Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Maps jetzt auch mit Karten zu Afghanistan und der Antarktis

Es gibt Regionen der Erde, in denen Googles Kamerawagen nicht fahren können, mindestens nicht fahren sollten. Nicht nur, aber insbesondere für diese Regionen gibt es den Map Maker, ein Tool, mit dessen Hilfe jeder engagierte Bewohner zur Genauigkeit des Kartenmaterials beitragen kann. Etliche Länder und sogar ein ganzer Kontinent wurden erneut so kartografiert und jetzt offiziell in den Datenbestand übernommen.

Google Maps jetzt auch mit Karten zu Afghanistan und der Antarktis

Google Map Maker: Kartografie crowdsourced

Mit Hilfe des Tools Map Maker wurden mittlerweile hinreichend komplette und hinreichend redundante Kartendaten erfasst, um Google zu veranlassen, den Datenbestand der folgenden Regionen in den Status der offiziellen Maps-Anzeige zu integrieren:

  • Afghanistan
  • die Antarktis
  • Ecuador
  • Georgien
  • Guatemala
  • Heard Island
  • die McDonalds Inseln
  • Irak
  • Norfolk Island
  • Saint Pierre und Miquelon
  • Saudi Arabien

Einige Vorher-Nachher-Bilder zeigen den imposanten Effekt, den die Bürgerkartografen erzielen konnten:

Google Maps: Vorher <> Nachher: Tsibilisi
Google Maps: Vorher <> Nachher: Kabul
Google Maps: Vorher <> Nachher: Bagdad

Jedes Kartografieprojekt hat seine eigene Geschichte. So ist die georgische Karte im Wesentlichen durch Regierungsstellen entstanden, während die afghanische Stadt Herat nahezu vollständig durch sechs Studenten als Gruppenprojekt kartografiert wurde.

Besonders deutlich werden die Fortschritte, wenn man eines der Time-Lapse-Videos auf YouTube betrachtet, von denen wir hier beispielhaft eines zeigen:

Wer den Fortschritt aktueller Kartografie-Projekte im Auge behalten will, sollte Map Maker Pulse bookmarken. Zuletzt sei noch der Hinweis gegeben, dass Map Maker natürlich nicht nur in Krisenregionen oder schwer zugänglichen Stellen der Welt eingesetzt werden kann. Vielmehr könnt ihr auch in Köln-Porz den neuesten Kreisverkehr per Map Maker einpflegen.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“

Apple liefert mit „Maps Connect“ die hauseigene Alternative zu Googles „My Business“. Erstmals können Nutzer die Standorte von Unternehmen auf Apples Karten hinterlegen. » weiterlesen

Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android
Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android

Die Kartenanwendung ist vorerst exklusiv auf Samsung Galaxy-Smartphones verfügbar. Auch für die Smartwatch Gear S baut Nokia eine Integration der Maps. » weiterlesen

Aprilscherz: Google Maps jetzt mit Mini-Spiel „Pokemon Challenge“
Aprilscherz: Google Maps jetzt mit Mini-Spiel „Pokemon Challenge“

Passend zum 1. April bietet Google dieses Jahr ein Mini-Spiel innerhalb von Google Maps an. Die Nutzer können auf der ganzen Welt Pokemon suchen und diese einfangen. Passend dazu gibt es auch ein … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen