Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Mit Google Maps auf den Mount Everest

erobert nach und nach auch die entlegensten Ecken der Welt. Jetzt ist nicht nur der Mount Everest mit Googles Kartendienst erreichbar, virtuelle Gipfelstürmer haben gleich die Wahl zwischen einer ganzen Reihe von Bergen überall auf der Welt, die sie mit einem Klick erreichen können.

Mit Google Maps auf den Mount Everest

Google Maps für Gipfelstürmer

Die Gipfel von Bergen wie dem Mount Everest in Nepal, dem argentinischen Aconacagua, dem russischen Elbrus oder dem Kilimanjaro als höchstem Berg Afrikas stehen bei vielen Abenteurern auf der Liste der Orte, die sie in ihrem Leben unbedingt besuchen wollen. Vergönnt ist das sicher nur einem Bruchteil, doch dank Maps sind zumindest virtuelle Besuche nur noch wenige Klicks entfernt. Ab sofort stellt Google Maps neue Street-View-Bilder für vier der sieben höchsten Berge der Welt zur Verfügung.

Dank Google Maps lassen sich jetzt Berge wie der Mount Everest „virtuell erklimmen“ (Bild: Google Maps).

Für passionierte Bergsteiger ist das Erlebnis wohl kaum mit einer echten Tour vergleichbar, doch für alle, die diese tollen Orte sonst nie sehen würden, sind die von Google gemachten Aufnahmen eine interessante Möglichkeit, etwas mehr von unserer Erde zu sehen.

Google Maps: Bilder zeigen vier der sieben höchsten Berge der Welt

Google-Expeditionen bringen uns die entlegensten Ecken der Erde ins heimische Wohnzimmer (Bild: Google).

Um die Bilder von diesen entlegenen Ecke der Welt zu bekommen, wurden Google-Teams auf Expedition geschickt. Im Gepäck hatten sie jeweils ein leichtgewichtiges Stativ und ein Kameraset, das Google sonst auch für Innenaufnahmen nutzt.

Hintergrundinformationen zu den einzelnen Expeditionen gab es via Hangout bei Google+, hier die Aufzeichnung:

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Maps
Umfassendes Update: Google Maps lässt jetzt auch einen Tisch reservieren
Umfassendes Update: Google Maps lässt jetzt auch einen Tisch reservieren

Google verpasst seinem Kartendienst das Material Design. In der neuesten Version integriert Maps außerdem Uber noch stärker und baut OpenTable ein. » weiterlesen

Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“

Apple liefert mit „Maps Connect“ die hauseigene Alternative zu Googles „My Business“. Erstmals können Nutzer die Standorte von Unternehmen auf Apples Karten hinterlegen. » weiterlesen

Kaltstart im Tech-Paradies: 10 Apps, um in San Francisco Fuß zu fassen
Kaltstart im Tech-Paradies: 10 Apps, um in San Francisco Fuß zu fassen

Neu in San Francisco? Wer als Gründer, Webworker oder Journalist zum ersten Mal ins Epizentrum der Tech-Szene kommt, sollte sich vorab mit einigen nützlichen Apps auf dem Smartphone eindecken. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen