t3n News Entwicklung

Neu: Google In-App Payments fürs Web

Neu: Google In-App Payments fürs Web

Ab sofort ermöglicht Entwicklern von Web-Apps die Integration einer API für In-App Payments. Über die Schnittstelle können Kunden direkt in der Web-App Einkäufe tätigen, ohne dafür ihre Kontodaten einzugeben oder die App verlassen zu müssen. Das gilt zumindest dann, wenn sie bereits über Google Checkout, den , den Google eBookstore oder Movies eingekauft haben. Google behält einen Anteil von fünf Prozent an den Verkäufen ein. Zum Start können nur mit Bankkonto in den USA teilnehmen.

Neu: Google In-App Payments fürs Web

Bezahlen mit Google In-App Payments

Google In-App Payments erlaubt Entwicklern von Web-Apps Verkäufe auf unkomplizierte Weise über eine Schnittstelle durchzuführen.

Die Google In-App Payments sind derzeit für Käufer aus 140 Ländern verfügbar, bald werden auch Entwickler weltweit die Möglichkeit bekommen die API in ihr Angebot zu integrieren. So verspricht es Google. Die Idee besteht demnach darin, Entwicklern einen unkomplizierten Weg zu bieten, über In-App Verkäufe Geld zu verdienen, ohne dass die Käufer dabei aus der Interaktion mit Spielen, , Nachrichten oder anderen medialen Inhalten gerissen werden. Google hatte den Service erstmals auf der hauseigenen Konferenz Google I/O angekündigt.

Besonders interessant dürfte Googles In-App Bezahlmodell im Hinblick darauf sein, dass Enwicklern 95 Prozent der Einnahmen zuteil werden – das Pendant von Apple schlägt hingegen mit ganzen 30 Prozent Provision zu Buche.

Weiterführende Links:

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Christian am 20.07.2011 (11:45 Uhr)

    Toll. Und die einzige Bezahlungsmöglichkeit bleibt dann sowieso wieder die Kreditkarte. Typisch für Google.

    Antworten Teilen
  2. von Torsten am 20.07.2011 (15:00 Uhr)

    Wenn google mal Paypal Zahlungen zulassen würde!

    So bleibt einem nix anderes übrig als sich nach einer anderen Quelle für App x umzuschauen ...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Facebook deaktiviert Messaging in seiner Web-App
Facebook deaktiviert Messaging in seiner Web-App

Facebook wird die Messaging-Funktionalität in seiner Web-App im Laufe des Sommers deaktivieren. Damit sollen alle Nutzer die separate Messaging-App nutzen. Harte Zeiten für Nutzer mit inkompatiblen … » weiterlesen

Diese Web-App konvertiert Logos ins Flat-Design
Diese Web-App konvertiert Logos ins Flat-Design

Diese quelloffene Web-App generiert aus euren Bildern schicke Flat-Icons mit langen Schatten im Android-Stil. Wir haben einen Blick auf das Tool geworfen. » weiterlesen

Jell statt Stehmeeting: Wie die Web-App euer Team produktiver machen will
Jell statt Stehmeeting: Wie die Web-App euer Team produktiver machen will

Jell soll eine digitale Alternative zum morgendlichen Stehmeeting sein. Wir haben einen Blick auf die Web-App geworfen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?