Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Knowledge Graph in Deutschland gestartet

Es ist so weit: Ein halbes Jahr nach dem offiziellen Start legt Googles semantische Websuche Graph auch in Deutschland los. In den kommenden Tagen wird die Funktion auf alle Nutzer ausgeweitet. Die semantische Suche ist ein großer Zugewinn, weil sie sich der eigentlichen Frage widmet: Was genau sucht der Suchende eigentlich?

Google Knowledge Graph in Deutschland gestartet

Knowledge Graph "versteht" den Kontext

Die Semantik-Suche Knowledge Graph wird in den kommenden Tagen endlich in Deutsch und vielen anderen Sprachen verfügbar sein.

Mit dem Knowledge Graph werden in der Google-Suche zusätzlich zu den Suchergebnissen direkt relevante Informationen eingeblendet. Sie liefern bereits Antworten zur gestellten Suchanfrage, so dass sich das Surfen auf weiteren Seiten - je nach Komplexität der Anfrage - unter Umständen erübrigt. Das Stichwort ist Semantik: Knowledge Graph stellt Suchbegriffe in einen Zusammenhang und „versteht“ somit den Kontext, anstatt nur die Abfolge von Zeichen zu analysieren. So liefert die Suche nicht nur nackte Informationen, sondern vermittelt tiefergehendes Wissen und überrascht mit Neuem.

Auch hilft Google Knowledge Graph dabei, mehrdeutige Begriffe von Anfang an richtig einzuordnen, indem Nutzer in der Seitenleiste die gewünschte Bedeutung auswählen können. Wie Google bekannt gibt, prüft der Knowledge Graph aktuell bereits 570 Millionen Zusammenhänge und 18 Milliarden Fakten.

Während einige Android-Nutzer sich in Deutschland schon seit Ende November über das neue Feature freuen konnten, war es für die meisten User noch nicht nutzbar. In den kommenden Tagen wird es nun offiziell in Deutschland sowie vielen weiteren Ländern ausgerollt. Knowledge Graph ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von Googles Suchmaschine; vielleicht wird sich Microsoft in einer seiner kommenden Anti-Google-Kampagnen daran abarbeiten.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Andreas Lenz am 04.12.2012 (21:36 Uhr)

    das ganze wird angeblich in den nächsten Tagen in Spanien, Frankreich, Deutschland, Portugal, Japan, Rußland und Italien ausgerollt

    Antworten Teilen
  2. von Oink am 04.12.2012 (23:21 Uhr)

    Gibt es dafür eine Quelle? Hatte schon in einem anderen Beitrag dazu geschrieben, so richtig los scheints ja nicht zugehen. Würde mich interessieren ob ein anderer r3n nutzer schon das nutzen konnte... :)

    Antworten Teilen
  3. von Morphy am 05.12.2012 (01:54 Uhr)

    Bei mir funktioniert es bereits im vollen Umfang, zumindest nach dem Besuch auf http://www.google.com/insidesearch/features/search/knowledge.html

    Tolle Sache, so macht die Suche auf Google noch mehr Spaß :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Google Fit soll Apples HealthKit Konkurrenz machen
Google Fit soll Apples HealthKit Konkurrenz machen

Google hat am gestrigen Abend mit Google Fit seine Fitness-Plattform gelauncht. Sie soll ein zentraler Ort sein, um alle sportlichen Aktivitäten festzuhalten. » weiterlesen

Google for Work: Zwei Tools für mehr Sicherheit
Google for Work: Zwei Tools für mehr Sicherheit

Google hat Nutzern von Google for Work zwei Tools spendiert, die für mehr Sicherheit sorgen sollen: das Geräte- und Aktivitäten-Dashboard sowie den Security Wizard. » weiterlesen

Werbefrei surfen: Google testet Bezahlmodell mit verschiedenen Publishern
Werbefrei surfen: Google testet Bezahlmodell mit verschiedenen Publishern

Google testet in den USA ein neues Bezahlmodell mit dem Nutzer die Werbung auf teilnehmenden Websites deaktivieren können. An dem Experiment nehmen Websites wie Mashable, the Onion oder ScienceDaily … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen