Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Google Maps: Umfangreiches Redesign ist offiziell [Google I/O]

hat am heutigen Mittwoch im Laufe der Google-I/O-Keynote ein umfangreiches Redesign des beliebten Kartendienstes enthüllt. Eine der optisch markantesten Neuerungen ist wohl das Fehlen der Navigations-Sidebar, allerdings gibt es noch mehr neue Funktionen – hier ein Überblick. 

Google Maps: Umfangreiches Redesign ist offiziell [Google I/O]

Google Maps wird smarter und zum Vollbild-Erlebnis

google-maps-google-io-3
Google Maps neu erfunden und verbessert (Screenshot: Google)

Anstelle der klassischen Sidebar hat Google für seinen Kartendienst nun ein Suchfenster eingebaut, das an die Karten von Google Now erinnert.  Die kann bei Bedarf alle relevanten Informationen wie Orte, Bewertungen von Locations (auch von Google+ Freunden) und Indoor-Maps anzeigen, je nachdem was man eingegeben hat. Bemerkenswert ist die Verschmelzung von Maps, Street-View und Indoor-Maps. Das Kartenmaterial soll außerdem auf den Nutzer zugeschnitten werden, sodass bei häufiger Nutzung nur die Dinge auf der Karte angezeigt werden, die für die individuelle Suche von Relevanz sind.

 Darüber hinaus werden Informationen und Daten aus verschiedenen Google-Diensten in Google Maps einfließen und die User-Experience erweitern. So werden beispielsweise passende Daten aus der Flugsuche, aus Google Earth und Google+ angezeigt. Ist man auf der Suche nach einer bestimmten Route, werden dem Nutzer zukünftig verschiedene Optionen bezüglich des Transports angezeigt. Dadurch können Nutzer besser entscheiden, ob es sich lohnt eher mit dem Auto, dem Fahrrad (USA), zu Fuß (Beta) oder auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen. Die neue Version von Google Maps ist derzeit Invite-Only – Neugierige können sich auf dieser Landingpage registrieren. Dort finden sich außerdem weitere spannende Informationen zum Update.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Kitzng am 15.05.2013 (21:10 Uhr)

    Es ist wirklich der Wahnsinn! Ich hab mittlerweile richtig Respekt vor Google bekommen.
    Okay, die wirken bei der Präsentation so, als wären die Ober-Nerds, allerdings ist ja das Produkt entscheidend.
    Hab es eben grade beim I/O-Livestream gesehen.
    Leider muss man dazu auch sagen, dass Apple jetzt bei der WWDC was wirklich großes vorstellen muss, damit man die Events einigermaßen gleichsetzen kann.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google Maps
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“
Apple startet „Maps Connect“ – Die Cupertino-Alternative zu Googles „My Business“

Apple liefert mit „Maps Connect“ die hauseigene Alternative zu Googles „My Business“. Erstmals können Nutzer die Standorte von Unternehmen auf Apples Karten hinterlegen. » weiterlesen

Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android
Angriff auf Google Maps: Nokia bringt Here Maps auf Android

Die Kartenanwendung ist vorerst exklusiv auf Samsung Galaxy-Smartphones verfügbar. Auch für die Smartwatch Gear S baut Nokia eine Integration der Maps. » weiterlesen

Aprilscherz: Google Maps jetzt mit Mini-Spiel „Pokemon Challenge“
Aprilscherz: Google Maps jetzt mit Mini-Spiel „Pokemon Challenge“

Passend zum 1. April bietet Google dieses Jahr ein Mini-Spiel innerhalb von Google Maps an. Die Nutzer können auf der ganzen Welt Pokemon suchen und diese einfangen. Passend dazu gibt es auch ein … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen