Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Keep: Jetzt mit Chrome-App inklusive Offlinemodus

Gute Nachricht für Desktop-Nutzer von Keep: Jetzt gibt es eine für den Notizendienst, die auch ohne Internetzugang funktioniert. Und da es eine Chrome-App und kein Addon ist, läuft sie praktischerweise in einem eigenen Fenster.

Google Keep: Jetzt mit Chrome-App inklusive Offlinemodus

Ende März war Google Keep an den Start gegangen. Mit dem Dienst soll man Ideen und Listen festhalten und abrufen können, egal wo man sich gerade aufhält. Deshalb haben ihn viele mit Evernote verglichen, allerdings hat dieser Konkurrent etliche Jahre Vorsprung und ein erheblich größeres Featureset. Manchem aber wird Google Keep genau reichen und nun ist es noch ein kleines Stückchen komfortabler geworden, den Dienst zu nutzen.

Denn jetzt gibt es eine Chrome-App für Google Keep. Um sie zu installieren und zu starten, braucht man also den Chrome-Browser. Es ist aber kein Addon, sondern tritt als eigene App im eigenen Fenster in Erscheinung – wenn es denn funktioniert. Bei meinem unter OS X klappte es beim Selbstversuch gerade nicht: Der Startbildschirm blieb leer.

Die Chrome-App zu Google Keep öffnet sich in einem eigenen Fenster.
Die Chrome-App zu Google Keep öffnet sich in einem eigenen Fenster.

Über die App hat man jedenfalls einen vereinfachten Zugriff auf die eigenen Notizen, wenn man an einem Rechner sitzt. Außerdem bietet sie einen Offlinemodus: Texte, Listen, Fotos ergänzen soll alles auch ohne Netzzugang möglich sein.

Bisher konnte man Google Keep direkt im Browser oder mit der passenden Android-App nutzen. Eine App für iOS wird erwartet, ist aber noch nicht angekündigt.

Google Keep im Video

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Web-Apps auf dem Desktop: Chrome bringt den App-Launcher auf OS X
Web-Apps auf dem Desktop: Chrome bringt den App-Launcher auf OS X

Chrome bringt Web-Apps auf euren Mac-Desktop. Damit können die Chrome-Apps wie native OS-X-Programme in einem eigenen Fenster aus dem Dock heraus gestartet werden. » weiterlesen

Google: So könnt ihr Chrome-Apps in native iOS- und Android-Apps umwandeln
Google: So könnt ihr Chrome-Apps in native iOS- und Android-Apps umwandeln

Google zeigt euch, wie ihr eure Chrome-Web-Apps mit Hilfe von Apache Cordova in native Android- oder iOS-Apps umwandelt. Die fertigen Apps können anschließend in Apples App Store beziehungsweise... » weiterlesen

Googles Android L: So ist das Design der nächsten Android-Version entstanden
Googles Android L: So ist das Design der nächsten Android-Version entstanden

Mit dem sogenannten „Material Design“ hat Google auf der I/O-Konferenz eine neue Designsprache für Android- und Web-Apps vorgestellt. Welche Gedanken bei der Entstehung eine Rolle gespielt … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen