t3n News Software

Google Maps 6.0 mit IKEA und Co. – Kartierung von Innenräumen [Video, Screenshots]

Google Maps 6.0 mit IKEA und Co. – Kartierung von Innenräumen [Video, Screenshots]

6.0 für ist freigegeben. Mit dieser neuen Version ist es nun möglich, selbst Innenräume von öffentlichen Gebäuden anzeigen zu lassen. Besonders in Flughäfen und großen Einkaufszentren ist diese Funktion äußerst praktisch. Zudem hat die ein neue Navigationsleiste erhalten.

Google Maps 6.0 mit IKEA und Co. – Kartierung von Innenräumen [Video, Screenshots]

Google Maps 6.0 - Kartierung von Innenräumen und bessere Navi

Google-Maps-6.0
Google Maps 6.0 - Mall of America in Minneapolis - links vor dem Update, rechts nachher (Screenshot: Google)

Mit der Funktion „My Location“ war es bislang möglich, seinen eigenen Standort anzeigen zu lassen. Durch einen Druck auf den Button in Google Maps wurde relativ genau angezeigt, an welchem Ort man sich befindet. Dieses Feature wurde nun aufgebohrt und funktioniert jetzt auch in Innenräumen wie Flughäfen, Einkaufszentren und Einzelhändlern. Man kann nicht nur erkennen, wo im Gebäude man sich befindet, sondern auf welcher Etage und in welchem Shop.

Wie so üblich für solche Funktionen, ist sie in Deutschland noch im Ausbaustadium. Zurzeit werden öffentliche Räume in den USA und Japan in der Map angezeigt. Kooperierende Unternehmen sind die Mall of America, IKEA, The Home Depot, einige Macy’s und Bloomingdale’s, Daimaru, Takashimaya und einige mehr. Zudem sind bereits folgende Flughäfen in Google Maps 6.0 kartiert: Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL), Chicago O’Hare (ORD), San Francisco International Airport (SFO) und Narita International (NRT). Das Angebot wird stetig ausgebaut, interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit, proaktiv auf Google zuzugehen und ihre Raumpläne hier einzureichen.

Als weitere Neuheit hat Google Maps 6.0 eine Navigationsleiste, mithilfe der man leichter auf die verschiedenen Funktionen der App zugreifen kann. Darüber hinaus lassen sich über die Navi-Bar die Google Navigation, Google Places und Latitude starten. Die Navi-Leiste erinnert ein wenig an die jetzt vorgestellte Google Bar, mit der alle Google Dienste zentral erreichbar sein werden sollen.

Zum Download von Google Maps 6.0 geht es hier.

Video - Ein Streifzug durch IKEA mit Google Maps 6.0

Weitere informative Videos zu Google Maps 6.0:

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von JK27 am 30.11.2011 (10:42 Uhr)

    Bei Ikea gibts doch eh nur einen ewig langen geschlängelten weg so dass man auf teufel kom raus an allem vorbei kommt...

    Antworten Teilen
  2. von better am 30.11.2011 (12:57 Uhr)

    "Zum Download von Google Maps 6.0 geht es hier."

    mobile Homepage oder einen QR-Code, aber was bringt mir ein Link?

    Antworten Teilen
  3. von Aysberg am 30.11.2011 (13:19 Uhr)

    Wuhaha. Habe gerade mal den Floor-Plan unseres 64m²-Agenturbüros eingereicht. Bin gespannt, ob Google das frisst. Würde jedenfalls Humor bezeugen. Wir haben uns jedenfalls noch nie verlaufen hier... Habe mich totgelacht bei der Angabe "Bulding name (like 'Boise International Airport').

    Antworten Teilen
  4. von Karsten am 30.11.2011 (13:56 Uhr)

    Geht das auch über Stockwerke hinweg? GPS hat ja auch die Höhe. Und das kombiniert mit Street/RoomView...
    Damit werden Einbrüche viel besser planbar. So a la Danny Ocean und seinen Kumpanen.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Maps
Schnellere Downloads im Google Play Store: Neuer Algorithmus für kleinere Android-Apps
Schnellere Downloads im Google Play Store: Neuer Algorithmus für kleinere Android-Apps

Google hat angekündigt, die Downloads im Google Play Store beschleunigen zu wollen. Ein Algorithmus soll die Größe von Android-Apps reduzieren, vor allem bei Updates. » weiterlesen

Google Maps: Redesign macht das Kartenlesen noch einfacher
Google Maps: Redesign macht das Kartenlesen noch einfacher

Google Maps hat einen neuen Anstrich bekommen. Das Redesign soll die Navigation in dem Kartendienst erleichtern, Infos sind besser erkennbar. » weiterlesen

Es geht auch ohne Google-Maps: Autovervollständigung von Adressen und Koordinaten für Webseiten
Es geht auch ohne Google-Maps: Autovervollständigung von Adressen und Koordinaten für Webseiten

Wer mit Karten und Koordinaten arbeitet, greift meist direkt zu Google-Maps. Die API ist umfangreich und lässt keine Wünsche offen – Empfehlenswert für große und nachhaltige Projekte. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?