Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Maps für iOS veröffentlicht – ersehnte Alternative für Apple Maps ist da

Der Kartenservice hat am heutigen Donnerstag seinen weg zurück in Apples App Store geschafft.  Mit dieser erfreulichen Nachricht müssen Nutzer von iOS-Devices nun nicht mehr zwingend auf die hauseigene Lösung Apples setzen, mit nicht wenige unzufrieden sind. Eine Version fürs iPad wurde bislang jedoch noch nicht freigegeben.

Google Maps für iOS veröffentlicht – ersehnte Alternative für Apple Maps ist da

Google Maps für iOS ist endlich wieder da

Apple hat mit seiner hauseigenen Karten-Lösung nicht wenig Spott auf sich gezogen. Die Kalifornier besserten zwar zügig nach, dennoch wird in verschiedenen Teilen der Welt immer noch vor Nutzung der iOS-6-Karten gewarnt. Noch im September entschuldigte sich Apple-Chef Tim Cook wegen des misslungenen Produkts und empfahl Produkt-Alternativen wie Google Maps, Nokia Here oder Bing. Erst jüngst musste der langjährige Apple-Mitarbeiter Scott Forstall wegen des Kartendesasters seinen Hut nehmen.

Google Maps für iOS ist da – vorerst jedoch nicht fürs iPad (Bild: Google)

Bislang war ungewiss, ob Googles Karten-Lösung tatsächlich wieder für zulassen würde, nun herrscht aber durch die Veröffentlichung der App Klarheit. Die App steht ab sofort für das iPhone im App Store zum Download bereit und bringt allerlei Funktionen mit sich, die bislang nur Android-Geräten vorbehalten war – allen voran die sprachgestützte Navigation. Nach dem Einloggen mit dem eigenen Google-Account besteht zudem die Option getätigte Suchen, gespeicherte Routen und auch Lieblingsorte mit Desktop und anderen Geräten zu synchronisieren.

Darüber hinaus können Routen für Autos, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrräder oder auch den Fußweg angezeigt werden. Außerdem können aktuelle Verkehrsinformationen für Städte weltweit abgerufen werden. Auch Googles StreetView fehlt natürlich in der App nicht. Laut Google soll die App ein verbessertes Google-Maps-Nutzererlebnis dank der neuen Nutzeroberfläche bieten.

Google Maps für iOS ist kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch 3., 4., sowie 5. Generation und erfordert iOS 5.1 oder neuer. Die App ist für das iPhone 5 optimiert, aber leider noch nicht als Universal-App für das iPad verfügbar.

Weiterführende Links:

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!

t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Pooly am 13.12.2012 (12:35 Uhr)

    Getestet und gefällt mir sehr gut.
    Ich persönlich glaube das die Apple Maps

    Antworten Teilen
  2. von cephei am 14.12.2012 (06:37 Uhr)

    Und schon bald ist das iPhone5 auf dem Stand eines 2 Jahr alten Galaxy SII.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Maps
iOS 8.2: Neue Fitnessfunktionen zum Start der Apple Watch
iOS 8.2: Neue Fitnessfunktionen zum Start der Apple Watch

Im Rahmen seines Frühlingsevents, bei dem die Apple Watch im Mittelpunkt stand, hat Apple auch iOS 8.2 angekündigt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems ist besonders auf Fitness ausgerichtet. » weiterlesen

Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“

Apple liefert mit „Maps Connect“ die hauseigene Alternative zu Googles „My Business“. Erstmals können Nutzer die Standorte von Unternehmen auf Apples Karten hinterlegen. » weiterlesen

Mobile Advertising: „Gängige Formate wie Banner sind doppelt nervig“
Mobile Advertising: „Gängige Formate wie Banner sind doppelt nervig“

Die Zahl mobiler Geräte steigt, doch der Werbemarkt scheint zu stagnieren: Mobile Advertising ist für Nutzer wie für Publisher ein großes Problem. Doch es gibt Ansätze für Lösungen, sagt … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen