Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Google Go: Eine Programmiersprache entwickelt sich

Als Google im November 2009 die neue Open-Source-Programmiersprache Go vorstellte, erntete der Internetgigant von vielen Seiten nur ein müdes Lächeln. Das änderte sich aber bereits Anfang Januar, als Go von der TIOBE Programming Community als Programmiersprache des Jahres 2009 ausgezeichnet wurde, weil sie den größten Zuwachs aller Programmiersprachen im TIOBE-Index erzielen konnte. Mittlerweile gibt es Go seit vier Monaten und sie wird langsam erwachsen.

Auf insgesamt elf Updates hat es das Entwicklerteam von Go in den vier Monaten gebracht, das selbst stark gewachsen ist und momentan über 50 Entwickler umfasst. Interessant ist dabei die Zusammensetzung: Obwohl von Google initiiert, besteht das Go-Team aktuell zur Hälfte aus unabhängigen Entwicklern. Und die Entwicklungsarbeit scheint sich langsam auszuzahlen, wie The H Open Source berichtet.

Die Sprache sei deutlich stabiler und konsistenter geworden und auf die Verwendung von Semikolons könnte man inzwischen fast komplett verzichten. Zudem sei der vom Compiler erzeugte Code im Vergleich zum Start im November zum Teil doppelt so schnell geworden. Neben Linux und Mac OS X werde jetzt auch FreeBSD als Betriebssystem unterstützt und es werde auch an einer Portierung nach Windows gearbeitet.

Der aktuelle Entwicklungsstand soll nun auch zunehmend öffentlich gemacht werden. Dazu gibt es nicht nur ein Wiki, sondern ganz neu auch ein Blog. Go scheint also auf einem guten Weg zu sein und könnte schon bald das Experimentierstadium hinter sich lassen.

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Paul

Ich vermute dass sich diese Sprache durchsetzen wird.
Google wird sicherlich alles daran setzten diese Sprache im eigenen PC OS sowie auch im eigenen Handy OS zu etablieren. Ich bin gespannt wie es in einem Jahr ausschaut.

joe ekiine

Wer interessant für welchen Anwendungsbereich die Programmiersprache Go ausgerichtet ist.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot