications aktiviert hat. Übrigens: Tweets, die via Google Glass verschickt werden, erhalten automatisch den Hashtag "#throughglass".

Konzept-Ansicht: So wird Twitter auf der Google Glass aussehen.
Konzept-Ansicht: So wird Twitter auf der Google Glass aussehen.

Evernote auf der Google Glass sieht ebenfalls vor, dass man aufgenommene Videos oder Bilder aus dem Dienst in die Netzwerke teilt. Zudem kann man sich Notizen aus der Web-Anwendung in das Glass-Menu ziehen, um diese immer abrufbar zu haben, sobald man unterwegs ist.

Mit Evernote für Google Glass kann man Notizen aus der Web-Anwendung in das Glass-Menu ziehen.
Mit Evernote für Google Glass kann man Notizen aus der Web-Anwendung in das Glass-Menu ziehen.

Die Tumblr-App für Glas ermöglicht es, Updates vom Tumblr-Dashboard zu erhalten. Zudem ist es möglich die Häufigkeit der Benachrichtigungen einzustellen. Mittels der Google Glass-App kann man außerdem alle Arten von Inhalten, einschließlich Text, Bilder und Videos teilen.

Mit der Google Glass-App für Tumblr kann man alle Arten von Inhalten, einschließlich Text, Bilder und Videos teilen.
Mit der Google Glass-App für Tumblr kann man alle Arten von Inhalten, einschließlich Text, Bilder und Videos teilen.

Die Nachrichten-Apps, wie zum Beispiel die NYT- und CNN-Anwendungen sollen Videos per Updates an die Google Glass senden und News streamen. Nutzer können innerhalb dieser Dienste selber festlegen, zu welcher Tageszeit sie Nachrichten erhalten möchten. Die Elle wiederum – das bisher erste und einzige Magazin für die Datenbrille  – soll den Nutzern mittels sogar Texte vorlesen, während man sich Bilder zu den Beiträgen anschaut.

Weiterführende Links

41 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
9 Antworten
  1. von Thomas Quensen via facebook am 17.05.2013 (11:22Uhr)

    *haben will*
    was ich noch vermisse ist eine Musik-Steuerungs App inkl Titelanzeige und play/pause und vor/zurück Steuerung per touch oder sprache, die quasi Bluetooth/A2DP nutzt. Das wäre mein lieblingsfeature

  2. von Jens Hille via facebook am 17.05.2013 (11:26Uhr)

    klar freu ich mich drauf. weil sie mir mit dem fensterglas sehr viel bringt. vleicht wird ja eine app entwickelt, die mich warnt, bevor ich irgendwo gegen renne... für brillenträger ist die glass genau so müll wie die 3d-brillen im kino... anstatt einen clip zu entwickeln, den jeder nutzen kann. muss man wohl doch wieder auf apple warten, bis was vernünftiges kommt

  3. von Dominic R. Alimi via facebook am 17.05.2013 (11:33Uhr)

    @jens es soll die google Glass auch mit Sehstärken geben, ggf nicht zum Start aber das ist auch nicht wirklich schlim. Bin selber Brillenträger und würde dann halt mehr meine Kontaktlinsen tragen

  4. von Sebastian Niemann via facebook am 17.05.2013 (12:01Uhr)

    Nein ich freu mich nicht, ich liebe technischen Schnickschnack, aber Google Glas sehe ich doch eher problematisch. Aufmerksamkeit im Straßenverkehr, die Möglichkeit permanent alles zu Filmen oder zu Fotografieren (Ich will nicht dass mich irgendwelche Menschen Filmen) Ich will meinen Ar*** verwetten dass in ein paar Jahren die Ersten Anträge von Polizei oder Staatsanwaltschaft eingereicht werden, das die die Glas Daten von x Passanten auswerten möchten da sich in ihrem Sichtfeld irgend etwas abgespielt hat. Darauf folgt dann ein paar weitere Jahre später die Genehmigung sich jeder Zeit in die Datenbrille von jedem Träger einzuklinken wenn es die Situation erfordert. So schön dieses Spielzeug auch sein mag. Es überschreitet 1984 bei weitem.

  5. von t3n Magazin via facebook am 17.05.2013 (12:16Uhr)

    Dominic R. Alimi, Jens Hille die Google Glass braucht keine Sehstärke. Sie ist ein Rahmen, an dem ein kleiner Glasblock über dem rechten Auge hängt. Ich habe die Glass auf der Next Berlin aufgehabt. Und es besteht absolut keine Beeinträchtigung des Sehfeldes. Kopfhörer im Ohr sind kritikwürdiger.. ehrlich. (awk)

  6. von Dominic R. Alimi via facebook am 17.05.2013 (12:19Uhr)

    ich meinte eher das google doch selber brillen plant die passend zur glass sind. mit Diptrin usw. also eigene brillenkollektion mit gläsern usw.

  7. von Google: Erste Apps von Facebook, Twitter… am 17.05.2013 (15:39Uhr)

    [...] findet man auch unter t3n.de, zusammen mit Infos über weitere neue [...]

  8. von Mentor App: Lass dich von deinen Freunde… am 18.05.2013 (11:11Uhr)

    [...] Google Glass: Neue Apps von Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote - t3n News [...]

  9. von Google hört auf Datenschützer: Keine G… am 03.06.2013 (10:41Uhr)

    [...] Google Glass: Neue Apps von Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote – t3n News [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Glass
Google hört auf Datenschützer: Keine Gesichtserkennung für Google Glass
Google hört auf Datenschützer: Keine Gesichtserkennung für Google Glass

Apps, die andere Personen gegenüber dem Träger der Google-Glass-Brille identifizieren, hat der Suchgigant in seinen Entwicklerrichtlinien jetzt verboten. Gesichts- und Stimmerkennung werden dabei... » weiterlesen

Google Glass bald mit Gesichtserkennung in Echtzeit
Google Glass bald mit Gesichtserkennung in Echtzeit

Von vielen Seiten wurde Google Glass schon kritisiert. Jetzt gibt es noch einen weiteren Punkt, der Datenschützer auf den Plan rufen könnte: Entwickler arbeiten an einer App, die Google Glass mit... » weiterlesen

Es fährt ein Zug nach Nirgendwo: Darum wird Google Glass scheitern
Es fährt ein Zug nach Nirgendwo: Darum wird Google Glass scheitern

Kontextuelle Apps und Systeme – ein Mega-Trend, befeuert von der Dampflokomotive namens Google Glass. Durchbricht die extravagante Datenbrille aktuell noch Schranke um Schranke, ist der bremsende... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen