Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software

Google Graveyard: Der Friedhof der Google-Dienste

    Google Graveyard: Der Friedhof der Google-Dienste

Der Google Reader reiht sich am heutigen Montag in eine lange Liste „verstorbener“ Google-Dienste ein. Das Software-Unternehmen Wordstream schenkt dem altbekannten RSS-Reader und all seinen Vorgängern aus diesem Grund einen finalen Ruheplatz in Form einer Infografik.

Google-Dienste überleben im Durchschnitt rund vier Jahre – das hat der Guardian ermittelt. Mit knapp acht Jahren Lebenszeit ist der Google Reader deshalb ein wahres Urgestein. Dennoch: Am heutigen Montag ist Schluss – trotz großer Proteste von Seiten der Nutzer. Sie müssen jetzt auf eine der vielen Google-Reader-Alternativen zurückgreifen und alle wichtigen Daten sichern, bevor es zu spät ist.

Google Graveyard: Google Reader, Google Talk, Google Health

Die Infografik „The Google Graveyard“ des US-Unternehmens Wordstream spendet den verstorbenen Google-Dienste einen finalen Ruheplatz. Der Google Reader gesellt sich dort unter anderem zu Google Talk und Google Wave. Den baldigen Tod des erstgenannten Kommunikationsdienstes habt ihr schon im März dieses Jahres in unserer Umfrage prognostiziert. Eine Übersicht aller ehemaligen Google-Dienste sammelt darüber hinaus das gleichnamige Pinterest-Board „GoogleGraveyard“.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die gesamte Infografik.

Google Graveyard Infografik3

Weiterführende Links

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

1 Reaktionen
MarkusGerke
MarkusGerke

Leider vergessen die Leute, dass die Dienste in anderer Form weiterleben werden, ...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen