Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Hangouts Messenger soll kurz vor der Veröffentlichung stehen [Google I/O]

Ein aktueller Leak lässt die Spannung rundum die Entwickler-Konferenz Google I/O noch steigen. Laut Quellen soll ein neuer vereinter unter dem Namen veröffentlicht werden. Die Konferenz ist für die Präsentation sehenswerter Neuerscheinungen bekannt.

Google Hangouts Messenger soll kurz vor der Veröffentlichung stehen [Google I/O]

Neuer Unified Messaging Service namens Google Hangouts geplant

Die Google I/O startet am kommenden Mittwoch und nach Play Games hat sich jetzt ein weiteres neues Produkt gezeigt: Es geht um den vereinigten Messenger, auf den man schon seit der letztjährigen I/O gewartet hat. Laut einem Insider, der einige Screenshots auf dem Tech-Blog Techradar veröffentlicht hat, wird der neue Google-Messenger unter dem Namen Hangouts gestartet werden. Somit sollten sich dann auch die Spekulationen um Bezeichnungen wie Babel und Babbel im Sande verlaufen haben. Hangouts, also der Videochat auf Google+, wird laut dem Leak mit dem Google Messenger und Google Talk verheiratet. Für die Nutzer bedeutet das, dass zukünftig ein Google+-Konto nötig sein wird, um den Chat-Service nutzen zu können. Google zieht somit gleichzeitig auch neue Nutzer in sein Social Network.

Sieht so der neue vereinte Messenger Google Hangout aus? (Bild: Techradar)
Sieht so der neue vereinte Messenger Google Hangouts aus? (Bild: Techradar)

Dass die Hangouts-Entwicklung abgeschlossen ist und die Veröffentlichung am Mittwoch stattfindet, bestätigte die Quelle anhand einer internen Mail, die Google verschickt hat, um den Entwicklern für ihre harte Arbeit zu danken. Leider ist über eine mögliche Einbindung von Google Voice nichts zu lesen. Zwar ist der Dienst bislang nur in den USA nutzbar, jedoch könnte ein Einbeziehung sinnvoll sein und die Bühne wäre perfekt für eine weltweite Veröffentlichung.

Ob der Insider tatsächlich Recht behalten wird, zeigt sich am Mittwoch. Die Keynote der Google I/O findet am 15. Mai 2013 von 18 bis 21 Uhr deutscher Zeit statt. Mich würde in dem Zusammenhang aber schlussendlich mal interessieren, was Ihr davon haltet, für den vollen Funktionsumfang ein Google+-Konto einrichten zu müssen? Ist es egal, da Ihr eh auf Google+ seid oder kritisiert Ihr den Umstand und werdet euch den Unified Messaging Service sparen?

Weiteführende Links:

 

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!

t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Dominik am 13.05.2013 (15:45 Uhr)

    Naja, ich habe zwar ein Google+ Account, möchte google aber nicht alle meine Daten in die Hand spielen.

    Deshalb verteile ich meine Daten lieber auf verschiedenen Plattformen und bleibe lieber bei whatsapp, was sich bei mir im Freundeskreis eh schon lange durchgesetzt hat.

    Antworten Teilen
  2. von Uwe am 13.05.2013 (16:07 Uhr)

    Naja, die I/O geht wohl länger als nur 3 Stunden, was ihr wohl meint ist die Keynote...?

    Antworten Teilen
  3. von Winston0677 am 14.05.2013 (03:48 Uhr)

    Na bin mal gespannt, ob der so einige Messenger ausschalten kann

    Antworten Teilen
  4. von Marco.Willi am 14.05.2013 (08:34 Uhr)

    Also mich tangiert das persönlich eher weniger, da ich keinen Nachrichtendienst von Google nutze.
    Was mir allerdings gar nicht gefällt ist die Tendenz, Nutzer zu etwas zu zwingen - in dem Fall ein Google+-Konto zu erstellen/verwenden. Das nervt mich schon bei YouTube und auch Apps kann man nicht mehr ohne besagtes G+-Konto verwenden.
    Ich für meinen Teil enthalte mich dann eben, kann so keinen Beitrag leisten. Das sollte Google bedenken, denn ich werde da sicher nicht der Einzige sein.

    PS: Doppeltes "Produkt" im ersten Satz

    Antworten Teilen
  5. von Marco.Willi am 14.05.2013 (08:35 Uhr)

    *Apps bewerten - nicht verwenden natürlich

    Antworten Teilen
  6. von Olaf am 14.05.2013 (16:09 Uhr)

    @blu3ye: Na im Prinzip ist doch der Weg klar gewesen. Aus allen Google-irgendwas-Accounts werden Google+-Accounts. Google+ ist das neue Google.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Hangouts
Die besten Mac-Apps für den Facebook-Messenger
Die besten Mac-Apps für den Facebook-Messenger

Wir zeigen euch, welche Apps den Facebook-Messenger auf den Desktop eures Macs bringen und was sie leisten. » weiterlesen

Privacy-Leck bei WhatsApp: 21-Jähriger trickst Facebooks Messenger aus
Privacy-Leck bei WhatsApp: 21-Jähriger trickst Facebooks Messenger aus

Dass WhatsApp schwere Sicherheitslücken aufweist, ist nicht neu. Mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sollte sich das eigentlich ändern. Doch jetzt macht ein neues Privacy-Leck von sich reden. » weiterlesen

Hemlis: Abhörsicherer Messenger wird noch vor dem Release wieder eingestellt
Hemlis: Abhörsicherer Messenger wird noch vor dem Release wieder eingestellt

Mit einem beachtlichen Crowdfunding-Erfolg und Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde an der Spitze sollte Hemlis ein mustergültiger, offener und stark verschlüsselter Messenger werden. Nun wurde das … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen