Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Glass: Neue Apps von Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote

wird in diesem Jahr wohl nicht mehr erscheinen. Jedoch hält das die großen Web-Unternehmen sowie einige amerikanische Medien-Protagonisten nicht davon ab, schon jetzt mit entsprechenden für die Brille aufzuwarten. Mit dabei sind unter anderem , Twitter, und .

Google Glass: Neue Apps von Facebook, Twitter, Tumblr und Evernote

Erste Dienste für die Google Glass angekündigt

Google kündigte eine Reihe  neuer Partner-Apps für die Google Glass auf der Bühne der hauseigenen Google I/O an, die in der "Entwickeln für Glass"-Session thematisiert wurden. Facebook und Twitter waren die Highlights der Liste, in die sich auch Evernote, Tumblr, Elle und CNN, zusätzlich zu den bereits angekündigten NYT-,Google Now-, Gmail- und Path-Apps gesellten. Die Unternehmen drängeln sich förmlich auf die Glass und das obwohl sie bisher kaum einer auf der Nase hatte und sie in diesem Jahr wohl auch nicht mehr über die Ladentheke gehen wird.

Diese Dienste sind für die Google Glass bereits bekannt gegeben.
Diese Dienste sind für die Google Glass bereits bekannt gegeben.

Was können die Google-Glass-Apps?

Facebook auf der Google Glass, kann man als ein neues Foto-Sharing-Tool sehen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, Bilder aufzunehmen und sofort in der Timeline zu posten. Es soll möglich sein, das Bild mit einem Titel und Beschreibungen auszustatten – und zwar per Spracheingabe. Natürlich gibt es weiterhin die Teilen-Optionen: Nur für Freunde, nur Ich und Öffentlich. Falls Bilder versehentlich geteilt wurden, kann man diese ebenso schnell per Sprachbefehl wieder löschen. Facebook hat für diese Entwicklung bereits eine erste Q&A-Liste veröffentlicht. Darin wird streckenweise erklärt, wie ihr zukünftig mit der Datenbrille und dem sozialen Netzwerk agieren könnt.

Auch in der Google-Glass-App ist es Nutzern möglich die Veröffentlichung der Inhalte zu kontrollieren.
Auch in der Google-Glass-App ist es Nutzern möglich die Veröffentlichung der Inhalte zu kontrollieren.

Die Twitter-App für die Google Glass spiegelt den Feed ab und ermöglicht es den Nutzern Bilder aufzunehmen und sie darin zu teilen. Natürlich wird auch hier ausschließlich per Sprache kommuniziert. Zusätzlich zu der Foto-Funktion, wird man nach wie vor bei Erwähnungen, Direktnachrichten und Tweets von Personen auf Twitter benachrichtigt, solange man die  Notifications aktiviert hat. Übrigens: Tweets, die via Google Glass verschickt werden, erhalten automatisch den Hashtag "#throughglass".

Konzept-Ansicht: So wird Twitter auf der Google Glass aussehen.
Konzept-Ansicht: So wird Twitter auf der Google Glass aussehen.

Evernote auf der Google Glass sieht ebenfalls vor, dass man aufgenommene Videos oder Bilder aus dem Dienst in die Netzwerke teilt. Zudem kann man sich Notizen aus der Web-Anwendung in das Glass-Menu ziehen, um diese immer abrufbar zu haben, sobald man unterwegs ist.

Mit Evernote für Google Glass kann man Notizen aus der Web-Anwendung in das Glass-Menu ziehen.
Mit Evernote für Google Glass kann man Notizen aus der Web-Anwendung in das Glass-Menu ziehen.

Die Tumblr-App für Glas ermöglicht es, Updates vom Tumblr-Dashboard zu erhalten. Zudem ist es möglich die Häufigkeit der Benachrichtigungen einzustellen. Mittels der Google Glass-App kann man außerdem alle Arten von Inhalten, einschließlich Text, Bilder und Videos teilen.

Mit der Google Glass-App für Tumblr kann man alle Arten von Inhalten, einschließlich Text, Bilder und Videos teilen.
Mit der Google Glass-App für Tumblr kann man alle Arten von Inhalten, einschließlich Text, Bilder und Videos teilen.

Die Nachrichten-Apps, wie zum Beispiel die NYT- und CNN-Anwendungen sollen Videos per Updates an die Google Glass senden und News streamen. Nutzer können innerhalb dieser Dienste selber festlegen, zu welcher Tageszeit sie Nachrichten erhalten möchten. Die Elle wiederum – das bisher erste und einzige Magazin für die Datenbrille  – soll den Nutzern mittels App sogar Texte vorlesen, während man sich Bilder zu den Beiträgen anschaut.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Glass
Hype um Datenbrille abgeebbt: Google soll Glass erst 2015 vorstellen
Hype um Datenbrille abgeebbt: Google soll Glass erst 2015 vorstellen

Der Hype um Google Glass ist erst einmal abgeebbt. Einem Bericht von Reuters zufolge soll der Release der Consumer-Version von Googles Datenbrille auf 2015 verschoben worden sein. Die ersten … » weiterlesen

Backup für die Cloud: Wie Revert euch bei der Arbeit mit Dropbox, Evernote, Highrise und mehr hilft
Backup für die Cloud: Wie Revert euch bei der Arbeit mit Dropbox, Evernote, Highrise und mehr hilft

Mit Revert erstellt ihr Backups eurer unterschiedlichen Cloud-Daten. Damit bekommt ihr nicht nur eine umfangreiche Suchfunktion an die Hand, sondern könnt das Tool auch zur Versionsverwaltung nutzen. » weiterlesen

„If this then that” im Marketing: Die besten IFTTT-Rezepte
„If this then that” im Marketing: Die besten IFTTT-Rezepte

Egal ob zur Überwachung eurer Konkurrenten, im Social-Media-Marketing oder zum Aufspüren interessanter Inhalte: IFTTT kann Marketeers viel Zeit und Nerven sparen. Wir zeigen euch, wie ihr den … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen