t3n News Startups

Google Maps jetzt auch mit myTaxi-Integration [Startup News]

Google Maps jetzt auch mit myTaxi-Integration [Startup News]

Die zwei Berliner High Mobility und Crate.io vermelden erfolgreiche Finanzierungsrunden in Millionenhöhe und integriert jetzt auch myTaxi in seiner Routenplanung.

Google Maps jetzt auch mit myTaxi-Integration [Startup News]
Angebote wie MyTaxi oder Uber machen der Taxibranche viel Druck. Jetzt soll eine neue…

Berliner Automotive-Startup High Mobility sichert sich siebenstellige Finanzierung

Das Berliner Start-up High Mobility, das sich auf die Entwicklung von Software für das vernetzte Fahrzeug spezialisiert hat, konnte seine erste Finanzierungsrunde mit einem siebenstelligen Erlös beenden. Das Geld stammt von einer Gruppe an Angel-Investoren und einer Berliner Beteiligungsgesellschaft. Das frische Kapital soll vor allem in Entwicklung, Vertrieb und Qualitätssicherung gesteckt werden.

High Mobility arbeitet an einer Plattform zur sicheren Vernetzung von intelligenten Komponenten im Auto. Das Startup ermöglicht zum Beispiel die Kommunikation von Smart Watches und Fitness-Armbändern mit dem Auto. Das ganze System soll dabei auch komplett offline funktionieren. Zuletzt wurde das Unternehmen als eines der zehn wichtigsten Automotive-Startups auf der Connected Car Expo in Los Angeles ausgezeichnet.

Google Maps integriert myTaxi in die Routenplanung

Google Maps wird zukünftig auch myTaxi in seine Routenberechnung integrieren. Neben Fußweg, Autostrecke und Nahverkehr gibt es nun auch diverse Taxi- und Ridesharing-Dienste. Dabei kommt in Deutschland myTaxi zum Zug. In einigen anderen Ländern wird Uber als Fahrdienst integriert. Die Nutzer sehen in der App sowohl, wie lange die Wartezeit bis zum Eintreffen des Taxis ist, als auch wie viel die Fahrt voraussichtlich kosten wird.

Google Maps integriert in Deutschland nun auch myTaxi. (Screenshot: plus.google.com/+GoogleDeutschland/)
Google Maps integriert in Deutschland nun auch myTaxi. (Screenshot: plus.google.com/+GoogleDeutschland/)

Vier Millionen für Berliner SQL-Datenbank-Spezialisten Crate

Das Berliner Startup Crate baut seit 2013 an einer skalierbaren und einfach zu verwendenden, verteilten SQL-Datenbank für Big-Data-Anwendungen. Jetzt hat das Unternehmen eine Seed-Runde im Wert von vier Millionen Dollar abgeschlossen. Angeführt werden die Investments vom britischen Risikokapitalgeber Dawn Capital. Mit Solomon Hykes befindet sich außerdem der Gründer und CTO von Docker unter den Investoren, was als Zeichen für die Qualität der Datenbanklösung von Crate interpretiert werden kann. Immerhin ist Crate auf den Einsatz mit Container-Systemen wie Docker optimiert.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Maps
Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps
Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps

Der Suchmaschinenbetreiber kündigt neue mobile Werbeformate an. Google Maps blieb bisher von der Vermarktung weitgehend verschont. » weiterlesen

Google-Maps für die VR-Generation: Google hat große Pläne mit Project Tango
Google-Maps für die VR-Generation: Google hat große Pläne mit Project Tango

Mit Project Tango könnte Google dreidimensionale Karten von Gebäuden erstellen. Damit könnte die Technik ein extrem wichtiges Standbein für den Suchgiganten werden. » weiterlesen

Navigation am Handgelenk: Google Maps kommt für die Apple Watch
Navigation am Handgelenk: Google Maps kommt für die Apple Watch

Die neuste iOS-Version von Google Maps unterstützt jetzt auch die Apple Watch. Wie bei Apples eigener Karten-App werden allerdings nur Routen auf der Smartwatch angezeigt. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?