Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google kauft Apple für nur 9 Milliarden Dollar? Seltsamer Fehler bei Dow Jones

(Fotos: dpa, Bildmontage: t3n)

Ein Fehler bei Dow Jones steckte offenbar hinter der falschen Schlagzeile, dass Google Apple für nur neun Milliarden US-Dollar gekauft habe. In den sozialen Medien sorgte das für Belustigung.

Fake-News: Google wollte angeblich Apple kaufen

„Google kauft Apple für neun Milliarden US-Dollar“ – die Schlagzeile, die die US-Nachrichtenagentur Dow Jones am Dienstagnachmittag über ihren Ticker schickte, dürfte bei einigen Journalisten kurz für Schnappatmung gesorgt haben. Den meisten dürfte aber nach einem Moment der Verwirrung klar gewesen sein, dass es sich bei der Meldung nur um eine „Ente“ handeln konnte. Dow Jones korrigierte die diesbezüglichen Schlagzeilen, entschuldigte sich und sprach von einem technischen Fehler.

Dow Jones meldete fälschlicherweise, dass Google Apple kaufen würde. (Screenshot: Dow Jones)

Dow-Jones-Chef William Lewis erklärte gegenüber der New York Times, er nehme die versehentliche und fehlerhafte Veröffentlichung von Testmaterial sehr ernst und habe schon eine Überprüfung der News- und Technologie-Prozesse in diesem Bereich angeordnet. Besonders peinlich ist der Fehler, weil es sich bei Dow Jones normalerweise um eine vertrauenswürdige Quelle für Börsianer und Wirtschaftsjournalisten handelt.

Anzeige

Dow Jones meldete versehentlich, dass Google „Yay“ zur Apple-Übernahme sagte

Branchenbeobachtern dürfte allerdings schon aufgrund der weiteren Schlagzeilen wie „Google erklärte, Steve Jobs habe dies in seinem Testament verfügt“ oder „Google sagt ,Yay‘“ schnell klar gewesen sein, dass es sich um Fake-News handeln muss. Unklar war zu jenem Zeitpunkt noch, ob Dow Jones gehackt wurde, oder ob es sich um einen technischen Fehler handelte, wie es jetzt der Fall gewesen zu sein scheint.

Möglicherweise waren die Schlagzeilen eine vorzeitig herausgerutschte Aprilscherz-Meldung. In den sozialen Medien verbreitete sich die Geschichte jedenfalls schnell – und wurde belächelt. Schließlich ist Apple das wertvollste Unternehmen der Welt und hat aktuell einen Börsenwert von über 800 Milliarden US-Dollar. Dass die Apple-Aktie kurz nach Veröffentlichung der Fake-News um zwei US-Dollar nach oben sprang, führen Experten auf das Wirken automatischer Computer-Algorithmen zurück.

Die 20 schönsten Büroräume der Tech-Welt
(Foto: Daniel Goodman / Business Insider)

1 von 88

Mehr zum Thema:

via 9to5mac.com

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Marvin
Marvin

Das Glauben in Männchen, klein und von grüner Farbe — oder wahnsinnig kluge künstliche Intelligenzen, die im Weltall vorhanden sind — ist viel modisch in letzten 10 Jahren geworden. Und das Besprechen seines Hauptdilemmas: Das Paradox von Fermi, ist noch mehr geworden. Das Paradox von Fermi feststellt, dass Weltall — mit vielleicht einer Trillion Straße mit Milch, sehr groß ist, die 500 Milliarden Sterne und Planeten jeder — und aus dieser wahnsinnig Vielzahl enthalten könnten, würde es nur einen winzigen Bruchteil von ihnen nehmen, um bewohnbare Planeten zu haben, die dazu fähig sind, Leben hervorzubringen, oder Intelligenz sogar auch.

macp
macp

Vielleicht würde dann endlich mal Gmail Push in der iOS Mail App bzw. wenn es sich um Gsuite Exchange handelt die Archivfunktion funktionieren.

Die momentane "Push" imitierende Lösung unter iOS 11 funktioniert auch wieder nur wenns am Stromnetz hängt - und das im Jahr 2017.

Tja, Elon Musk will Touristen ins All bringen, Autos fahren von selbst - nur solche simplen Dinge wie Push und Archivfunktion bringen die Tech-Giganten anscheinend nicht auf die Reihe.

Und kommt mir jetzt nicht mit Hooks wie etwa die zwei Account Lösung - sowas muss Out-of-the-box klappen ;-)

Hatte jetzt zwar rein gar nichts mit dem Bericht zu tun aber musste mal raus, sorry.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot